El que


 

El que a buen árbol se arrima buena sombra le cobija.

Quien a buen árbol se arrima, buena sombra le cobija.

Wer sich an einen guten Baum lehnt, den schützt ein guter Schatten.

[Anspielung auf die Vorteile mächtiger Gönnerschaft]

El que a hierro mata, a hierro muere.

Quien a hierro mata, a hierro muere.

Si haces mal, espera otro tal.

Donde las dan las toman.

Wer mit dem Schwert tötet, kommt durch das Schwert um.

Wie du mir, so ich dir.

Tust du Böses, so mache dich auf Böses gefasst.

Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

El que abrojos siembra, espinas coge.

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

El que aconseja no paga.

Es ist leicht raten, wenn man selbst nicht in Gefahr ist.

Ratgeber tragen den Schaden nicht.

El que algo quiere algo le cuesta.

Es gibt nichts umsonst.

Ohne Fleiß kein Preis.

Das Glück des Tüchtigen.

Wer ernsthaft will, der leistet viel.

Ausdauer verdient den Preis.

El que aprende lo que no entiende, ya me entiende.

Wer lernt, was er nicht versteht, der versteht mich gut.

El que arriesga gana.

Frisch gewagt ist halb gewonnen.

Wer wagt, gewinnt.

Das Glück ist dem Mutigen hold.

Dem Tapferen hilft das Glück.

El que asno fue a Roma, asno se torna.

Ein Esel ging in die Fremde und ein Esel kam heim.

Wo ein Esel eingeht, kommt auch ein Esel wieder heraus.

Wer einen Esel wegschickt, bekommt einen Narren wieder.

Wer mit einer Glatze weggeht, kommt kahlköpfig zurück.

El que avisa no es traidor.

Quien avisa, no es traidor.

Wer lange droht, macht dich nicht tot.

Wer warnt, ist kein Verräter.

Ich habe dich gewarnt.

Ich habe Sie gewarnt.

Ich habe euch gewarnt.

Vom Drohen stirbt man nicht.

El que busca el peligro, en él perece.

Wer sich in Gefahr begibt, der kommt darin um.

El que busca encuentra.

Wer sucht, der findet.

El que busca y rebusca, halla.

Wer lange genug sucht, der findet.

El que calla consiente.

Wer schweigt, bejaht.

Wer schweigt, stimmt zu.

Keine Antwort ist auch eine Antwort.

El que calla, otorga.

El que calla, consiente.

[lat.: qui tacet, dat]

Keine Antwort ist auch eine Antwort.

Wer schweigt, stimmt zu.

Wer schweigt, gibt nach.

Wer schweigt, sagt auch etwas.

El que canta su mal espanta.

El que canta sus penas espanta.

Quien canta sus males espanta.

Wer singt, verscheucht seinen Kummer.

Wer fröhlich singt, sein Leid beschwingt.

El que con Dios se acuesta con Dios se levanta.

Wer mit dem Gedanken an Gott einschläft, wacht mit Gott auf.

El que con lobos anda, a aullar se enseña.

Mit den Wölfen muss man heulen.

El que con niños se acuesta meado se levanta.

El que se acuesta con niños, amanece mojado.

Wer sich zu den Hunden legt, steht mit Flöhen auf.

Wer mit Hunden zu Bett geht, steht mit Flöhen auf.

Wie man sich bettet, so liegt man.  

Wenn man sich mit Hunde niederlegt, steht man mit Flöhen in der Früh auf.

Wer mit Narren zu Bett geht, steht mit Narren auf.

Wer mit Ochsen schlafen geht, steht mit Hornvieh auf.

El que con un cojo se junta, al año cojo y medio.

Quien con un cojo pasea, al año cojea.

Quien con un cojo va, al cabo del año cojo saldrá.

Böse Beispiele verderben gute Sitten.

Womit man umgeht, das hängt einem an.

El que da, bien vende si el que recibe lo entiende.

Hoy por ti, mañana por mí.

[El dar algo es a veces un buen negocio porque se obliga a corresponder al que lo recibe]

Eine Hand wäscht die andere.

El que da luego da dos veces.

El que da primero, da dos veces.

Doppelt gibt, wer bald gibt.

El que de la ira se deja vencer, se expone a perder.

Heißes Blut tut nicht gut.

In der Wut tut niemand gut.

El que de vosotros esté sin pecado, lance contra ella la primera piedra. [Juan 8,7]

Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie.

El que delante no mira, detrás se halla.

Man muss weiter sehen als die Nase geht.

El que desecha la yegua, ése la lleva.

Wer schimpft, der kauft.

El qué dirán causa mucho mal.

Der Leumund tötet den Mann.

Ein guter Ruf ist bald verloren.

Wer einen schlechten Ruf hat, ist bald gehängt.

El que engaña engañado se halla.

Mancher schneidet sich eine Gerte für den eigenen Rücken.

Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

Wer andern eine Schlinge legt, sich selbst darin zu fangen pflegt.

El que es enemigo del novio, ¿cómo dirá bien de la boda?

Wie sollte der Feind des Bräutigams gut von der Hochzeit reden?

El que es guapo es guapo siempre.

El que es guapo es guapo siempre y no hay nada que lo desfigure.

El que es guapo, es guapo hasta cuando le ponen feo.

El que es guapo es guapo de todas las formas.

El que es guapo es guapo hasta calvo.

La belleza nunca muere.

La belleza no se puede afear.

Einen schönen Menschen entstellt nichts.

El que escucha, su mal oye.

Der Lauscher an der Wand hört seine eigene Schand.

El que espera, desespera.

El que espera desespera,

dice una voz popular.

¡Qué verdad tan verdadera! [Antonio Machado]

Hoffen und Harren macht manchen zum Narren.

El que está a las duras, que esté a las maduras.

Wer das Gute genossen hat, muss mit dem Schlechten auch Vorlieb nehmen.

In Freud und Leid, im Glück wie im Unglück.

Willst du zum Süßen, lass dich das Saure nicht verdrießen.

Wer mit essen will, muss auch mit dreschen.

El que está en el lodo querría meter a otro.

Wer im Dreck steckt, möchte den anderen hineinziehen.

El que está fuera de seso descubre cualquier secreto.

Wer nicht bei Verstand ist, gibt jedes Geheimnis preis.

El que esté libre de pecado que tire la primera piedra. [N. Testamento]

El que esté sin pecado que tire la primera piedra.

Wer frei ist von Sünde, soll den ersten Stein werfen.

Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

El que fue a Sevilla perdió la silla.

[La ausencia o negligencia suelen ocasionar pérdidas. También advierte que uno no tiene derecho a recobrar lo que voluntariamente dejó]

Quien fue a Sevilla, perdió su silla. [España]

El que fue a Barranquilla, perdió su silla. [Colombia]

El que fue a Melipilla, perdió su silla. [Chile]

El que se va de la villa, pierde su silla.

Weggegangen, Platz vergangen.

Wer weggeht, verliert seinen Platz.

Was man freiwillig aufgegeben hat, das kann man nicht zurückbekommen.

El que fue cocinero antes que fraile, bien sabe lo que pasa en la cocina.

El que fue cocinero antes que fraile, lo que pasa en la cocina bien lo sabe.

Wer Koch war und dann Mönch wurde, weiß, wie es in der Küche zugeht.

Ich bin nicht von gestern.

Da kenne ich mich gut aus.

Ich bin da kein Neuling.

Ich verstehe das Metier.

Da habe ich Erfahrung.

Ich bin ja nicht von gestern.

El que fue monaguillo y después abad, sabe lo que hacen los mozos tras el altar.

Wer Messdiener war und dann Abt wurde, weiß, was die Knaben hinter dem Alter treiben.

El que ha de ser bachiller, menester ha de aprender.

Früh übt sich, was ein Meister werden will.

El que ha sido dado por muerto vive más de lo que se cree.

Totgesagte leben oft länger.

Totgesagte leben oft länger, als man glaubt.

El que habla descansa y el que cuenta sus males menos males se hacen.

Gemeinsames Unglück tröstet.

Geteiltes Leid ist halbes Leid.

El que hace la ley hace la trampa.

El que hizo la ley hizo la trampa.

Hecha la ley, hecha la trampa.

No hay ley sin trampa.

Jedes Gesetz hat eine Hintertür.

Kein Gesetz ohne Hintertürchen.

Sobald Gesetz ersonnen, wird auch Betrug gesponnen.

El que hace la sopa, ése la come.

Was einer braut, muss er auch trinken können.

Wer sich die Suppe einbrockt, muss sie auch auslöffeln.

Wie man es gesalzen hat, muss man es auch essen.

El que hace lo que puede, no está obligado a más.

Wer tut, was er kann, der tut genug.

Wer das Mögliche tut, der tut genug.

Man kann nicht Fuchs und Hase zugleich sein.

El que hace un cesto hace ciento, si le dan mimbres y tiempo.

Wer eine Schlechtigkeit begeht, ist zu vielen anderen fähig.

Wer einmal aus dem Blechnapf fraß ...

Einmal Dieb, immer Dieb.

Der Dieb lässt das Stehlen nicht.

Wer einen Pfennig stiehlt, stiehlt auch einen Gulden.

El que hizo la ley hizo la trampa.

El que hace la ley hace la trampa.

Hecha la ley, hecha la trampa.

Jedes Gesetz hat eine Hintertür.

El que incendio busca, o se quema o se chamusca.

Wer mit Feuer spielt, verbrennt sich.

El que juega con fuego, se quema los dedos.

Quien juega con fuego se quema los dedos.

Quien juega con fuego, se acaba quemando.

Wer mit Feuer spielt verbrennt sich die Finger.

Wer die Hand ins Feuer steckt, verbrennt sich die Finger.

El que la busca la encuentra. [ironisch]

Wer Streit sucht, der wird ihn auch finden.

Wer Ärter sucht, der wird ihn auch finden.

Wer Ärger sucht, wird Ärger bekommen!

[ver: Busca y encontrarás. Wer sucht, findet.]

El que la hace la paga.

Quien la hace la paga.

Quien las hace las paga.

Nichts bleibt ungesühnt.

Jeder kriegt irgendwann, was er verdient.

Wer Böses tut, der Böses erntet.

Strafe muss sein.

Man muss für seine eigenen Dummheiten gerade stehen.

Das Gesetz gilt für alle.

Jeder kriegt die Strafe, die er verdient.

Keiner kommt ungeschoren davon.

Verbrechen zahlen sich nicht aus.

Auf süße Sünde folgt herbe Strafe.

Das Böse straft sich selber.

Gleiche Schuld, gleiche Strafe.

Kein Mensch bleibt unbestraft für das, was er getan hat.

Kein Unrecht bleibt ungestraft.

Kein Vergehen bleibt unbestraft.

Wer etwas Verbotenes tut, wird bestraft.

Wer Schaden anrichtet, muss dafür aufkommen.

Wer sich etwas zu Schulden kommen lässt, er muss dafür gerade stehen.

Wie du tust, wird auch dir getan.

El que la sigue la consigue.

El que la sigue la mata.

El que sigue la liebre la mata.

El que sigue la caza la mata.

Ein zäher Jäger macht Wildbret.

Beharrlichkeit führt zum Ziel.

Aufgegeben wird nur ein Brief.

Das Glück des Tüchtigen (haben).

Ohne Fleiß kein Preis.

Was lange währt, wird endlich gut.

Ausdauer verdient den Preis.

Wer aushält, überwindet.

Wer ausharrt, wird gekrönt.

El que larga vida vive mucho mal ha de pasar.

Wer lange lebt, erlebt viel Schlimmes.

El que lava de un asno la testa, pierde el jabón y la apuesta.    

Einen Mohren kann man nicht weiß waschen.

El que ley establece guardarla debe.

Wer ein Gesetz erlässt, muss es auch halten.

Das Gesetz gilt auch für den Gesetzgeber.

El que llega tarde ni oye misa ni come carne.

Quien llega tarde ni oye misa ni come carne.

Los huesos para los ausentes.

Más vale llegar a tiempo que rondar un año.

Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der muss essen, was übrig bleibt.

Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der muss nehmen, was übrig bleibt.

Die letzten beißen die Hunde.

Wer zuletzt kommt, mahlt zuletzt.

Wer zu spät kommt, kriegt nichts zum Essen.

Wer zu spät kommt, dem bleiben die Knochen.

Wer zu spät kommt, kriegt die Knochen.

Wer kommt nach dem Feste, muss Vorlieb nehmen mit dem Reste.

El que madruga coge la oruga.

Al que madruga Dios le ayuda.

A quien madruga Dios le ayuda.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse.

Früher Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse.

[Wer als Erster da ist, bekommt es. Man sollte dennoch mit Bedacht vorgehen. Die erste Maus wird von der Falle getötet, erst die zweite Maus bekommt den als Köder ausgelegten Käse. Engl.: The early bird catches the worm.] 

Morgenstunde hat Gold im Munde. 

Morgenstund' hat Gold im Mund.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Sich regen bringt Segen.

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

[dagegen: No por mucho madrugar amanece más temprano]

El que mal vive poco vive.

Wer böse lebt, hat wenig vom Leben.

El que malas mañas ha, tarde o nunca las perderá.

Jeder bleibt bei seiner Weise.

Man kann aus seiner Haut nicht heraus.

Natur lässt sich nicht ändern.

Von der Wiege bis zur Bahre.

El que manda, manda.

Wer die Macht hat, hat die Macht.

Macht ist Macht.

El que más tiene más quiere.

Je mehr er hat, je mehr er will.

El que me dijere negro, negro tendrá el corazón.

Wer mich Neger nennt, hat selber ein schwarzes Herz.

El que menos habla es el más sabio.

Der Weise schweigt.

[si tacuisses, philosophus mansisses (lat)]

El que miente no llega muy lejos.

Lügen haben kurze Beine.

El que mucho abarca poco aprieta.

Quien mucho abarca, poco aprieta.

Galgo que muchas liebres levanta, ninguna mata.

Wer viel beginnt, zu nichts es bringt.

Wer zuviel lernen will, der lernt nichts.

[Vgl.: "Es irrt der Mensch, so lange er strebt". (Goethe)]

Das ist zuviel des Guten.

Weniger ist manchmal mehr.

Allzu viel ist ungesund.

Manchmal ist weniger mehr.

Wer überall mitmischen will, ist selten irgendwo wirklich gut.

Wer sich zuviel vornimmt, führt nichts richtig durch.

Wer schnell wächst geht schnell zugrunde.

Blinder Eifer schadet nur.

Wer allzu viel unternimmt, wird wenig leisten. 

Wer zuviel auf einmal unternimmt, bringt nur wenig zustande.

Die sich zu viel vornehmen, führen wenig aus.

Wer sich zu viel vornimmt, führt wenig aus.

Man kann nicht auf mehreren Hochzeiten zugleich tanzen.

Wer allzu viel unternimmt, kann sich verzetteln.

Wer viel fasst, lässt viel fallen.

Wer viel anfängt, endet wenig.

Viele Handwerke verderben den Meister.

Wer alles tun will, tut nichts recht.

Wer zu viel unternimmt, richtet wenig aus.

El que mucho se alaba, de sí mismo es denostador.

Wer sich selbst lobt, tadelt sich.

El que mucho duerme, poco aprende.

Quien mucho mucho duerme, poco aprende.

Wer viel schläft, lernt wenig.

El que mucho escoge, lo peor coge.

Wer lange sucht, geht irre.

El que mucho promete, poco da.

Die am meisten versprechen, pflegen am wenigsten zu halten.

Es wird mehr versprochen als gegeben.

Wer viel verspricht, gibt wenig.

Ein großer Versprecher und ein kleiner Geber

El que mucho quiere poco abarca.

Allzu scharf macht schartig.

Allzu viel ist ungesund.

El que mucho se agacha, enseña el culo.  

Quien mucho se baja, el culo enseña.

Wer sich zu sehr beugt, zeigt seinen Hintern. 

Wer sich bückt zeigt seinen Arsch. [vulg]

Wer sich bückt entblößt seinen Arsch. [vulg]

Demut soll nicht in Kriecherei ausarten.

El que muere joven es un elegido de los dioses.

Wen die Götter lieben, der stirbt jung.

El que muere no paga.

Umsonst ist der Tod.

El que nada sabe, de nada duda.

Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

El que nada se tiene que reprochar, nada tiene que temer.

Wer sich nichts vorzuwerfen hat, hat nichts zu befürchten.

El que no busca no encuentra.

Wer nicht sucht, findet auch nie etwas.

Wer sucht, findet.

El que no cojea, renquea.

Wenn er nicht hinkt, so zieht er doch das Bein nach, das heißt irgend etwas stimmt nicht.

El que no duda no sabe cosa alguna.

Wer nicht zweifelt, weiß auch nichts.

El que no está conmigo está contra mí.

Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich. [N. Testament]

El que no la hace, no la tema.

Wer nichts angestellt hat, hat nichts zu fürchten.

El que no llora no mama.

Niño que no llora, no mama.

Quien no llora, no mama.

[aconseja para conseguir una cosa pedirla con empeño]

Ein blöder Hund wird selten fett.

Wer nicht schreit, geht leer aus.

Wer sich nicht meldet, geht leer aus.

Wer am lautesten schreit, wird am meisten gehört.

Bescheidenheit ist eine Zier, aber doch weiter kommt man ohne ihr.

Wer nicht jammert, kriegt nichts. 

Wer nichts verlangt, der kriegt nichts.

Wer nicht jammert, kriegt nichts. 

El que no madruga con el sol no goza con el día.

Wer nicht mit der Sonne aufsteht, genießt den Tag nicht.

El que no mira, no suspira y la distancia es el olvido.

Aus den Augen, aus dem Sinn.

Lange Trennung ist der Liebe Tod.

El que no nace no pace.

[lat. 'quod natura non dat, Salmantica non prestat']

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.

El que no nace, Salamanca no lo hace.

El que no nace, no pace.

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.

El que no puede morder, que no enseñe los dientes.

Hast du keine Zähne, schüttle nicht die Mähne.

Man muss die Zähne nicht eher zeigen, bis man beißen will.

Man muss die Zähne nicht eher zeigen, bis man nicht beißen kann.

El que no quiere pan, dos tortas.

Das hätte mir gerade noch gefehlt.

El que no sabe es como el que no ve.

Unwissenheit macht blind.

El que no sabe gozar de la ventura cuando le viene, no se debe quejar si se le pasa.

Man darf nicht schlafen, wenn das Glück vor der Tür steht.

El que no sabe obedecer no sabe mandar.

Wer befehlen will, muss gehorchen können.

El que no sabe, que calle.

Wer nichts zu sagen hat, soll den Mund halten.

El que no se consuela, es porque no quiere.

Es bleibt ja immer noch der Trost.

Das ist ein schwacher Trost.

Das ist ja ein schwacher Trost!

Ein schwacher Trost!

El que no se expone no pasa el río.

Quien no se aventura no pasa la mar.

Frisch gewagt, ist halb gewonnen. 

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

El que no se mueve se apolilla.

Wer rastet, rostet.

El que no sepa que aprenda.

Wenn es nicht kann, er soll es lernen.

El que no tiene cabeza tiene piernas.

El que no tiene cabeza, tiene pies.

El que no tenga cabeza que tenga pies.

[Se dice cuando alguien olvida algo en alguna parte y tiene que volver a buscarlo]

Was man nicht im Kopf hat, muss man in den Beinen haben.

Wer’s nicht im Kopf hat, hat’s in den Beinen.

El que no tiene no puede dar.

Was einer selbst nicht hat, das kann er andern nicht geben. [nur der Überzeugte kann überzeugen]

Wer nichts hat, kann nichts geben.

El que no tiene, no tiene nada que perder.

Wer nichts hat, hat nichts zu verlieren.

Was einer nicht hat, das kann er nicht verlieren.

El que no trabaja que no coma.

Es gibt nichts umsonst. 

Ohne Fleiß kein Preis.

El que no va a la guerra no muere en ella.

Wer nicht in den Krieg zieht, kommt nicht darin um.

El que paga descansa.

Wer bezahlt, hat die Ruhe.

El que paga, manda.

Quien paga, manda.

Wer zahlt, schafft an.

Geld regiert die Welt.  

Wer das Geld hat, hat das Sagen.

El que parte y reparte siempre se lleva la mejor parte. 

El que parte y reparte,

si al repartir tiene tino,

se quedará el muy cochino,

siempre con la mejor parte.

El que parte y reparte, toma la mejor parte.

Quien parte y reparte se lleva siempre la mejor parte.

Wer teilt und verteilt, den die Armut nicht ereilt.

Wer teilt und verteilt, behält den besten Teil für sich.

El que pierde jugará si el otro quiere.

Der Verlierer spielt weiter, wenn der andere will.

El que por los codos miente, a la postre se resiente.

No se cree nunca al que mintió una vez.

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht.

El que primero da, da dos veces.

Wer zuerst gibt, gibt doppelt.

El que primero llega, ése la calza.

Quien primero viene, primero tiene.

El primer venido, primer servido.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Der frühe Vogel fängt den Wurm.

El que puede, puede, y el que no puede, aplaude.

Wer etwas kann, kann, wer nichts kann, muss applaudieren.

El que quiera truchas que se moje el culo.

El que quiera peces que se moje el culo.

No se cogen truchas a bragas enjutas.

Wer etwas will, muss es sich etwas kosten lassen.

Wasch mir den Pelz, aber (auch: und) mach’ mich nicht nass! [Hilf mir, aber so, dass ich nichts dazuzutun brauche. (Zuerst belegt bei Abraham a Santa Clara, 1644-1709)] 

Man muss ins Wasser springen, wenn man fischen will.

Ohne Fleiß kein Preis.

Dem Tapfern hilft das Glück.

El que quiere a la col, quiere a las hojas de alrededor.

[La amistad que se profesa a una persona se suele extender a su familia y a sus amigos]

El que regala bien vende si el que recibe lo entiende.

Gabe will Gegengabe.

mit kleinen Gaben fängt man große.

Wer Gaben nimmt, muss Geschenke wiedergeben.

El que ríe el último ríe dos veces.

Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

Den Dieb bestehlen heißt nicht sündigen.

El que rompe, paga. 

El que rompe paga y se lleva los tiestos.

Wer bricht, der zahlt.

Wer eine Dummheit begeht, muss auch die Folgen tragen.

Wer wir verschulden, müssen wir erdulden.

Wer den Topf zerbrochen hat, mag ihn auch bezahlen.

El que ropa tiene pronto se viste.

Mit entsprechenden Mitteln lässt sich alles leicht bewerkstelligen.

El que sabe, sabe.

Gelernt ist gelernt.

El que sabe y no sabe que sabe, no sabe; el que no sabe y no sabe que no sabe, no sabe; el que sabe que no sabe y sabe que no sabe, sabe.

Wer weiß und nicht weiß, das er weiß, der weiß nicht; wer nicht weiß und er weiß nicht, dass er nicht weiß, der weiß nicht; wer nicht weiß und er weiß, dass er nicht weiß, der weiß.

El que se acuesta en dos sillas, da de costillas.

Wer sich zwischen zwei Stühle setzt, kommt mit dem Arsch auf die Erde.

El que se casa con una chica de teatro es como el que tiene hambre y  toma bicarbonato.

Wer eine Schauspielerin heiratet, gleicht einem, der Hunger hat und Natriumbikarbonat isst.

El que se casa, por todo pasa.

Es ist keine Ehe, sie har ihre Wehe.

Die Ehe ist Himmel und Hölle.

Keine Schenke ohne Trank, keine Ehe ohne Zank.

El que se ensalza será humillado.

Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt.

El que se excusa, se acusa.

Wer sich entschuldigt, klagt sich an.

El que se mete a redentor sale crucificado.

Wer sich als Erlöser aufspielt, wird gekreuzigt.

El que se pica, ajos come.

[Alguien que se resiente por una cosa que se dice en general debe de tener motivos para creerse aludido]

Getroffener Hund, bellt.

Getroffene Hunde, bellen.

Was trifft, trifft auch zu. [Karl Kraus (1874-1936)]

Wer sich getroffen fühlt, der meldet sich.

Wem's juckt, der kratze sich.

Wer sich nichts vorzuwerfen hat, hat nichts zu befürchten.

El que se rezaga se lo lleva la chingada.

Al último se lo lleva la chingada. [México]

Al que se queda atrás lo muerden los perros.

A los últimos les toca la peor parte. 

El que se rezaga se lo lleva la chingada.

Al último los huesos.

El que venga detrás, que arree.

Den Letzten beißen die Hunde.

El que siembra con mezquindad, cosechará también con mezquindad.

Wer kärglich sät, wird kärglich ernten.

El que siembra, cosecha.

Man muss säen, um zu ernten.

El que siembra, recoge.

Wer sät, wird auch ernten.

El que siembra temprano, tiene.

Wer früh sät, der früh mäht.

El que siembra vientos recoge tempestades.

Wie man in den Wald hineinruft, so hallt es wider.

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

El que sigue la caza la mata.

El que la sigue la consigue.

Beharrlichkeit führt zum Ziel.

El que solo come su gallo, solo ensilla su caballo.

[El que no da lo que tiene ni ayuda a los demás, no halla quien le socorra ni ayude en lo que ha menester.]

El que tarda en dar lo que promete, de lo prometido se arrepiente.

A la par es negar y tarde dar.

Zu spät geben ist soviel wie verweigern.

Wer nicht sofort gibt, was er versprochen hat, bereut sein Versprechen.

El que te acaricia más que lo que suele, es que te ha engañado o engañarte quiere.

Dem Schmeichler und den Wolf ist nicht zu trauen.

Hüte dich vor Katzen, die vorne lecken und hinten kratzen.

Schmeichler, Heuchler.

El que tenga oídos para oír, que escuche.

Wer Ohren hat zu hören, der höre. [N. Testament]

El que tiene boca se equivoca.

Quien tiene boca se equivoca.

Irren ist menschlich.

Wie leicht kann man etwas Falsches sagen.

Auch der Klügste kann irren.

Wir irren alle, nur jeder irrt anders.

Wer schweigt, verredet sich nicht.

Viel reden, viel irren.

El que tiene buena comida en su casa no necesita comer en casa ajena.

Wer den braten zu Hause hat, braucht nicht auswärts zu essen.

El que tiene cola de paja no debe acercarse al fuego.

El que tiene culo de paja, no se arrima a la candela.

El que tenga culo de paja, que no se acerque a la candela.

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.

Wer von Stroh ist, muss sich vor dem Feuer hüten.

El que tiene oficio, tiene beneficio.

Handwerk hat goldenen Boden.

El que tiene padrinos se bautiza.

El que tiene padrino se bautiza.

Ein Quentlein Gunst gibt mehr als ein Scheffel Recht.

Ein Quentchen Gunst gibt mehr als ein Scheffel Recht.

Ein Quäntlein Gunst gibt mehr als ein Scheffel Recht.

Wer Gönner hat, der kommt voran.

El que tiene tejado de vidrio no tire piedras al de su vecino.

El que tiene cola de paja no debe acercarse al fuego.

Advierte que es desatino

siendo de vidrio el tejado,

tomar piedras en la mano

para tirar al vecino.

(Miguel de Cervantes)

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.

El que tiene tienda, que la atienda.

Man darf sein Geschäft nicht vernachlässigen.

Geschäft ist Geschäft.

El que tiene, tiene.

Wer hat, der hat.

El que tiene vergüenza ni come ni almuerza.

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.

Bescheidenheit ist eine Zier, doch besser lebt man ohne ihr.

Wer sich geniert, verliert.

El que tira la piedra a lo alto, se expone a que le caiga en la cabeza.

Wer gegen den Wind brunzt, macht nasse Hosen.

El que todo lo quiere todo lo pierde.

Man kann nicht nach dem Prinzip vorgehen alles oder nichts.

Allzu viel ist ungesund.

Wer zu viel auf einmal unternimmt, bringt nur wenig zustande.

Man kann nicht auf mehreren Hochzeiten zugleich tanzen.

El que tuvo, retuvo.

El que tuvo retuvo y guardó para la vejez.

[Alude a los que con los años no perdieron el vigor, la intrepidez, la belleza o alguna otra cualidad propia de su juventud]

Gutes Korn geht nicht verloren.

Jung gewohnt, alt getan.

Wer gehabt hat, der hat bewahrt.

Wer behält, wenn er hat, der findet, wenn er braucht.

Er hat es nicht verlernt.

Er kann’s immer noch.

Gelernt ist gelernt.

El que una vez mintió, nunca se le creyó.

Eine Lüge macht die ganze Wahrheit verdächtig.

Wer heute lügt, dem kann man morgen nicht glauben.

El que va despacio llega lejos.

Eile mit Weile.

El que ve la mota en el ojo ajeno, vea la vida en el suyo.

Er sieht den Splitter in seines Bruders Auge, aber nicht den Balken im eigenen. [Bibel] 

Wer dem Splitter im Auge des Bruders sieht, ziehe zuerst den Balken aus dem eigenen. [Bibel]

El que venga detrás que arree.

El que se rezaga se lo lleva la chingada.

Al último se lo lleva la chingada. [México]

Al que se queda atrás lo muerden los perros.

A los últimos les toca la peor parte. 

El que se rezaga se lo lleva la chingada.

Al último los huesos.

Nach mir die Sintflut. 

Den Letzten beißen die Hunde.

Der Letzte hat das Nachsehen.

Der Letzte kriegt die Knochen.

Der Letzte muss herhalten.

Der Letzte hat den Sack gestohlen.

El rábano, malo para el diente y peor para el vientre.

Der Rettich ist schlecht für die Zähne und noch schlechter für den Bauch.

El rábano tierno de cualquier tamaño es bueno.

Ein zarter Rettich ist in jeder Größe gut.

El reír del llorar poco puede distar.

Auf Lachen folgt Weinen.

Lachen und Weinen sind in einem Sack.

Wer am Morgen lacht, weint am Abend.

Die gerne lachen, weinen auch gern.

Leicht gelacht, leicht geweint.

El respeto de la ley comienza por el rey.

Wer ein Gesetz gibt, muss es auch selbst befolgen.

El respeto es el triunfo de la virtud.

Ehre ist der Tugend Lohn.

El rico con la fama casa al hijo.

Geld führt die Braut heim.

Goldmanns Tochter findet jeder schön.

El río pasado, el voto olvidado.

El río pasado, el santo olvidado.

Wenn die Gefahr vorüber ist, wird das Gelübde vergessen.

El ruin buey holgando se descuerna.

[Se dice de los que se cansan con poco trabajo]

El rosario al cuello, y el diablo en el cuerpo.

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.

El saber es señor y ayudador.

Wer ernsthaft will, der leistet viel.

Wer will, der kann.

El saber lo es todo.

Wissen ist Macht.

El saber no estorba.

Wissen schadet nie.

El saber no ocupa lugar.

Wissen schadet nie.

Wissen braucht keinen Raum.

Man lernt nie aus.

Am Wissen trägt man nicht schwer Wissen nimmt keinen Platz ein.

El sabio muda consejo, el necio no.

Zu gelegener Zeit seine Meinung ändern ist Weisheit.

El sabor de la venganza es dulce.

Rache ist süß.

El sabio muda el consejo, el necio no.

Zur gegebener Zeit seine Meinung ändern ist Weisheit.

El santo que no está presente no tiene vela.

Wer nicht da ist, dem wäscht man den Pelz nicht.

Wer nicht da ist, wird nicht mitgezählt.

El sentido común es el menos común de los sentidos.

Der gesunde Menschenverstand ist nicht sehr verbreitet.

El tal por el tal debe ser igual al tanto por el tanto, que es otro tanto.

Wenn du teilst, so teile gleich.

El tejero y el labrador no viven al mismo son.

Was dem einen recht, ist dem andern billig.

El tesoro y el pecado nunca están bien enterrados.

Es ist nichts so verborgen, die Zeit bringt es ans Licht.

El tiempo aclara las cosas.

Mit der Zeit klärt sich vieles von selbst.

Kommt Zeit, kommt Rat.

El tiempo corre que se las pela.

El tiempo corre que es un primor, y sobre todo para el amor.

Die Zeit fliegt.

Die Zeit steht nicht still.

El tiempo corre que vuela.

Die Zeit fliegt nur so vorüber.

Die Zeit rast nur so dahin. 

Wie die Zeit vergeht!

El tiempo cura al enfermo que no el ungüento.

El tiempo cura las cosas.

El tiempo todo lo cura y todo lo muda.

Zeit heilt alles Leid.

Die Zeit heilt alle Wunden.

Die Zeit heilt jeden Schmerz.

El tiempo cura las cosas y trae las rosas.

Die Zeit heilt alles Leid.

Die Zeit heilt jeden Schmerz.

Die Zeit tut Wunder.

El tiempo cura todas las heridas.

El tiempo lo cura todo.

Die Zeit heilt alle Wunden.

Nichts gibt's, was Zeit nicht lindert oder bändigt.

El tiempo es el gran ungüento.

Die Zeit heilt alles Leid.

Die Zeit heilt jeden Schmerz.

Die Zeit tut Wunder.

El tiempo es el mejor consejero.

Kommt Zeit, kommt Rat.

El tiempo es oro.

Zeit ist Geld.

El tiempo huye.

Die Zeit rast nur so dahin.

El tiempo lo borra todo.

Die Zeit heilt alle Wunden.

El tiempo lo cura todo.

El tiempo todo lo cura.

El tiempo cura las heridas.

Die Zeit heilt alle Wunden.

Nichts gibt's, was Zeit nicht lindert oder bändigt.

El tiempo no pasa en balde.

Die Zeit vergeht und hinterlässt ihre Spuren.

Die Zeit geht nicht spurlos vorbei.

El tiempo no se para.

Die Zeit bleibt nicht stehen.

El tiempo pasa para todos.

Die Zeit vergeht für alle gleich.

El tiempo pasa volando. 

Die Zeit fliegt nur so vorüber.

Die Zeit rast nur so dahin. 

Wie die Zeit vergeht!

El tiempo que una vez se pierde nunca más vuelve.

Man kann die Zeit nicht zurückdrehen.

Du kannst die Zeit nicht zurückdrehen.

El tiempo serena las cosas.

Die Zeit heilt alle Wunden.

Mit der Zeit legt sich alles wieder.

El tiempo todo lo borra.

Die Zeit macht alles vergessen.

El tiempo todo lo cura.

Die Zeit heilt alle Wunden.

Mit der Zeit vergisst man das Leid.

Die Zeit tut Wunder.

El tiempo todo lo descubre.

Die zeit bringt es an den tag.

El tiempo vuela.

Die Zeit vergeht wie im Flug.

Die Zeit vergeht im Fluge.

El tonel vacío mete más ruido.

Je leerer das Fass, je heller der Klang.

Leere Fässer klingen hohl.

El trabajo disciplina las pasiones.

Arbeit zügelt die Leidenschaften.

El trabajo es el encanto de la vida.

Arbeit macht das Leben süß.

El trabajo es la mejor medicina.

No hay mejor medicina que el trabajo.

Arbeit ist die beste Medizin.

El trabajo es sagrado.

Arbeit macht das Leben sinnvoll.

El trabajo es salud.

El trabajo es sano.

[versión jocosa:] Si el trabajo es sano, viva la tuberculosis.

Arbeiten ist gesund.

El tramposo presto engaña al codicioso.

Ein Schwindler kann einen Halbgierigen leicht hereinlegen.

El último es el que se ríe bien.

Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

El último mono es el que se ahoga.

Den Letzten beißen die Hunde.

El último se lo lleva la chingada. [Mex.]

Den letzten beißen die Hunde.

El uniforme no hace al mandarín.

Das Kleid mach keinen Mönch.

Das Kleid mach keinen Mann.

El valiente que huye, en tiempo otra vez pelea.

Besser ehrlich gewichen als schändlich gefochten.

Besser mit Schande geflohen als mit Ehren gestorben.

Besser geflogen als gestorben.

El vestido del criado desnuda al amo.

Ein schäbiges Kleid hat wenig Kredit.

El vestido hace al hombre.

Los vestidos dan honor.

Kleider machen Leute.

El viejo muda el consejo, el mozo persevera.

Zur gegebener Zeit seine Meinung ändern ist Weisheit.

El viento que corre muda la veleta, mas no la torre.

Der Wind dreht die Wetterfahne, aber nicht den Turm.

El vino alegra el corazón de los hombres.

El vino alegra el corazón del hombre. [Salmo 104,15]

Der Wein erfreut des Menschen Herz. [Psalm 104,15]

El vino desata las lenguas.

En el vino está la verdad.

Der Wein macht redselig.

Der Wein löst die Zungen.

Im Wein liegt die Wahrheit.

[lat. In vino veritas]

El vino que es bueno no ha menester pregonero.

Guter Wein braucht keinen Herold.

El vino y la mujer, el juicio hace perder.

Frauen und Wein wollen mit Maß genossen sein.

Elegir es sufrir.

Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Este no echa fuera a los demonios sino por Belcebú, príncipe de los demonios. [Mateo 12,24]

Man muss den Teufel nicht mit Beelzebub austreiben.