Deutsche Richtungspartikeln 

Beispiele

© Justo Fernández López


 

[1]                Der Titel muss her. Egal wie.

[2]                Wo wollen Sie hin?

[3]                Wo soll ich jetzt hin?

[4]                Bianchi kam nie richtig ins Spiel, musste auch frühzeitig vom Platz.

[5]                Auch die Unabhängigen stehen zur Parteilinie, die das heißt:  Landeshauptmann Zernatto muss weg.

[6]                Lady Di will wieder in das Rampenlicht.

[7]                Wohin mit dem Müll?

[8]                Ein neuer Stürmer muss her.

[9]                Der Pokal-Sieg muss her. Der Meistertitel, weiß der Coach, ist nach der Abfuhr in Lehen-Stadion ohnehin in weite Ferne gerückt.

[10]           Verstärkungen müssen her, der Kauf des Norwegers Mjelde alleine ist zuwenig.

[11]           Keine Spur von Traurigkeit bei Salzburg nach dem 0:1 von Mailand. Das Motto heißt "Auf in die Champions League!" [¡A por la ...!]

[12]           Wenn ich ins Gefängnis muss, dann gehe ich nicht allein. [Roldán]

[13]           Andrzej Lesiak: Der Pole ist so gut wie weg, er hat sich mit Dresden geeinigt und will nach Pfingsten zur Vertragsunterzeichnung nach  Deutschland fahren.

[14]           Wo man in Europa hinpinkelt, gibt's ein Festival. [Carl Zuckmayer]

[15]           Eine bessere Familienpolitik muss her - sonst kommt es zum Pensionsbankrott.

[16]           Die Schlüsselfrage ist: Wozu verpflichtet sich Guggenheim? Da war noch nichts zu erfahren. Die Vereinbarungen von Zilk und Pasterk müssten auf den Tisch. Außer Ankündigungen war da bis her nichts.

[17]           Lassen Sie mich durch!

[18]           Ein Sommer voll Sex. Wie erotisch darf frau bei 34 Grad ins Büro?

[19]           Gespannt darf man sein, wer von den Sturmspitzen Ogris, Polster oder Pfeifenberger auf die Bank muss.

[20]           Du bist krank, du gehörst  ins Bett.

[21]           Wohin am Abend, am Wochenende?

[22]           Gegen Tirol muss ein Sieg her.

[23]           Da die Gefahr bestand, dass sich der Berghang bei anhaltendem Regen selbst in Bewegung setzen könnte, ordnete der Bezirkshauptmann um 19.30 Uhr an, keine Fahrzeuge mehr nach Finkenberg zu lassen.

[24]           Man müsse sich genau ansehen, wen man ins Land lasse, ist oft zu hören.

[25]           Gerechtigkeit muss her, aber ohne Gewalt.

[26]           Wenn der "Kuckuck" anklopft. Den Gerichtsvollzieher müssen Sie für eine Pfändung in die Wohnung lassen.

[27]           Bebeto will La Coruña unbedingt verlassen. Er will aus familiären Gründen in die Heimat zurück und hat dem Klub rund 60 Mio Schilling "Ablöse" geboten. Der Deportivo La Coruña will aber, dass er den Vertrag erfüllt.

[28]           Mit der Trennung hört der Schrecken nicht auf. Frauen, die von ihrem Mann weg wollen, sind fünfmal so gefährdet.

[29]           Wo sollen sie hin, die Menschen, die Schutz vor Mord und Folter suchen? Europa schottet sich ab.

[30]           Mit Kühbauer, Heraf und Barisic fehlten drei Stammspieler und Pecl musste schon nach 17 Minuten vom Platz.

[31]           Haider hat dringend Erklärungsbedarf: Wenn er in seiner "Österreich-Erklärung" davon spricht, dass "die Parteien weg gehören", warum kandidiert er dann mit seiner eigenen bei der nächsten Nationalratswahlen? Oder meint er bloß alle anderen Parteien?

[32]           "Egal wie - ein Treffer muss einfach her!," sagt Hans Krankl. [meter un gol]

[33]           Klestil liebäugelt mit Kanzler-Kompetenzen: Recht auf EU-Ratssitzungen soll in die Verfassung.

[34]           Urlaub? Wo soll ich mit 80 Katzen und drei Hunde hin?

[35]           Die Lebensgeister sind da. Wenn das Bein nicht wäre, wäre alles bestens. Ich gehöre schon lang zum Orthopäden, ich weiß das.

[36]           USA liefern Jürgen Schneider aus. Bautycoon muss vor deutsches Gericht.

[37]           -Wohin so eilig?
-Nach Hause. Heute habe ich besucht.

[38]           -Wohin des Weges?
-Ich muss zu einer Versammlung meiner Partei.

[39]           Wenn Sie eine Portion haben wollen, dann müssen Sie sich schon herbemühen.

[40]           Es geht um drei diskriminierende Paragraphen, die weg gehören.

[41]           -Richtiges Essen ist wichtig.
-Genau! Das sage ich immer meiner Frau: Mittags gehört ein Stück Fleisch auf dem Tisch.

[42]           Sie sind ein großer Maler, Sie gehören nach Paris.

[43]           Möglicherweise ist dies eine Phase, durch die die österreichische Demokratie durch muss.

[44]           -Wo ist Helga?
-Sie ist weg.
-Und ihr Bruder?
-Er ist los, um sie zu suchen.

[45]           Es herrschte Verwirrung vor dem Tor von Rapid. Die Spieler wussten alle nicht so richtig, wohin mit dem Ball.

[46]           Goldhagenstheorie ist schlichtweg haltlos. Würde sie stimmen, müssten auch die Amerikaner wegen Rassismus an den Pranger.

[47]           Wo all die Erholungssuchenden hin sollen, ist ein Rätsel.

[48]           Typisch kleindeutsch: Die Verfechter der Leitkultur sind historisch ahnungslos, folgen einer fatalen Tradition und ignorieren das moderne Heimatgefühl. Wer fordert, dass eine „Leitkultur“ hermuss, damit die Fremden sich anpassen, der hat schon zugegeben, dass es uns an dem kulturellen Charme fehlt, mit dem man die Fremden am besten bei sich eingliedert.  

[49]           Ab in die Zukunft.

[50]           Champions League. Bayern München gegen Arsenal – Effenberg mutig: „Ab nach London, her mit dem Sieg!“

[51]           In Althofen trauen sich die Funktionäre kaum mehr in die Lokale. „Die Leute sind stinksauer“, erklärt einer von ihnen dem KURIER: „Sie verstehen nicht, dass die Regierungsmannschaft von der eigenen Partei abgeschossen wird.“

[52]           Durch den Tod der beiden Fahrer Senna und Ratzenberger ist das Feuer weg, die Stimmung ist in Monaco dahin.

[53]           Die britischen Konservativen haben das schlechteste Wahlergebnis seit 100 Jahren eingefahren – nun soll der Thatscher-Killer Heseltine ran.

[54]           Mehr Blauhelme sollen nach Bosnien: London will 1.200 Soldaten schicken.

[55]           Druch Grippe ist auch die Austria Wien [Fußballklub] geschwächt: Manfred Schmid musste mit Fieber ins Bett – morgen Ausfall.

[56]           Oh, Herr, lehre mich, dass ein Ende mit mir haben muss und ich davon muss. [J. Brahms: Deutsches Réquiem]

[57]           Die Natur hat die Frauen nicht für unbegrenzte Promiskuität geschaffen. Aber bei den Männern ist das anderes: Sie lassen niemanden in ihren Körper, wenn sie Sex haben. [Camille Paglia]

[58]           Ich muss weg. Ich will raus hier.

[59]           Deine Mutter hat angerufen, du sollst nach Hause.

[60]           Worauf wollen Sie hinaus?

[61]           Wollen Sie zu mir?

[62]           In dieser Novelle von Kleist nichts gilt an sich. Da ist kein Ding, auf dem die Einbildungskraft verweilte. Der Leser findet sich nirgends gefesselt, aber stets aufs höchste gespannt. Was soll das? Wo will der Dichter hinaus?

[63]           LKW für Sarajevo noch blockiert. Zwei weitere Konvois dürfen weiter.

[64]           Wo ein Wille ist, da ein Weg. Aber bei vielen Bürgern ist der Wille weg.

[65]           Er ist auf und davon.

[66]           Die Tür ist nicht ganz zu.

[67]           Der Mythos ist dahin. Die Deneuve präsentiert sich um 15 Kilo runder.

[68]           Deportierte Palästinenser: 101 Deportierte dürfen zurück.

[69]           Die Industrie produziert 50 Tonnen Abfall pro Jahr, und niemand weiß, wohin damit.

[70]           Er ist sehr ehrgeizig, er will hoch hinaus.

[71]           Gorbatschow will wieder in die aktive Politik zurück.

[72]           Irgendwo in diesem schwergewichtigen (95 Kilo) Menschen muss eine verborgene Energie stecken, die über alles hinaus will.

[73]           Ich kann jetzt nicht weg.

[74]           Ich muss bald zurück, sonst macht sich meine Frau Sorgen.

[75]           Silvesterlauf in São Paulo: Kenianer drehte auf, Zuschauer drehten durch.

[76]           Ich versuche, ihn in Santo Domingo anzurufen, aber ich komme nicht durch.

[77]           -Hast du schon was gefangen?
-Ja, drei Forellen.
-Also, her damit, wir wollen sie gleich braten.

[78]           Gorbatschow, über den jetzt alle herfallen, möchte ...

[79]           Der Streifen versetzt die Zuschauer in eine Atmosphäre die aus Melville-Filmen herüberzuströmen scheint.

[80]           Für mich ist die Saison so gut wie vorbei.

[81]           Damit kühlte das Blut ab und floss sodann durchs Gehirn zum Herzen zurück.

[82]           Vor fünf Millionen Jahren sind bereits die ersten Hominiden von den Bäumen gestiegen. Der eigentlich Evolutionsschub hin zum Menschen begann dann vor 2.5 Millionen Jahren.

[83]           Südtirol will los von Rom.

[84]           Vorarlberg will los von Wien.

[85]           Ab zum Fußball! Heute spielt Rapid Wien gegen Austria Wien.

[86]           [Etwas fällt langsam hinunter]
Oh weh, oh weh. Da geht es dahin.

[87]           Man muss sich die Angst herauslachen; die Furcht vorm Sterben hervorholen, sie zugeben, nicht mehr lachen und still sein.

[88]           Jetzt geht’s los!

[89]           Los, sage es ihm!

[90]           Wir brauchen mehr Kultur in dieser Stadt. Zudem sollte eine neue Universität her.

[91]           Wir müssen ans die Firmen heran, die die Bunker für Saddam gebaut haben. Sie könnten uns die Baupläne verraten.

[92]           Die amerikanische Soldaten auf ... sollen schubweise ab nach Hause.

[93]           Mit der von Armee-Oberen gern beschworenen Militärgerechtigkeit scheint es nicht weit her.

[94]           Russlands Armee in der Krise. Die ehemaligen Verbündeten in Osteuropa haben sich längst davongestohlen.

[95]           Er wurde nicht aus dem Amt richtig gejagt, sondern nur hinauskomplimentiert.

[96]           Wir können nicht rein, die Tore sind zu.

[97]           Das kriegen wir schon hin.

[98]           Red Adair wird die Operation in Kuwait nicht aus Texas leiten. Er will wieder mit raus.

[99]           Wir können uns nicht von der Welt-Völkergemeinschaft lossagen.

[100]      wer sich dem Volkswille widersetzt, wird weggefegt.

[101]      Ausländer raus! Innländern Rum!

[102]      Raus mit dir!

[103]      Rein mit euch!

[104]      Ich gehe schon. Ich bin ja schon weg.

[105]      Ich bin dahin.

[106]      Das Auto ist hin.

[107]      Er ist durch!

[108]      Das Wetter morgen: Von Süden her immer wieder Durchzug von Bewölkung.

[109]      Für Steuerberater wie mich würden sich in der EU mehr Chancen ergeben. Da sage ich – nichts wie hin.

[110]      Die Ära von Gorbatschow ist vorbei.

[111]      Ein Fachmann muss her.

[112]      Die Uhr ist hin.

[113]      Die Vorlesung ist aus.

[114]      Das neue Buch von ... war lang angekündigt. Jetzt ist es heraus.

[115]      Die Zeit ist um.

[116]      Schon bald wird sich Österreichs Parlament mit dem 2. Entwurf eines Gentechnikgesetzes befassen, das über diese Zukunft entscheidet. Viele Forscher halten diesen Entwurf für „völlig irrsinnig“. Andere meinen: Auf nach Kalifornien.

[117]      Hut ab vor dieser Entscheidung.

[118]      Kopf hoch, Junge!

[119]      Damals ging es zu. Wenn gegen die Regierung opponierte, Kop ab!

[120]      Fangen wir mit der Vorführung an. Film ab!

[121]      Wir bekommen einen Kredit erst ab Januar. Bis dahin müssen wir warten.

[122]      Her Ober! Das weg und her mit dem Küchenchef, das Essen ist ungenießbar.

[123]      Saddam dürfte die ›Mutter aller Schlachten‹ sogar herbeisehnen. Damit wäre der Krieg so oder so zu Ende.

[124]      Die russische Außenminister ist in Bagdad, um Saddam Hussein eine Äußerung herauszukitzeln, mit der man einen sofortigen Waffenstillstand begründen könnte.

[125]      Sie können nicht hergehen und sagen, dass ...

[126]      „Gebt mir vier Jahre Zeit!“ Hatte Hitler nach seiner Machtergreifung 1933 gesagt – und tatsächlich, im Jahre 1938 war die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland von 5,6 Millionen im Jahre 1932 auf praktisch null gesunken. Die deutsche Wirtschaft summte und brummte vor sich hin. Wie war das möglich?

[127]      Wie Löwen hatten sie gekämpft, wie geprügelte Hunde schlichen sie davon.

[128]      Welle um Welle flogen die Alliierten ihre High-Tech-Attacken gegen Saddam Hussein – und die Iraker, die über eine so ausgepichte Waffentechnologie nicht verfügen, duckten sich darunter weg.

[129]      Der Versuch Sabatinis, die Partie mit Gewalt umzudrehen, ging daneben.

[130]      Im Norden ist der Krieg entschieden. Jetzt geht’s nach Süden zu.

[131]      Die Muslims lassen sich so leicht missbrauchen, weil sie in einem permanenten Bildungsnotstand leben. Ein modernes Bildungsprogramm muss also her. Die Imane müssen auf die Unabhängigkeit der Religion von der staatlicher Gewalt hinarbeiten.

[132]      Wenn alle Menschen dem Koran folgen, dann ist das Tor offen für den Frieden. Im Koran steht geschrieben: „Der Gesandte Gottes glaubt an das, was von seinem Herrn als Offenbarung zu ihm herabgesandt worden ist – und mit ihm die Gläubigen, also alle Gläubigen ...“

[133]      Wo hast du das her?

[134]      Was springt für mich da heraus?

[135]      Ist da etwas rauszuholen?

[136]      Das Wintersemester geht am 1. Oktober los.

[137]      Her da!

[138]      Her damit!

[139]      Raus mit der Sprache!

[140]      Nieder mit der Anarchie!

[141]      Weg damit!

[142]      Das Spiel ist aus.

[143]      Auf die Bundeswehr kommt eine Phase der Verunsicherung zu.

[144]      So manche herbeigebetete oder herbeigeredete Katastrophe ist bisher nicht eingetreten.

[145]      Nach einer Spritze mit dieser chemischen Substanz machen sich die Kaninchenböcke über die verdutzten Weibchen her. Hunde laufen auf Menschen zu und springen an ihnen hoch.

[146]      Sollte die österreichische Regierung die US-Panzer durch Österreich lassen, verstöße sie gegen die Neutralität.

[147]      Na los, schlage zu!

[148]      Das sind fragwürdige Methoden: Die Einhaltung der Gesetzen wird herbeigeschossen.

[149]      Die Palästinenser haben einst ihr Land auf Uno-Beschluss hin verloren.

[150]      In der Sportstadt Innsbruck ist die Stadion-Situation nicht besser. Und jetzt fordert eine Politikerin sogar, dass das Tivoli-Stadion verbaut werden soll, ärgert sich Teamspieler Streiter. „Wo soll denn die Jungend hin, wenn’s für 100 Mannschaften drei Plätze gibt?“ Eine Stunde vorher hatte der Tiroler Rundfunk den 27. Tiroler Drogentoten gemeldet.

[151]      Her mit den Millionen!

[152]      Her mit den Engländerinnen! [Filmtitel]

[153]      „Aus“ für AKV. Die Anlage wird nicht gebaut.

[154]      Dem Bau von ... droht das Aus.

[155]      Horst Skoff trennt sich von Coach Dahlbo – „Ein Freund muss her“.

[156]      Diese Politik geht den immer stärker dreiredenden Militärs gegen den Strich.

[157]      Kissinger stützt den Krieg, aber er lügt über die Kriegsziele nicht herum.

[158]      Die wollen mich raus haben.

[159]      -Wer ist denn auf und davon heute?
-Alle Bürger, Herr Honecker.

[160]      Ich gleich in Pension, ich bin schon so gut wie weg.

[161]      Warte eine Minute. Bin sofort weg.

[162]      Ich habe ihn besuchen wollen, aber er war schon weg.

[163]      Irigaray ist aus den Diskussionen deutscher Feministinnen nicht wegzudenken.

[164]      Die weibliche Bewegung sei eher kreisend als wegstoßend, räumte die Irigaray.

[165]      Ich war in USA als der Golfkrieg losging. Und jetzt geht es wieder los.

[166]      Los gehen wir!

[167]      Er hat ihn dann auf ihn losgeschlagen.

[168]      Damit kommen wir weg von dem Gießkannenprinzip.

[169]      Der Trainer hat versprochen, sich den Bart abrasieren zu lassen, wenn seine Mannschaft dir Meisterschaft gewinnt. Jetzt hat sie gewonnen. Also Bart ab!

[170]      Gegen Tirol muss ein Sieg her.

[171]      Ich kriege den Mund nicht zu.

[172]      Ich kriege es nicht heraus.

[173]      Um die Ehefrau, die ihm auf und davon ist, wieder einzuholen, benötigt Peter R. genau zwei Schritte.

[174]      Er hat es nur aus Schuldgefühlen heraus getan.

[175]      -Wo ist er hin?
-Da ist er hin, nach Tucson, stimmt’s?
-Ich darf Ihnen keine Auskunft geben.
-Na schön!

[176]      Da stürmt einer mitten in Deutschlands feierlichster Stunde das Rednerpult und beginnt über die Vorzüge des badischen Weines zu dozieren – und wird von den Festgästen ganz locker weggeklatscht.

[177]      Die Leute sollen sich die Ohnmacht, die sie spüren, herauslachen können.

[178]      Christian Prosenik, die Entdeckung der Saison. Trainer: „Er gehört nach Deutschland in die Bundesliga“.

[179]      Helfen Sie mir aufs Pferd.

[180]      Alois Mock droht mit Rücktritt: „EU-Kompetenz muss ins Außenamt“.

[181]      Vasreen darf nach Frankreich.

[182]      Otto Baric muss weg, er hat mit der Nationalmannschaft keinen Erfolg gehabt.

[183]      Bei der Austria Wien wird man nur gefeuert, wenn man Meister wird. Und da hat Egon Cordes gute Chancen. Wenn ihm dieses Missgeschick passiert, muss er weg!

[184]      Ewald F., Hermut Adolf S. und Markus A. erhielten bedingte Strafen. Nur Andreas T. wurde im Mai 1994 zu einer unbedingte Haftstrafe verurteilt. Ins Gefängnis musste der 24jährige Neonazi bisher aber nicht.

[185]      Ich kann ihn von seiner Verpflichtung nicht lossprechen.

[186]      Also ich muss los. Bis bald!

[187]      Sinowatz: «Ich wollte Vranitzky schon 1983 als Finanzminister in die Regierung hollen – was allerdings an Kreisky gescheitert ist».

[188]      Vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es – und wieder nieder zur Erde muss es.

[189]      Von überallher flüchten die Moslems vor der ethnischen Säuberung.

[190]      Haider hat sich selbst vor Monaten als Sisyphos bezeichnet. Diese Sagenfigur rollt bekanntlich einen großen Stein einen Berg hinauf, der jedes Mal kurz vor dem Ziel wieder hinunterkugelt.

[191]      Die Maschine nach Berlin startet erst um drei Uhr.

[192]      Dieses Buch hat das Potential, Sie dorthin zu bringen, wo Sie hin wollen.

[193]      Exakt ein Monat ist es nur her, dass er aus Argentinien gekommen ist.

[194]      Ich habe mir den Virus Brasil in meinen PC eingefangen und ich bekomme ihn nicht runter.

[195]      Austria ist die Nummer 1 in Österreich. Wir können gar nicht alle aufnehmen, die zu uns wollen.

[196]      Gespannt darf man sein, wer von den Sturmspitzen auf die Bank muss. [Fußball]

[197]      "Journalisten, Mörder! Journalisten, Terroristen!", skandieren mehrere Hundert Anhänger von Präsident Hugo Chávez. Jeder streckt seine geballte Faust zum Dach eines Hauses empor, auf dem sich Journalisten mit Kameras positioniert haben, um die Demonstration in der venezolanischen Hauptstadt zu filmen. Steine fliegen in Richtung der Medienvertreter. "Traut euch doch runter, ihr Feiglinge!", rufen Demonstranten.

[198]      Ich brauch den Dreamweaver nur für eine Übung zu Hause, ich mach gerade ne Umschulung und habe noch eine Woche Zeit, das alles in den Kopf zu kriegen.

[199]       


 

Dt. bekommen + Richtungspartikeln

  Sp. verbo de movimiento / acción

 

[1]        Bei Harry sieht es schlimm aus, aber die Ärzte sagen, sie bekommen ihn durch.

[2]        Wo kann ich mir das eingehandelt haben und wie bekomme ich es wieder weg?

 

Dt. gehören + Richtungsangabe

 Sp. verbo modal: tener que /deber

 

[3]        Die Falten gehören ins Gesicht und nicht in den Bauch.

[4]        Keine organische Abfälle im Freien verbrennen - diese Abfälle gehören in die Biotonne oder auf den eigenen Kompost.

[5]        Eine Frechheit, was man sich da bieten lassen muss. Da gehört schon lange eine  anständige Konkurrenz [gegen den ORF] nach Österreich.

[6]        Du bist krank, du gehörst ins Bett.

[7]        Wir wollen Verantwortung übernehmen. Weil eigentlich wir es sind, die an die Spitze dieses Landes gehören.

[8]        Frauen gehören an den Kochtopf, und der sollte im Schlafzimmer stehen. [W. Allen]

[9]        Er gehörte eigentlich ins Gefängnis.

[10]   „Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat: Könnte es sein, dass Sie schon längst ins Bett gehören“ (Robert Hochners Gute-Nacht-Gruß an die Fans der Pop-Band „Foo Fighters“ in ZiB2)

[11]   „Kalypso“ ist ein absolut erbärmliches Buch. Ein so ordinäres Buch, mit so viel Kitsch, das Vulgäre ist ja unerträglich! Das kann man ja nicht aushalten. Das kann doch jeder schreiben. Wirklich, jeder in der Pubertät kann schreiben: ‘Ich werde ficken, ich habe gefickt, wir werden ficken, ich bin gefickt. Die Welt ist eine Fickerei. Das einzige Glück ist das Ficken’. Das kann nun jeder schreiben. Es ist eine Art Literatur, die eigentlich nicht ins ‘Literarische Quartett’ gehört. Was ist das für ein Zeug? Was ist das für Prosa? Das ist schon ein erbärmliches Nieveua. [Marcel Reich-Ranicki im „Das Literarische Quartett“]

 

Dt. mitkönnen + Infinitiv

Sp. (poder) seguir + infinitivo

 

Die Tschechoslowakei zerfällt, weil zwei Politiker keinen Kompromiss mehr sehen. So wie sich der Slowake Meciar ein Zusammenbleiben vorstellt - der reichere tschechische Landesteil finanziert eine "sozialistische" Slowakei -, da konnte Václav Klaus nicht mehr mit.

 


herauslesen

hinausposaunen

auf etwas hinsteuern

hinterfragen

hineininterpretieren

unterstellen

hinunterschlucken

jemandem etwas ausreden

jemandem etwas einreden

jemandem etwas herauslocken

jemandem etwas aufdrängen

jemanden erspüren