DIE ELLIPSE

bzw. die Auslassung

La elipsis

© Justo Fernández López


 

 

 

 

Terminologie

dt.

 Ellipse

Die Ersparung von Redeteilen

[griechisch: élleipsis 'Auslassung']

 

 

sp.

 Elipse

Geometría: Curva cerrada, simétrica respecto de dos ejes.

 

 Elipsis

Gramática:

Omisión en la oración de una o más palabras, necesarias para la recta construcción gramatical, pero no para que resulte claro el sentido.

 


 

Siehe auch hier unter: Richtungspartikeln

 


 

Es mediodía. Un parque.

Invierno. Blancas sendas;

simétricos montículos

y ramas esqueléticas.

Bajo el invernadero,

naranjas en maceta,

y en su tonel, pintado

de verde, la palmera.

[Antonio Machado (1875-1939):

Poesías completas, Madrid: Austral, 76]

 


Auslassung des Modalverbs im Spanischen

 

[1]

-¿Tienen ustedes algo que declarar?

-No, no tenemos nada que declarar.

[2]

Cuando me llaman para una entrevista, lo primero que pregunto es sobre qué, porque si es sobre literatura, que sé algo, pues hablamos. Ahora, si va a ser sobre la situación política del mundo actual, no tengo nada que decir.

[3]

Puedes arriesgarte, no tienes nada que perder.

[4]

Italia, España y Japón tienen mucho que ganar si imitan el activismo de EE.UU. en la lucha contra la recesión mundial.

[5]

Y tenemos en tercer lugar el Bloque Nacionalista Galego de Beiras, partido de filias y fobias. Los restantes, incluida  Izquierda Unida, poco tienen que hacer en el futuro gobierno, aunque mucho quieren decir en la campaña que comienza.

[6]

Ven a visitarme esta noche, tenemos que hablar. Además tengo una información que darte.

[7]

Hoy no tenemos nada que comer.

[8]

En esta ciudad no hay nada importante que ver.

[9]

Tengo una sed tremenda, pero no sé qué beber, no me apetece nada de lo que tenemos en la nevera.

[10]

Debería escribirle una carta, pero no sé qué contarle, no se me ocurre nada.

[11]

Ha trabajado mucho, me ha limpiado la casa y las escalera, pero como no sabe español no sabe decirme cuánto quiere cobrarme. Yo no sé cuánto pagarle.

[12]

Me han ofrecido dos nuevos puestos de trabajo a cual mejor pagado, pero no me atrevo a dejar el que tengo. No sé qué hacer.

[13]

Hacía un año que no nos veíamos y cuando nos encontramos no supimos qué contarnos.

 

Ellipse des Substantivs im Spanischen

 

¿Qué te apuestas a que aun podemos sorprenderte? Hoy viernes, a las 21.30 h. La Primera de TVE-1. La de todos.

  

Auslassung Hilfsverbs im Deutschen

 

[1]

Südtirols FP zur Europaregion Tirol: Genug geredet,  nun müssen Taten folgen.

[2]

Wie berichtet, geht die Anklage von der Annahme aus, dass ...

[3]

Wie gesagt, dazu habe ich nichts mehr zu sagen.

[4]

Peter Rapp: "Bitte Melkschemel umbinden umbinden! Für Ungeübte: Der Stab gehört hinten." Selten so gelacht.

[5]

Finanzstaatssekretär Johannes Ditz will die ÖIAG zu Grabe tragen. Totalprivatisierung der Verstaatlichten gefordert.

[6]

Politik findet endgültig über das Medium statt. Begrüßens-, beklagenswert? Jedenfalls nicht so bald zu ändern.

[7]

Gut zu wissen, dass angesichts der schrecklichen Eskalation des Krieges praktisch alle österreichischen Medien die große Spendenaktion für Nachbar in Not unterstützen.

[8]

Wir sind jetzt eine richtige Mannschaft. Wir sind schneller zusammengewachsen als erwartet. Ich hätte nie gedacht, dass wir so schnell so weit sind. [Fußballspieler]

[9]

Das Leben nach einer Trennung gestaltet sich mühseliger als erwartet.

[10]

Nastl bereitete Schöttel viel mehr Probleme als erwartet.


 

wie + Partizip II [Ellipse des Hilfsverbs]
im Deutschen > keine Ellipse im Spanischen

 

 mehr ... als erwartet

 wie ausgemacht

 wie bekannt

 wie bereits erwähnt

 wie berichtet

 wie erwartet

 wie gehabt

 wie geplant

 wie gesagt

 wie gewohnt

 wie gewonnen, so zerronnen

 wie schon gesagt

 wie schon berichtet

 wie schon erwähnt

 wie vereinbart

 wie versprochen

 wie vorangekündigt

 wie vorausgesehen

 

[1]

Er werde seine Europareise wie geplant fortsetzen.

[2]

Alles wie gehabt.

[3]

Itzetbegovic blieb mit seinem Nein zu Verhandlungen wie erwartet isoliert.

[4]

-Gibt es neue Gesichter?

-Robert Pecl ist wieder dabei. Sonst wie gehabt.

[5]

Die Steuerreform wird wie geplant im Jänner 1994 in Kraft treten.

[6]

Andi Herzog hat gut gespielt, er war aber nicht so souverän wie gewohnt.

[7]

Wie berichtet, war der mutmaßliche Sexualmörder schon im Alter von 15 Jahren mit dem Gesetz in Konflikt gekommen.

[8]

Christine Vranitzky machte am Mittwoch ihrem Ärger Luft: „Mein Vater ist empört über die Unterstellung von Haider.“ Wie berichtet, weist Haider in der Anfrage auf eine Eingabe der „Normalia“ von 23. Jänner 1939 hin. Darin ...“

[9]

Es war, wie gesagt, meine Schuld. Es tut mir leid.

[10]

Temperaturen morgen: wie gehabt.

[11]

Lakonischer Nachsatz von Busek: „Die Frau Dohnal steht nicht in der Verfassung“. Wie berichtet, will sie geplanten Änderungen beim Karenzgeld nicht zustimmen.

[12]

Heimo Pfeifenberger kam nicht so ins Spiel sonst von dem Salzburger gewohnt.

[13]

Da mit Geld bekanntlich alle Dinge zu lösen sind, ist noch nicht das letzte Wort in dieser Sache gesprochen.

[14]

Damit nicht genug, ist auch die Kartoffelernte bedroht.

[15]

Wie berichtet, war der mutmaßliche Sexualmörder schon im Alter von 15 Jahren mit dem Gesetz in Konflikt gekommen.

[16]

Es ist so, als ob die Sonne vom Himmel gefallen wäre.

[G. Berger über den Tod von Senna]

[17]

Nach einer umbaubedingten Unterbrechung konnte der Universitätsball im Vorjahr nicht wie gewohnt im Kongresshaus abgehalten werden.

[18]

Das Medikament zeigt wie erwartet starke Nebenwirkungen.

 

Ellipse des Modalverbs im Relativsatz im Spanischen

 

[1]

El Tribunal para la Represión de la Masonería fue suprimido en 1963, „por no haber masones a quienes juzgar“, según dijera Franco.

[2]

¿Tienen ustedes algo que declarar?

[3]

Hoy no tenemos nada que comer.

[4]

¿Tienes hoy algo que hacer?

[6]

Hoy tengo mucho que trabajar.

 

Ellipse des Verbs im Deutschen

 

[1]

Der Titel muss her. Egal wie.

[2]

Pfeifenberger hat in Wien gespielt, darf aber in Mailand nicht mehr. Jurcevic hat in Wien nicht gespielt, darf aber dafür in Mailand.

[3]

Darf ich bitte vorbei?

[4]

Bianchi kam nie richtig ins Spiel, musste auch frühzeitig vom Platz.

[5]

Die Karriere der Wahlmünchnerin läuft jetzt so richtig an. Keine Frage, dass da das Privatleben zu kurz kommt.

[6]

Mein Urteil: Sehr gut.

[7]

6 Kilo weg in einer Woche! Eine herrliche Diät!

[8]

Einen kleinen Braunen, aber  mit wenig Milch.

[9]

Nicht mehr ärgern beim Video-Aufzeichnung. Programmieren so einfach wie telefonieren.

[10]

Was tun, wenn die Parklücke illegal freigehalten wird.

[11]

Wie berichtet, ist erstmals in Amerika ein Mensch aufgrund einer gentechnischen Analyse hingerichtet worden.

[12]

Unglaublich, aber wahr: ...

[13]

Senna ist tot. Er war der Jahrhundertrennfahrer. Senna hatte nie einen ernsten Unfall. Und wenn, dann saß er sofort wieder im Auto.

[14]

Und wer soll jetzt den Mörder suchen? - Natürlich du, du bist ja Polizist. Schon vergessen?

[15]

-Hast du deinen Vater angefleht, mit dem Rennsport Schluss zu machen?

-Nein, habe ich nicht.

[16]

Wir  sind seit drei Monaten offiziell verlobt und wollen heiraten. Nicht, wie kolportiert, im Mai, aber sicher noch in diesem Jahr.

[17]

Malakhov musste seinen Auftritt beim Wiener Opernball absagen. Grund: Nicht, wie gemeldet, Grippe, sondern eine Herzattacke.

[18]

Unterweggers Ankläger Wenzl hätte "gar nichts" dagegen, würde der Mordprozess - wie in Amerika üblich - vom TV übertragen werden.

Wahrscheinlich hat er nichts von Renato Bergamo gehört. Der hat sich kürzlich aufgehängt.

[19]

Sie kriegen in Österreich eh bestrahlte Lebensmittel, keine Angst, Sie wissen es nur nicht! [Lebensmittel-Experte bekämpft EU-Ängste]

[20]

Immer noch stehen ein glückliches Familienleben auf der Werteskala der Österreicher. Was aber, wenn ernste psychische Probleme das Familienleben erschüttern?

[21]

Er kann jetzt arbeiten, wie gewohnt.

[22]

Ob Familie oder Fußball. Alles, was ich bin, alles, was ich habe, alles, was ich kann, verdanke ich Gott.  [Barcelona-Stürmer Romario]

[23]

Kaum zu erkennen: Udo Jürgens mit Filmpartnerin Uschi Glas.

[24]

"Sie sprach nicht gegen die Mütter, sondern für die Kinder. Zweitens hat sie keine politische Funktion. Drittens gib es Meinungsfreiheit in unserem Land. Viertens werden wir, wenn überhaupt nötig, parteiintern diskutieren und nicht medial."

[Vranitzky zu den Äußerungen seiner über Berufstätige Mütter]

[25]

Egon Coordes legt sich mit Fans an. Egon Coordes schickt den Kapitän Wasser holen. Egon Coordes lässt seinen teuersten Stürmer auf der Tribüne sitzen. Zu den Journalisten: "Schreiben Sie wörtlich; Die Herren K. und L. von der ...-Zeitung können mich am A ...lecken." Und wenn nicht? "Dann reden wir auch nicht miteinander." Wahrscheinlich hat Egon Coordes Watzlawick gelesen: Einleitung zum Unglücklichsein.

[26]

Wohin am Abend, am Wochenende?

[27]

Die Volksrepublik China wird, wenn nötig, auch ohne zu zögern Gewalt gegen Taiwan einsetzen.

[28]

Unglaublich, wie schnell man seine Meinung ändern kann.

[29]

Gut, dass Staatssekretärin Brigitte Ederer endlich aktiv wird und EU-Preiskontrollen ankündigt. Wenn notwendig, soll auch geklagt werden. Europa ist uns bekanntlich viel wert. Wie viel ist eine Preisfrage.

[30]

Schamlos [es una vergüenza], dass Frau Senger im TV über „Mann oder Frau - Selbstbefriedigung“ reden darf. Wenn Leute Probleme haben, sollen sie zu ihr persönlich gehen.

[31]

Immer noch stehen ein glückliches Familienleben auf der Werteskala der Österreicher. Was aber, wenn ernste psychische Probleme das Familienleben  erschüttern?

[32]

Michael Graff hat keine Chance mehr auf den Vorsitz des parlamentarischen Untersuchungsausschusses. Der Wiener Walter Schwimmer wird nach dem Willen der ÖVP am 6. Juli zum Vorsitzenden gewählt. Die Rückkehr Graffs ins Parlament kann - wenn überhaupt - erst danach oder erst im Herbst erfolgen.

[33]

„Es ist eine falsche Nachgiebigkeit gegen die Menge, wenn man ihnen die Empfindungen erregt, die sie haben wollen, und nicht, die sie haben sollen“, wusste schon Goethe. Die wahre Empfindung heißt Hilf- und Hoffnungslosigkeit. Wie wohltuend, wenn es einer einmal sagen würde.

[34]

Empörend, dass jeden Tag die Sendungen abgesetzt werden wegen dem Sport. Es gibt Leute, die nicht für den Sport leben.

[35]

Durchaus denkbar, dass sich Jon Tiriac bald aus dem deutschen Markt zurückzieht. dass ein solcher Schritt viele Konsequenzen hätte, steht fest.

[36]

Beobachter halten es indes für möglich, dass das Parlament die Regierungstätigkeit Dinis verlängert. Wenn nicht, müsste im Herbst gewählt werden.

[37]

Ein Trost, dass es Menschen wie den Caritas-Organisator Quendler gibt, die versuchen, die Not der Kriegsopfer zu mildern.

[38]

Das ist wohl die Quittung zahlreicher Ausrutscher des schwierigen Horst Skoff - zuletzt lieferte der so hochtalentierte Tennisspieler mehr Stoff für diverse Klatschspalten, als dass er durch sportliche Leistungen aufhorchen ließ. Und jetzt strengte er bekanntlich auch eine Klage gegen den Österreichischen Tennisverband an - ob berechtigt oder nicht ist eine andere Sache. Eine optimale Turniervorbereitung sieht anders aus.

[39]

-So wie es ausschaut, werden Sie in der Ära Mauhart nie wieder dem Teamdress tragen. Fühlen Sie sich nicht als Vaterlandsverräter?

-Wie so sollte ich? 

[49]

-Die Mannschaft hat keine Zeit gehabt, sich auf das Spiel vorzubereiten.

-Nicht weiter schlimm.

[50]

Sie sagen, das hat schon Thomas Mann gemacht. Schon wahr, nur lautet meine Antwort: Leider, leider. Denn auch Thomas Mann hat mit dieser allzu bequemen Methode zur Verwirrung beigetragen.

Das heutige Deutschland ist für Sie zur Einheit unfähig, der alten DDR weinen Sie eine kleine Träne nach, die Zukunft der Nation sehen Sie in düsteren Farben. Schon gut. Aber alles wird nur behauptet und nicht erzählt, nur verkündet und nicht gezeigt.

[51]

Warum also ist die DDR zusammengebrochen? Hoftaller erklärt es: „Die drüben haben uns fix und fertig gemacht. Kein Wunder! Die gaben das Tempo an, wir mussten Schritt halten ... Wettlaufen, wettrüsten, bis wir außer Puste waren“.

[52]

Möglich, dass der Pokerspieler Schüssel Erfolg hat und 1996 Kanzler wird. Möglich aber auch, dass er bei provozierten Neuwahlen auf Rang 3 abstürzt. Wahrscheinlich, dass es doch noch zu einem Budget für 1996 kommt. Sicher jedenfalls, dass das taktische Theater drum herum beiden Regierungsparteien geschadet hat.

[53]

-Stimmt es, dass es zur Scheidung kommt, weil Ihre Frau Sie nicht mehr aushält?

-Nein, das ist alles Quatsch. Alles nicht wahr.

[54]

Ich kann weder bestätigen noch dementieren, dass zwischen den beiden eine Beziehung besteht. Jedoch selbst wenn, wäre dies weiters kein Problem für mich.

 


 

Den Wind festhalten -

mit Sonnenstrahlen

ping pong spielen -

den Blättern

beim Wachsen zusehen -

mit wachen Augen

Wahrheit träumen.

[Else Pannek]

 

Ellipse des Verbs im Spanischen

 

[1]

Lo pasado, pasado.

[2]

A buen tiempo, buena cara.

[3]

El 45% de los españoles, descontentos con la situación política, según un sondeo de la UE.

[4]

Me influyen todas las lecturas, las reflexiones de todos los que han escrito, aunque algunas más que otras, claro.

[5]

-¿No ibas a salir hoy de viaje? ¿Cómo es que estás todavía en cama?

-Sí, iba, pero lo aplacé.

[6]

Fuera interesante y hasta útil someter a este examen el carácter individual español medio. La operación sería, no obstante, enojosa y, aunque útil, deprimente.

[7]

Una vislumbre, bien que vaga, de los temas que hoy nos interesan la tuvieron antes que nadie los ingleses. [Ortega]

[8]

Antes muerto que casado.

[9]

Mejor prevenir que lamentar.

 

Busco en la muerte la vida,

salud en la enfermedad,

en la prisión libertad,

en lo encerrado salida

y en el traidor lealtad.

Pero mi suerte, de quien

jamás espero algún bien,

con el cielo ha estatuido

que, pues lo imposible pido,

lo posible aun no me den.

[Don Quijote, I, cap. XXXIII]

 ·

Lo bueno, si breve, dos veces bueno

[Proverbio]

 

Ellipse im restriktiven Satz

 

[1]

Den Eltern schickt er regelmäßig Geld. "Nicht, dass sie so arm wären, aber sie haben mir früher so geholfen, dass ich ihnen jetzt helfe, ein wenig besser zu leben."

[2]

Zuviel Fernsehen soll passiv machen. Nicht dass ich das schlimm fände ... ist mir so was von egal.

[3]

Das Jahr 1990 war ja nicht gerade ein gutes Jahr für unseren Fußball.

[4]

Nicht, dass ich so ein tolles erfülltes Leben gehabt habe. Aber ich war doch sehr glücklich in meiner Ehe.

[5]

Der Schutz Saddams war trotz dieser Leibwächterkolonne nicht gerade beeindruckend.

[6]

Carlos Saura siegte in Montreux mit seinem Beitrag Sevillanas. Der TV-Film ist eine Zusammenarbeit mir dem spanischen TV-Sender  "Canal Plus" und ausschließlich dem klassischen Flamenco gewidmet - eine nicht  gerade kommerzielle Produktion.

[7]

Nicht das Volk, sondern die Bundesversammlung wählt den Präsident in Deutschland.

[8]

Sechs Jahre später ist die „ökosoziale Marktwirtschaft“ aktueller denn je: Nicht nur, dass sie zu einem tragenden Element des neuen Parteiprogramms geworden ist, auch die Notwendigkeit der Einführung von „Ökosteuern“ war im Riegler-Konzept enthalten.

 

Ellipse des Adverbs im Spanischen

 

El tiempo pasa que es una barbaridad.  =

El tiempo pasa tan rápido que es una barbaridad.

 

Ellipse der Konjunktion im Spanischen

 

Quiero marcar un alto en la publicación de mis libros en Alemania y recomendar a mis lecores que reparen no vaya a ser yo para ellos un escritor peligroso.

 

Ellipse der Konjunktion im Deutschen

 

Uneingeleitete Nebensätze im Dt.:

 

[1]

Sollte er nicht mehr kandidieren, stehen Nachfolger bereit.

[2]

Siegt eine Koalition aus Kommunisten und Ultra-Nationalisten und Zentristen, wird Jelzin wohl oder übel bei den Präsidentenwahlen im Juni selbst antreten müssen.

[3]

Erreichen die Demokraten bei den Wahlen in sechs Wochen eine Mehrheit, wird er [Jelzin] sich möglicherweise aus der Politik zurückziehen.

[4]

Ich kann nur sagen, ich war es nicht.

[5]

Die Mehrheit der Österreicher sagt ja zu Europa.

[6]

Für den Trainer zählte nur der Sieg als schönes Geburtstagsgeschenk. "Hätten wir verloren, wäre ich nicht 46, sondern gleich 50 geworden."

[7]

Es gibt Stimmen, die sagen, die Kultur sei zu teuer geworden. Das ist falsch. Wir wissen, dass die Kultur viel Geld kostet. Aber es kostet noch mehr Geld, jene Schäden zu beheben, die durch Unkultur entstehen.

[8]

Fast zehn Jahre sind vergangen, seit ich Wolfgang Ambros in einem Artikel symbolisch in Pension schickte. Ambros, de damals nicht recht gut verkaufte, sei einfach nur noch peinlich, schrieb ich.

[9]

-Löst sich der Wiener Sportklub auf?

-Solange ich beim Verein bin, sicher nicht.

[10]

Die Postille "Voici" bezeichnet Cindy Crawford als bisexuell. Das Modell wird unter der Gürtellinie attackiert: Ein Magazin behauptet, sie liebe auch Frauen, habe seit Jahren einen Seiten-Galan namens Randy Gerber und pflege im übrigen mit der Sängerin K. D. Lang fleischlichen Umgang. Im übrigen, so "Voici", hätten die beiden durch gezielte PR-Aktionen Paparazzi buchstäblich zum Abdrücken gezwungen, um das Bild skandalfreier Zweisamkeit in den Medien zu lancieren.

[11]

Keine sofortige Ablöse des Austria-Trainers nach der Krisensitzung der Klubführung. Aber nur bis morgen. Verliert die Austria morgen das Cup-Matsch in der Südstadt, ist eine Trennung beschlossene Sache.

[12]

Hätte Gerhard Berger bei diesem Super-GAU der Formel I Schluss gemacht - jeder hätte das verstanden.

[13]

Ich wünsche, Du wärest ein Stück Ewigkeit. Ich möchte unendlich wandern mit Dir. Zum Geburtstag die besten Wünsche.

[14]

Rush und Saunders haben am Sonntag nicht gespielt. Happel: "Mir wäre lieber, sie hätten gespielt."

[15]

Wir wären schon froh, hätten wir gegen Österreich an allen drei Tagen nur ein Prozent dieser Zahl an Zuschauern.

[16]

Bisher hat die Politik und nicht das Volk gesprochen. Die Politik  wird jetzt die Ärmel aufkrempeln und sagen müssen, was ist, will sie nicht auf Nase fallen wie bei Zwentendorf, wo bekanntlich  die Menschen die Politik korrigiert haben.

[17]

"Wären glücklich, hätten wir die Währungsunion". [Strahhammer]

[18]

"Ich kann nur sagen, das hat derzeit keine Aktualität, aber prinzipiell habe ich eine VP/FP-Regierung nie ausgeschlossen." [Alois Mock]

[19]

Der kleine Erwin wurde damals wie ein Held gefeiert. Jetzt gestand er, die Geschichte damals bloß erfunden zu haben: aus Angst vor elterlicher Strafe, weil er Schule geschwänzt hatte. Eine banale Story. Aber wir lernen daraus, wie wichtig gesundes Misstrauen gegen Helden ist.

[20]

Unterweggers Ankläger Wenzl hätte "gar nichts" dagegen, würde der Mordprozess - wie in Amerika üblich - vom TV übertragen werden. Wahrscheinlich hat er nichts von Renato Bergamo gehört. Der hat sich kürzlich aufgehängt.

[21]

Ich denke, er hat mich schon verstanden.

[22]

Unterweggers Ankläger Wenzl hätte "gar nichts" dagegen, würde der Mordprozeß - wie in Amerika üblich - vom TV übertragen werden. Wahrscheinlich hat er nichts von Renato Bergamo gehört. Der hat sich kürzlich aufgehängt.

[23]

In einem Interview mit der SZ sagte der US-Präsident, er glaube nicht, dass man durch  Abwertungen Wohlstand schaffen könne.

[24]

Der Staat ist ein schlechter Eigentümer. Ich hoffe, das Kapitel Verstaatlichte wird endgültig abgeschlossen.

[25]

Der Film ist nichts für Nervöse. Er dauert zehn Jahre. Die Geschichte einer Dienerin in Vietnam, 1951-1961: Eines Kindes zuerst, das neugierig jeder Ameise nachschaut, jeden Küchengeruch einatmet. Aschenputtel wird älter, lernt lesen, lieben. So einfach ist das. Wäre der Schauplatz nicht exotisch, man würde über die Banalität  erschrecken.

[26]

Er wird sich etwas einfallen lassen müssen, will er gegen die Deutschen gewinnen.

[27]

Ich denke, ich habe meine Sache gut gemacht.

[28]

-Wenn man dich in letzter Zeit spielen sah, hatte man den Eindruck, dass du plötzlich mehr wert auf Gags legst. Ist der Kämpfertyp Muster passé?

-Sicher nicht. Aber nach so vielen Jahren will man auch ein bisschen Spaß haben und macht viel mit Routine.

[29]

Welche Berufe würden zu Vranitzky passen, wäre er nicht Politiker? Am häufigsten unter zehn vorgeschlagenen Alternativen genannt: Bankangestellter, Arzt, Lehrer. Alles angesehene Positionen, mit denen Seriosität verbunden wird.

[30]

Natürlich bin ich vor der Premiere aufgeregt. Sagte ich das Gegenteil, wäre das ja gelogen.

[31]

Die zarte Melanie soll ihren Mann ermordet haben. Frank Maguire übernimmt ihre Verteidigung. Doch als sich Melanie in ihn verliebt und er sie zurückweist, dreht sie durch. Sie lässt Franks Frau töten. Doch Melanie behauptet, Frank wäre der Anstifter.

[32]

Die 1:2-Heimniederlage im UEFA-Cup gegen Norwich City dürfte das unerwartete und deshalb sensationelle frühe Aus für die Münchner bedeuten. Die Betonung liegt auf "dürfte". Denn der FC Bayern wäre nicht der FC Bayern, würde er schon heute die Flinte ins Korn werfen. Da hat man schon ganz andere Kunststücke zusammengebracht.

[33]

Kann Saddam bis zu diesem Datum durchhalten, hat er schon fast gewonnen.

[34]

Mühlen-Holding könnte den Bach hinuntergehen. Entscheidung wird für Ende August erwartet. Kommt Holding nicht zustande, fallen Preise unter EU-Niveau.

[35]

Politiker und die Plakate.  Die Faustregel: Es ist besser, ein Plakat sticht ins Auge und geht zum Herz, als es sticht ins Herz und geht ins Auge. [Stephan Rudas]

[36]

Robert Hochner über Elmar Oberhauser: "Ich wollte, der ORF hätte mehr von seiner Sorte."

[37]

Ich finde es eine Frechheit, dass Kindern suggeriert wird, sie würden nur dann etwas gelten und von ihren Eltern geliebt werden, wenn sie gewisse Markenartikel tragen und solch ein Outfit an die 6000 Schilling kostet.

[38]

Die Grüne Petrovic und Arabella Kiesbauer meinten, hätte es eine rechtzeitige Warnung gegeben, hätte das Schlimmste verhindert werden können.

[39]

Durch Bestimmungen wie Geschlechterparität oder Mandate für Minderheiten heben sich die Grünen immer noch von den anderen Parteien ab. Das müssen sie auch, wollen sie ihre Stammkundschaft halten.

[40]

Michael Maier, Chefredakteur der „Presse“, klagt, er wäre „auf Geheiß von oben“ aus der „Pressestunde“ ausgeladen worden.

[41]

Es wäre ein Wunder für mich, könnte Boris Becker seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen: er ist zu dick.

[42]

Durch Bestimmungen wie Geschlechterparität oder Mandate für Minderheiten heben sich die Grünen immer noch von den anderen Parteien ab. Das müssen sie auch, wollen sie ihre Stammkundschaft halten.

[43]

Die Frage ist nicht, ob die Psychoanalyse eine Zukunft hat. Die Menschheit ist auf die Psychoanalyse angewiesen, will sie eine Zukunft haben.

[44]

Die Polizei hatte höchste Alarmstufe, denn es waren in Los Angeles Unruhen befürchtet worden, sollte O. J. schuldig gesprochen werden.

[45]

Auch die Idee von Wirtschaftskammer-Präsident Maderthaner, man könne mit den F, aber ohne Haider eine Regierung bilden, entspringt weniger kühler Überlegung als verständlicher Verzweiflung.

[46]

Wie, glauben Sie, löst man das Problem der Arbeitslosigkeit?

 


 

Llegó con tres heridas:

la del amor,

la de la muerte,

la de la vida.

Con tres heridas viene;

la de la vida,

la de la muerte,

la del amor.

Tristes guerras

si no es amor la empresa.

Tristes, tristes.

Tristes armas

si no son las palabras.

Tristes, tristes.

Tristes hombres

si no mueren de amores.

Tristes, tristes.

Miguel Hernández  (1910-1942):

Cancionero y Romancero de Ausencias.

 

Ellipse des Nebensatzes

 

-Se habrá hecho usted rico con sus libros.

-Bueno, yo pertenezco a una institución religiosa y tampoco creas.