ÜBERSETZUNG Deutsch-Spanisch

Kontrastive Schwerpunkte

© Justo Fernández López


Der Artikel

 

[1]            Nur Dumme ändern ihre Meinung nie.

[2]            Schnelle Autos sind teuer.

[3]            Ärzte sind auch Menschen, aber nicht alle.

[4]            Er kann Kinder nicht ausstehen, und Frauen noch weniger. 

 

Steigerung des Adjektivs

 

[1]            Pele wird reicher und reicher.

[2]            Die Ferraris werden immer schneller.

[3]            Meteorologen sagen: Es wird noch heißer!

[4]            Der größte Teil.

[5]            Die meiste Zeit.

[6]            In den meisten Fällen.

[7]            Am meisten hat mir die Soprano gefallen.

[8]            Die meisten kennen ihn aber nicht.

[9]            In Dänemark werden die höchsten Steuern bezahlt.

[10]       Ich verdiene nur 13.000 S. Er verdient über 20.000 S.

[11]       "Familie ist am wichtigsten": Schwarzenegger und Ehefrau Maria.

[12]       Das ist die beste Erzählung, die ein Mensch je schreiben durfte.

 

Übersetzung zusammengesetzter dt. Adjektiven

 

[1]            umweltfreundlich

[2]            abendländisch 

[3]            besorgniserregend

[4]            der erstgenannte Grund

[5]            die emotionsgeladene Diskussion

[6]            "Das klingt wie ein kalorienreduzierter Müsli-Riegel."

[7]            Die Dordogne ist eine der schönsten und weitgehend unentdeckten Landschaften Europas. Sie ist kuschelig-gemütlich, südlich-warm und historisch-romantisch.

 

Das Possessivpronomen

 

[1]            Diese Bücher gehören mir nicht. Sie gehören meiner Schwester. Die Mathematik liegt mir nicht.  

[2]            Meine Hände sind zu klein. Aber meine Arme sind sehr lang.

[3]            Meine Füsse tun mir weh.

[4]            Ich habe meinen Mantel zu Hause gelassen.

[5]            Sein Gesicht habe ich nie gesehen.

[6]            Seine (oder: ihre) Augen füllten sich mit ... 

[7]            Es ist mir sehr peinlich, dass Mama meine Briefe öffnet.

[8]            Meine Hände sind schmutzig.  

[9]            Mein Bein ist kaputt.

[10]       Sein Magen tat weh.

[11]       Meine Stunde ist gekommen.  

[12]       Beim Aufstieg zum Pinienwald begann mein Knöchel wieder zu schmerzen

 

Das unpersönliche Pronomen

 

[1]            Wenn man trinkt, sagt man immer die Wahrheit.

[2]            Man [Frau] weiß oft nicht, wie man sich verhalten soll.  

[3]            Man sagt, daß der Benzinpreis steigern wird.  

[4]            Hier kannst du sehr gut essen.

 

Das Reflexivpronomen

 

[1]            Ich bin mit mir selbst nicht ganz zufrieden.                   

[2]            Er konnte nicht bezahlen, weil er kein Geld bei sich hatte.

[3]            Er ist von Natur aus sehr schüchtern.                           

[4]            Wenn man ein Geschenk bekommt, man freut sich immer sehr.

[5]            Man kann nicht alle Lösungen von den Politkern erwarten. 

 

Das unbestimmte Pronomen

 

[1]            Keiner von Ihnen hat etwas gehört?  

[2]            Er ist so wütend. Wer traut sich schon mit ihm zu reden! 

[3]            Das ist jedem bekannt.

[4]            Die ganze Platte enthält kein einziges Lied, das als solches zu bezeichnet wäre.

[5]            Jeder fortschrittlich denkende Mensch ist für jede Freiheitsbewegung auf dieser Welt.

[6]            Diese Umfragen sind methodisch sicher tadellos. Nur weiß keiner, wie es um die Aufrichtigkeit der Befragten bestellt ist.

[7]            Jede Meinung zählt, keine Meinung ist zu klein.  

[8]            Jeder Region ihre eigenen Delikatessen.  

[9]            -Für welches Couture-Haus würde es Sie noch reizen zu arbeiten?
-Es gibt keines. 

[10]       Die Vorstellung dauerte drei Stunden und sie war keine Sekunde zu lang. 

[11]        

Das Personalpronomen

 

[1]            "Proletarier dieser Welt, vereinigt euch!" [Karl Marx]

[2]            Liebt euch, wie ich euch geliebt habe. [Jesus]  

[3]            Zahlen wir es ihm halt!

[4]            Ist er es oder ist er es nicht.

[5]            Du bist reich, ich bin es nicht.

[6]            Die Briefe? Die habe ich dir auf deinem Schreibtisch gelegt.

[7]            Du brauchst dich nicht um die Kinder zu kümmern. Ich hole sie ab.

[8]            Die Kinder habe ich seit einem Jahr nicht mehr gesehen.

[9]            So etwas habe ich lange nicht mehr gesehen.

[10]       Soviel Geld habe ich nie in meinem Leben verdient.

[11]       Keinen Groschen habe ich davon gesehen.

[12]       Dieses Buch habe ich erst gestern gekauft. Ich habe es noch nicht gelesen.

[13]       Kannst du diese Blumen deiner Mutter geben?

[14]       Diese Blumen habe ich für dich gekauft.

[15]       Diese schöne Uhr habe ich meiner Frau zum Geburtstag geschenkt.

[16]       Nichts davon habe ich ihm verraten.

[17]       Schlechte Nachrichten bringst du uns.

 

Die Nominalphrase
Die Stellung des Attributs beim Substantiv

 

[1]            Das war eine spielentscheidende Schiedsrichter-Entscheidung.

[2]            Die zunehmende Kriminalität und die sich verschlechternden Lebensbedingungen verunsichern die Russen.

[3]            Die protestierenden Massen werden sich nicht so schnell beruhigen lassen.

[4]            Das ist die Zeit der beginnenden Winterstürmen. 

[5]            Drei Kinder aus einem brennenden Haus gerettet. 

[6]            Ein funktionierendes, respektiertes und Respekt erzeugendes Parlament ist ein zentraler, unverzichtbarer Wert der Demokratie.

[7]            Shampoo-Konzentrat Guhl – für gesund aussehendes glänzendes Haar!

[8]            AIDS ist eine durch Viren (HIV) hervorgerufene bisher unheilbare Krankheit.

[9]            Der Fall ist symptomatisch für ein häufig zu beobachtendes Phänomen: ...

[10]       Rousseau sah, dass das Unbehagen in der Kultur etwas Nichtabzuschaffendes ist.

[11]       Der Standardsatz der Kirchensteuer beträgt 1,15 % des zu versteuernden Einkommens.

[12]       Die abzutransportierenden Möbel sind im Keller.

[13]       Die Auszubildenden mögen sich im Sekretariat um 9 Uhr melden.

 

Die Steigerung des Adverbs

 

[1]            Was mich am meisten dabei ärgert ist, dass er mir das Frühstück nie ins Bett gebracht hat.

[2]            Rechtextremismus ist in Ostdeutschland am stärksten.                      

[3]            Das werden wir früher oder später erfahren.                                      

[4]            Was mich am tiefsten getroffen hat, war die ...                                 

[5]            Das mag ich am liebsten.                                                               

[6]            Ich würde lieber nichts darüber sagen.                                             

[7]            Ich mag sehr gern im Bett zu frühstücken.                                        

 

Das Interrogativpronomen

Wie + Adjektiv/Adverb im Fragesatz

 

[1]            Warum hat er das gesagt? Weil er sich rächen wollte.

[2]            Also warum weiß ich es nicht. Aber sicher nicht aus Rache.

[3]            Für wie dumm hältst du mich?

[4]            Ich weiß, wie gern er darüber redet.

[5]            Du gehst auf Urlaub? Für wie lange? 

[6]            Wie schnell ist er zur Zeit?

[7]            Wie schnell läuft er zur Zeit?

[8]            Entdecken Sie, wie leicht es ist japanisch zu sprechen.

[9]            Wie hoch ist der Turm?

[10]       Wie tief ist das Wasser?

[11]       Wie breit ist der Fluss?

[12]       Wie gut kennst du ihn?

[13]       Wie gern hast du sie?

[14]       Wie lange wartest du schon?

[15]       Wie international ist das Recht?

[16]       Wie zufrieden sind die Österreicher mit ihrer Regierung?

[17]       Wie modern ist die SPD?

[18]       Test: Wie gesund sind Sie?

[19]       Wie reformwillig ist die SPÖ?

[20]       Wie männlich ist die Wissenschaft?

[21]       Wie zahlungskräftig ist er?  

[22]       Wie stark ist die Macht des Präsidenten in der USA?

[23]       Wie stark ist das Wort des Präsidenten dabei?

[24]       Wie hoch ist sein Einkommen?

[25]       Wie krank ist Alois Mock? 

[26]       Wie wichtig ist das für dich?

[27]       Frag mich nicht, wie

[28]       Die Versicherung zahlt alles. Egal, wie hoch die Kosten sind.

[29]       Wie verlockend ein Jobangebot auch sein mag, nehmen Sie sich Zeit für die ... [tentador]

[30]       –Er ist anders.
Wie anders? [¿en qué sentido ...?]

[31]       Wie oft hast du mich heute angerufen?

 

Indirekter Ausrufesatz mit wie + Adjektiv/Adverb

 

[1]            Das Buch zeigt, wie wichtig die Literaturwissenschaft ist.

[2]            Erstaunlich, wie jung er aussieht.

[3]            Du kannst dir nicht vorstellen, wie wütend er war.   [furioso]

[4]            Du kannst dir nicht denken, wie dumm die Leute hier sind.

[5]            Hast du gesehen, wie schnell dieser Sportler rennen kann?

[6]            Wie viele Chancen dieser Stürmer vernebelt, ist sagenhaft. [desaprovechar oportunidades]

[7]            Ich möchte mich beschwerden, wie aggressiv der TV-Moderator zu ... war.

 

Ausrufesatz mit wie + Adjektiv/Adverb

 

[1]            Er sieht aber sehr jung aus!

[2]            Wie stark der Barcelona gespielt hat!     

[3]            Wie leicht die Sache doch ist! 

[4]            Wie gut könnte das Match erst vor vollem Stadion sein können. 

[5]            Wie oft versuchen wir in der Intensivmedizin, in einem Wettlauf  gegen den Tod ein Leben zu retten. Diesmal gab uns die Natur keine Chance.

[6]            Wie einfach, bequem und schön ist es doch,  alles zu kritisieren.

[7]            Wie glücklich Geld machen kann!

[8]            Wie gern würde ich es tun, aber ich darf es nicht.  

[9]            Wie glücklich könnte ein Mann mit seiner Frau leben, wenn er sie nie kennengelernt hätte.  

[10]       Was für eine wunderschöne Gegend hier! 

 

Demonstrativpronomen

 

[1]            Das ist ein Geschenk für deinen Geburtstag.

[2]            Das sind meine Kinder.

[3]            Das ist mein Mann.

[4]            Das, was du sagst ist nicht ganz richtig.  

[5]            Beachte das und du wirst in der Firma keine Probleme mehr haben.

[6]            Was will der von mir? Ich kenne ihn nicht.

[7]            Wer ist der Typ da? Kennst du ihn?

[8]            Das erzählst du deiner Großmutter.

 

Relativpronomen

 

[1]            Wem gehören diese Schlüssel?  

[2]            Das ist die Mutter, deren Sohn einen Preis in der Schule bekommen hat.

[3]            Das ist der Vater, dessen Tochter du kennst, sie heißt Maribel.

[4]            Wer nicht spart in der Jugend, der hat im Alter nichts.  

[5]            Was mir bei dir nicht gefällt, ist deine Gefühlskälte.  

 

Interrogativpronomen

 

[1]            Womit können wir das alles bezahlen?

[2]            Woher soll ich es wissen?

[3]            Wie tief ist hier das Wasser?  

[4]            Wie schnell ist er die 100 m gelaufen.  

[5]            Welche Krawatte soll ich heute anziehen?

[6]            –Ich möchte eine Schachtel Zigaretten. 
Welcher Sorte?

[7]            –Ich möchte eine Krawatte.
Welcher Farbe?

[8]            Hier sind vier Wörterbücher, welches gehört dir? 

 

Indefinitpronomen

 

[1]                Alles andere zählt nicht mehr.

[2]                Alles, was recht ist.

[3]                Alle zwei Jahre wieder ... Dekanatswahl auf der Geiwi!

[4]                Er muss sich hier anstellen, wie wir alle.

[5]                Schauen wir, was wir da noch so alles haben.

[6]                Alles Leben ist Problemlösen. [Sir Karl Popper]

[7]                Wir alle sind Kinder dieser Welt. Ein Signal gegen Rassismus.

[8]                Was tut man nicht alles für die Schönheit!

[9]                -Wie oft sehen Sie Ihre Frau?
-Alle zwei Wochen.

[10]           Diese Methode ist alles andere als optimal.

[11]           Wir wollen den EU-Cup gewinnen. Alles andere wäre eine Enttäuschung.

[12]           Die türkische Armee ist alles andere als eine Operettenarmee.

[13]           Für FP-Chef Haider ist der Bericht  nichts anderes als "Schönfärberei".

[14]           Ich muss es machen. Was bleibt mir anderes übrig?

[15]           Sind Männer so anders als Frauen?

[16]           Alle Städte sind gleich. Nur Venedig ist a bisserl anders. [F. Torberg]

[17]           Er spricht anders als er denkt.

[18]           Er kann mit beiden Beinen schießen. [Fußball: chutar]

[19]           Und auf beider Seite der Straße gab es ...

[20]           Hänge dich oder hänge dich nicht – bereuen wirst du beides.

[21]           Das heißt, jeder durfte mit beliebig vielen anderen Partnern schlaffen. Das hat nicht gut geklappt.

[22]           Die beste Medizin gegen Glatze ist Ihr eigenes Haar!

[23]           Wenn einer weiß, wie viel Geld er hat, ist noch nicht wirklich reich.

[24]           Eines will ich dir sagen: ...

[25]           Du bist mir vielleicht einer!

[26]           Der Geladene kann eine Dame mitbringen, vorausgesetzt, dass sie EINE ist.

[27]           Man ist Beamter oder Interessenvertreter. „Ich bin weder das eine noch das andere“. Also hängt er den Politjob an den Nage.

[28]           Zwei Alternativen sind hier möglich: eine schlimmer als die andere.

[29]           Eigentlich wollte ich nie mehr als ein Kind. Dann machte mir allerdings jedes solche Freude, dass ich dachte: „Warum nicht noch eines haben?“

[30]           Hier ist schon einiges gesagt worden.

[31]           Die Argumentation hat einiges für sich.

[32]           Man muss immer vom Einzelnen aufs Ganze schließen.

[33]           Ein einzelner kann hier nichts ausrichten.

[34]           Das einzige, was wir in diesem Spiel machen müssen, ist gewinnen.

[35]           Diese Sendung ist ein einziger Skandal.

[36]           Von diesem Autor habe ich kein einziges Buch gelesen.

[37]           Ich gäbe etwas darum, noch einmal nach Italien fahren zu können.

[38]           Das ist etwas ganz anderes.

[39]           Er weigert sich standhaft, etwas anderes als Französisch zu sprechen.

[40]           Warum macht Ihre Tochter so etwas?

[41]           Und jetzt etwas anderes: ...

[42]           Die ganze Platte enthält kein einziges Lied, das als solches zu bezeichnet wäre.

[43]           Michael kommt und bringt seinen neuen Roman: Ganze 500 Seiten.

[44]           -Was tun wir jetzt.
-Wir gehen aufs Ganze.

[45]           Er ist im gleichen Alter wie ich.

[46]           Man soll nicht Gleiches mit Gleichem vergelten.

[47]           Und das gleiche gilt auch für dich.

[48]           Wenn Hinz und Kunz entscheiden, wer für die ÖVP im Parlament sitzt, frage ich mich, wozu man die Partei noch braucht.

[49]           Ich finde, die Nora Frey ist eine derartige Frechheit im Rundfunk. Warum man die nicht an irgendeinen anderen Posten schickt? [ORF-Hörer]

[50]           Andi Goldberger ist nicht in Form. Aber irgendeine Medaille wird Goldi schon nach Hause fliegen.

[51]           Damals hatten wir große Angst. Irgend etwas erinnert mich heute an die Zeit.

[52]           -Und in Ihrer Situation erwarten Sie irgendeine Hilfe?
-Nur von Gott.

[53]           Der Klient muss das Gefühl haben, dass der Anwalt auf sein Problem eingeht und er nicht nur irgendeine Nummer ist.

[54]           Ist irgendwas? Hast du irgendwas? Ist irgendwas passiert?

[55]           Wenn Vastic am Ball ist, dann kommt immer irgendwas heraus.

[56]           -Woher stammt der Name Europa?
-Mm, das liegt mir auf der Zunge. Irgendwas mit einem Stier ...

[57]           Hast du irgend jemanden gesehen?

[58]           -Du bist unmöglich!
-Irgend jemand muss es doch sein!

[59]           Irgendwelche Einwände?

[60]           -Was ist das Thema des Vortrags?
-Der Vortrag handelt über die Macht der Bilder. An Hand von irgendwelchen Bildern rekonstruiert er [der Vortragende] irgendwelche Szenen.

[61]           Ich weiß nicht, ob ich der beste Athlet bin, aber ich bin auch nicht irgendwer.

[62]           Die Ärzte, die Sie hier sehen, werden nicht von irgendwem empfohlen – sondern von den Kollegen.

[63]           „Real ist nicht irgendwer“, meinte der Trainer. So gesehen 1:1 ist fast wie ein Sieg.

[64]           Die fünf Verbrecher bekamen je 7 Jahre Haft.

[65]           Lotto-Ergebnis: 5 Sechser zu je 15,7 Millionen Schilling.

[66]           Das kann nun jeder sagen.

[67]           Jeder kann daran teilnehmen.

[68]           Unsere Konto-Nr. ist 6666-44. Wir freuen uns über jede Spende.

[69]           Jeden Freitag gibt es bei uns Paella.

[70]           In New York ist jeder Ausländer.

[71]           Das war ein Kampf jeder gegen jeden.

[72]           -"Fühlen Sie sich gesund?"
-Jeder zweite Tiroler sagt ja. Aber nur jeder dritte Burgenländer.

[73]           Umwelt: Jeder fünfte Baum ist krank.

[74]           Jede Meinung zählt, keine Meinung ist zu klein.

[75]           Jeder Region ihre eigenen Delikatessen.

[76]           Mit dem Zeigefinger durch die Welt. Die Sprache, die jeder versteht.

[77]           Mit jeder Runde bekam ich mehr Vertrauen in das Auto.

[78]           [Foto] Maddalena Crippa, nackt fotografiert: "Jede Frau sollte solche Fotos machen lassen - als Erinnerung".

[79]           Das Pink Floyd-Programm. Viel Lärm um 140 Minuten Musik:
-Wo bekommt man Karten?
-In jeder Bank Austria.

[80]           Jeder Versprecher der Moderatoren in der ZIB beweist, dass sie noch Menschen und keine Automaten sind.

[81]           In mir steckt jede Menge drin - vom Macho bis zur Bäuerin.

[82]           Jeder gewinnt. [Buchtitel]

[83]           Deutschland: Ausgedörrte Grüne müssen um jede Stimme kämpfen.

[84]           Jeder hat gute Chancen, einmal im Leben mit dem Gericht in Berührung zu kommen.

[85]           Mancher hält sich für einen Frauenkenner, weil er jeder Frau gegenüber jedes Mal denselben Fehler macht. [Max Frisch]

[86]           Berlusconi in Bonn. Das ist kein Besuch wie jeder andere.

[87]           "Der Todessturz von Ulli Maier ist kein Garmischer Problem. Das  hätte in jedem anderen Ort auch passieren können". [OK-Chef Ostler]

[88]           -Was sind Sie?
-Pornodarsteller.
-Pornodarsteller!
-Schauen Sie mich nicht so an. Das ist ein Beruf wie jeder andere.

[89]           In meinem Alter ist man immer eifersüchtig, weil man denkt, dass jeder andere Mann einem überlegen ist.

[90]           Deutschland will keine Macht mehr. Es hat diesbezüglich mehr gelernt als jedes andere Land.

[91]           Es ist unglaublich, was sich dieser Mann sich alles erlauben kann. Jeder andere Politiker hätte längst zurücktreten müssen.

[92]           Jeder, der heute eine Wohnung kauft, weiß, wie viel das kostet.

[93]           Für jede dritte arbeitslose Frau ist das Kind Vermittlungs-Hindernis.

[94]           Jeder zweite Tourismusbetrieb gehört bereits der Bank.

[95]           Jeder 10. Amerikaner stirbt durch Mord.

[96]           Das ist nicht jedermanns Sache.

[97]           Weiters können Disziplinaranzeigen gegen Beamte nicht von jedermann, sondern nur vom Vorgesetzten eingebracht werden.

[98]           Mein Name ist Augusto Boal. Wählt mich. Wenn nicht, wählt zumindest jemand anderen von der Arbeiterpartei.

[99]           Ich hätte eine Wohnung zu vermieten, kennst du jemanden, der daran interessiert wäre.

[100]      Das weiß kaum jemand.

[101]      Es ist kaum jemand zum Konzert gekommen.

[102]      Hast du sonst jemanden gesehen?

[103]      Und von den Schauspielern, es tut mir leid, ich mag keinen einzelnen herausnehmen.

[104]      Der Papst hat entschieden: Keine Frauen als Priesterinnen in der römisch-katholischen Kirche.

[105]      Die Dummies, die gar keine sind.

[106]      Es ist noch keine fünf Jahre her. Damals ...

[107]      -Wann schlafen die Argentinier?
-Keine Ahnung!

[108]      Der Sozialismus, der keiner war.

[109]      Lucona und kein Ende.

[110]      Sie haben meinen Mann umgebracht; Sie und kein anderer.

[111]      Ihr Liebhaber war kein anderer als der Gärtner.

[112]      Wie kein anderer verstand er es, sich von den Medien abzuschirmen.

[113]      Das sagte kein Geringerer als der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

[114]      Ihn kennt hier kein Schwein.

[115]      Das ist kein so großes Problem.

[116]      Für manche Menschen gibt es nichts Schöneres, als sich reden zu hören.

[117]      Manche Ehe ist ein Todesurteil, das jahrelang vollstreckt wird.

[118]      Diese Sendung ist eine der besten im gesamten Wochenprogramm.

[119]      Manch einer wäre froh, könnte er deine Begabung haben.

[120]      Die meisten Länder haben eine große Arbeitslosigkeit.

[121]      Das Wetter morgen: Regen, Regen und nichts als Regen.

[122]      -Hauen Sie ab!
-Nichts lieber als das!

[123]      Ich würde mich korrumpieren, wenn ich mit dem Namen meines Vaters recherchiren würde. Niemand würde mir eine ehrliche Antwort geben.

[124]      Die Rolle wird von niemand geringerem als Jack Nicholson.

[125]      Wer mich nicht liebt, ist selber schuld. [Buchtitel]

[126]      Machen Sie es selbst. [Buchtitel]

[127]      Stimme. Spiegel meines Selbst. [Buchtitel]

[128]      Wir haben ja solche Not gelitten!

[129]      Solche Worte von einem Bischof sind noch nie zu hören gewesen.

[130]      Ich habe keine Zeit, mich mit einem solchen Unsinn zu beschäftigen.

[131]      Eine solche Situation ist (leider) ganz und gar unwahrscheinlich.

[132]      -Du musst einkaufen gehen, kochen und ...
-Sonst noch was?

[133]      Für so etwas ist im Profi-Geschäft kein Platz.

[134]      In den Niederlanden macht der Beziehungsvertrag beim Notar ein solches "Ja, aber"-Wort möglich.

[135]      Wollte Saddam damit so viele Menschen wie möglich mit in den  Tod nehmen?

[136]      In diesem Zimmer erledige ich meine Korrespondenz und was sonst noch alles anfällt.

[137]      Weitere Fälle dieser Krankheit sind mir nicht bekannt.

[138]      Das kann ich nicht so ohne weiteres tun.

[139]      Er ist zu keinen weiteren Diskussionen bereit.

[140]      Sie haben schon viel erreicht, doch den wenigsten ist das genug.

[141]      Jetzt lassen Sie mich einmal reden, ich bin ja da wer!

[142]      Wer auch immer das gemacht hat,  hat es nicht  für  mich gemacht.  Das geschah, um mich zu schaden.

[143]      Wer immer zum Thema Champions League etwas zu sagen hatte, sprach nur von Ajax.

[144]      Der FPÖ-Abgeordnete Bauer konterte, indem er Irmer einen "X-beliebigen Sprecher einer immer bedeutungsloser werdenden Partei" nannte.

[145]      Blicken Sie schon lange mit Resignation und Skepsis ins Leben, so haben Sie entweder einen Grund zuviel – oder ein Vitamin zuwenig.

 

Traduce al alemán

 

[146]      Eso cualquiera lo sabe.

[147]      Eso lo sabe cualquiera.

[148]      Quienquiera que sea, que pase.

 

Verkürzung von Nebensätzen

 

Eines Tages erzählte der Schriftsteller Robert Menasse seiner Tochter Sophie eine Geschichte über eine Prinzessin namens Diana. Sophie wunderte sich, „warum plötzlich alle Erwachsenen von einer Prinzessin reden“. Wo doch Prinzessinnen ein Kinderthema sind. Da beschloss Menasse, ein Märchenbuch für Kinder und Erwachsene zu schreiben.

„Die letzte Märchenprinzessin“ erscheint am kommenden Dienstag, pünktlich zu Faschingsbeginn, im Suhrkamp-Verlag. 30.000 Stück wurden bereits vorab verkauft. Der Erfolg scheint fix gebucht. Nicht nur, weil der Autor den Diana-Stoff in köstlich-naivem Märchenton erzählt, sondern weil Karikaturist Gerhard Haderer die Texte mit einer perfekten Mischung aus kindergerechter Zeichnung und Hadererscher Ironie umsetzte.

 

 Adversativsätze

 

Mein Gott, Farinelli. Sexuell unersättlich soll er gewesen sein, der Kastratensänger, ein Tier im Bett. Zwar zeugungsunfähig, aber gerade dadurch noch beliebter bei den Damen des Barock.

Allein, das alles ist Schwachsinn. Auch wenn die Herren (?) noch so willig gewesen wären: Zu einem Geschlechtsverkehr waren und sind kastrierte Männer rein medizinisch ganz einfach nicht in der Lage. Jeder Film, der etwas anderes behauptet, lügt.

·

 

Ich bin zwar kein begeisterter Motorsportfan, aber ich verstehe nicht, warum man  die Formel 1 verbieten soll. Die Fahrer haben ihren Beruf ja gewählt, weil er Spaß macht. Wenn es einem zu gefährlich wird, kann er ja jederzeit aufhören.

 

 Dt. ‘sollte’

Sp. condicional como futuro del pasado

 

[1]            Der Schlusspfiff [Finale der Fußball-WM] war der Anpfiff zur riesigen "Brasil"-Party. Zu einer, die Wien noch nicht gesehen hat. Die bis zum frühen Morgen dauern sollte.

[2]            Maradona klagte vor Journalisten: "Ich bin von der FIFA ausgeschlossen worden  ohne jede Chance auf Verteidigung." Dann griff Maradona noch tiefer in die Kiste der Emotionen. "Ich schwöre bei dem Leben meiner Töchter, dass ich keine Medikamente zur Leistungssteigerung genommen habe." Doch es sollte die letzte große Show des Diego Maradona bleiben.

[3]            Immerhin hatte Heidegger binnen weniger Monate mit zwei damals maßgeblichen Philosophen korrespondiert: Baeumker und Geyser, mit dem er wenige Jahre später in Konkurrenz um die Freiburger Philosophie-Professur treten sollte.

[4]            Levi Strauss ist 1829 in Bayern geboren, 1902 in San Francisco gestorben und sollte mit Blue Jeans in die Geschichte eingehen.

 

Dt. Imperfekt Konjunktiv
Sp. Condicional und umgekehrt

 

[1]            Ein Nein Österreichs zur EU wäre für uns Südtiroler ein schwerer Schlag! Für uns ist ein großes Anliegen, dass Österreich ja zur EU sagt. Wir empfinden diese Entscheidung, als müssten wir sie selbst treffen. Heute sind die Tiroler durchaus nicht so nah beieinander, wie ich es mir wünschen würde. [Parteiobmann der SVP

[2]            Das wäre ein Wahlergebnis, das für unser Land gut wäre. Das ist aber alles Theorie. Realität dieses Tages ist: Jeder wählt für sich allein. Hoffentlich richtig.

[3]            Bernhard Kletter, Chef der Wetterredaktion, verspricht „mehr Bewegung und Lebendigkeit“. Eine Wettershow im RTL-Stil passe aber nicht in den ORF, obwohl sie Kletter durchaus gefiele.  

[4]            Mir wäre es lieber, wenn wir eine spätere Vorstellung besuchen würden.

[5]            [Foto]: Als ob er lächeln würde: Induráin auf dem Weg zum Triumph.

[6]            Er hatte Angst, dass irgendjemand ihm was antun würde. 

 

Egal, w- / W- auch immer ... mag /

Gleich, ob / Gleich, w-

 

[1]            Wenn man den Beruf versteht, gibt es ein schnelles Sichbeschnuppern und Kennenlernen. Wenn sich Jazz-Musiker, egal wo auf der Welt, treffen, entstehen grandiose Jam-Sessions. Bei uns ist es ähnlich.  

[2]            Egal, ob Peter Stöger Reservist war oder auf der Tribüne saß, ein - oder ausgewechselt wurde. Er hat immer für Wirbel gesorgt“, wird Dokupil zitiert. [für Wirbel sorgen = armar lío]  

[3]            Egal, ob Franz Fuchs nun „nur“ ein Psychopath ist oder auch ein Terrorist (falls das sauber zu trennen ist), egal auch, ob er allein oder mit anderen gebomt hat: Die Anschläge galten Menschen, die vor allem Flüchtlingen helfen wollten und/oder solchen mit „undeutschen“ Wurzeln. Dies macht ihre politische Einordnung leicht, wenn auch nicht ihre parteipolitische. [Peter Pelinka, NEWS 41/97] 

[4]            Dass das Buch sich gut verkauft, ist für mich eine Bestätigung und eine große Freude. Letzten Endes ist es doch so: Wenn es die Leser - gleich, ob mit guten oder schlechten Kritiken - nicht erreicht, ist alles von zweifelhaftem Sinn. 

[5]            Richard Kitzbichler wurde vom Teamchef Prohaska für das Länderspiel in Ungarn nominiert. „Eine große Ehre. Egal, ob ich tatsächlich spiele oder nicht“, erklärte der Niederndorfer.

[6]            Was hast du? Also rücke damit aus, was es auch ist. 

 

Enfatizar la frase en español

 

[1]            Die Wahrheit muß gesagt werden <> Man muss die Wahrheit sagen.

[2]            Und darum ist er nicht gekommen.

[3]            Warum er nicht gekommen ist, das hätte ich gern gewusst.

[4]            Wie war noch gleich Ihr Name?

[5]            Wieso bist du gestern nicht gekommen?

[6]            Wie viel schulde ich Ihnen?

[7]            Was hat er dir denn gesagt?

[8]            Warum haben sie sich denn getrennt?

[9]            Wo spielt morgen der FC Tirol?

[10]       Wie hast du gesagt?

[11]       Wer hat so etwas gesagt?

[12]       Was hast du bloß gegessen, dass du so stinkst?

[13]       Und was hätten wir damit gewonnen?

[14]       Und was lehrt uns diese Geschichte?

[15]       Ich meine es aber anders.

 

‘Indem ...’

 

[1]            Während ihrer Ehe machte Diana ihrer Enttäuschung Luft, indem sie sich lautstark mit Charles stritt, dann in ihr Schlafzimmer ging und mit einem Tennisschläger auf ihr Bett einschlug. 

[2]            Vor der Abreise nach Bukarest sorgte Trainer Otto Baric für Aufregung, indem er mit Rücktritt drohte.   

[3]            Man kann im Leben nur vorwärtskommen, indem man viel arbeitet. 

[4]            Sie können die Maschine zum Stehen bringen, indem Sie diesen Hebel bedienen. 

[5]            Man reinigt den Füller, indem man ihn mit klarem Wasser füllt.

[6]            Frauen ruinieren jede Ehe, indem sie versuchen, die Männer umzumodeln. Je weniger ihnen das gelingt, desto mehr Respekt haben sie vor einem. [Jack Nicholson]  

 

Übersetzung des Modalverbs sollen ins Spanische

 

[1]            Irritiert werden die rhetorisch ungeschulten Wähler lediglich durch demagogische Sprüche wie "Die Reichen sollen zahlen".

[2]            -Was hat er? Wie geht es ihm?
-Es geht ihm ganz gut, wenn er wieder reden kann, soll er entscheiden, welche Informationen an die Öffentlichkeit gehen.

[3]            Wie "soll" ein Mann, wie eine Frau aussehen?

[4]            "Der Weg ist das Ziel", betont er. Aber wohin soll er führen?

[5]            Wenn wir etwas nicht verstehen sollten, sprachen die Eltern miteinander deutsch.

[6]            M. Bauer wird gegen Frankreich nicht spielen können, aber er hat einen großen Wunsch: „Zumindest das Wetter soll besser werden.“

[7]            Erben soll schwieriger werden. Mündliche Testamente werden abgeschafft.

[8]            Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.

[9]            Deine Frau hat angerufen. Du sollst sie zurückrufen.

[10]       Wer in der Politik einen Freund sucht, soll sich einen Hund halten. [Robert Graf, ÖVP]

[11]       Wenn eine Frau nicht einmal den Namen ihres Mannes will, dann soll sie ihn lieber gar nicht heiraten.  [VP-Justizsprecher Michael Graff]

[12]       Aber ihm lassen derartige Urteile kalt: "Die sollen ruhig reden".

[13]       Du solltest dich mehr um deine Familie kümmern.

[14]       Hast du alles verstanden? Soll ich es dir nochmals erklären?

[15]       Wir haben keine Milch mehr. Soll ich Milch holen?

[16]       Das Symposium soll Wege aus der Krise suchen.

[17]       Mehr Ökologie im Büroalltag. Grau raus - "Grün" rein. Ein neues Handbuch soll den Schritt zum Öko-Büro erleichtern.

[18]       "Freiwillige" werden in Haiti militärisch ausgebildet. Sie sollen gegen die Amerikaner kämpfen.

[19]       Serben und Kroaten sind sich einig: Die Kämpfe sollen gestoppt werden.

[20]       Die ÖVP fordert eine Senioren-Charta, die die Rechten der Senioren stärken soll.

[21]       Die ÖVP brachte einen Dringlichkeitsantrag ein, mit dem die Übernahme des Referats [negociado]  durch Unterrieder verhindert werden sollte.

[22]       Das Parlament wird heute ein Gesetz debattieren, das den Spielraum für Jeltzin stark einschränken soll.

[23]       St. Petersburg soll sehr schön sein.

[24]       Die Frau ist im Hof tot aufgefunden worden. Sie soll erschlagen worden sein.

[25]       Lambach: Neue Theorie. Jetzt soll es sich bei den Toten um Schiffer handeln.

[26]       Damon Hill will nichts davon wissen, daß er an der Kollision mit Michael Schumacher beim GP von Großbritannien schuld gewesen sein soll.

[27]       Ich weiß nicht, womit ich es bezahlen soll.

[28]       Gorosito kommt am Freitag nach Innsbruck und soll am Samstag schon spielen.

[29]       Die letzten Russen sollen Deutschland Ende August verlassen haben.

[30]       Er hat morgen Geburtstag. Was soll ich ihm schenken?

[31]       -Was ist?
-Was soll denn schon sein?

[32]       Warum ich mich mit Max Merkel nicht versöhne? Warum sollte ich das?

[33]       Er ist davon sehr überzeugt. Da soll noch einmal einer widersprechen ...  [¡a ver ...!

[34]       Es wäre schlimm, sollte sich herausstellen, dass ich in eine Art 'Falle' geraten bin.

 


Siehe weitere Themen unter ÜBUNGSMATERIAL >

 

§          Attributives Adjektiv – Deutsche Texte

§          Bekommen - kriegen - Traducción

§          Disjunktive Konzessivformeln - Deutsche Beispiele

§          haben zu und Infinitiv

§          Indefinitpronomen - Deutsche Beispiele

§          Indirekte Frage

§          Indirekte Rede - Estilo indirecto

§          Konditional-Subjuntivo-Futuro kontrastiv betrachtet

§          Konditional - Zeitliche Funktion

§          Konnektoren-mehrwertig-Deutsch

§          Konnektoren-mehrwertig-Spanisch

§          Konnektoren – Ellipse im Deutschen

§          Modalverb dürfen

§          Modalverb können

§          Modalverb lassen

§          Modalverb mögen

§          Modalverb müssen

§          Modalverb sollen

§          Modalverb wollen

§          Modalverben – Deutsche Beispiele

§          Modalverben – hätte können / sollen / dürfen

§          Modalverben – Kleine Übung

§          Partizip Präsens - Deutsches Partizip I

§          Pasiva – La voz pasiva

§          Perífrasis verbales en español y adverbio en alemán

§          Prädikativ(um)

§          Präpositionen – Alphabetisch

§          Rhetorischer Fragesatz - La pregunta retórica

§          Richtungspartikeln

§          Syntax – Deutsche Texte

§          Tempus – Modus – Aspekt – Deutsche Beispiele

§          Verbsemantik

§          Vergangenheitszeiten - Deutsche Beispiele

§          Werden – Verbos de cambio

§          Wie und Adjektiv oder Adverb