Las


 

Las abejas hacen la miel y las moscas se la comen.

Das Glück des einen müssen andere beweinen.

Das ist das Leiden in der Welt, der eine hat den Beutel, der andere das Geld.

Der eine hat die Arbeit, der andere den Lohn.

Der eine hat das Brot, der andere den Hunger.

Der eine hat den Genuss, der andere den Verdruss.

Der eine hat den Wein getrunken und der andere muss die Zeche zahlen.

Der eine hat die Brühe, der andere die Mühe.

Der eine klopft auf den Busch, der andere fängt den Vogel.

Der eine pflanzt den Baum, der andere isst die Pflaum’.

Der eine rafft die Steine, der andere wirft sie.

Der eine schießt den Hasen und der andere isst den braten.

Der eine sattelt das Pferd, der andere reitet es.

Der eine sündigt und der andere muss es büssen.

Der eine verdient es, der andere kriegt es.

Die einen erben, die anderen sterben.

Die einen singen vor Freude, den anderen bricht das Herz.

Oft leben die Faulen vom Fleiß der anderen.

Der eine hat die Arbeit, der andere de Lohn.

Die einen mühen sich ab und andere haben den Nutzen davon.

Etwas ist ein gefundenes Fressen für jemanden.

Las almas grandes nunca se abaten.

Was man nicht aufgibt, hat man nie verloren.

Las apariencias engañan.

Der Schein trügt.

Die Zeichen trügen.

Der Spiegel lügt, der Schein betrügt.

Las aves por las plumas se conocen.

An den Federn erkennt man den Vogel.

An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

Scherz wird oft zu Ernst.

Las burlas se vuelven en veras.

Auf Scherz folgt Schmerz.

Aus Scherz kann leicht Ernst werden.

Las comparaciones son odiosas.

Jeder Vergleich hinkt.

Vergleiche sind immer zu verabscheuen.

Vergleiche hinken.

Las cañas se vuelven lanzas.

Aus Scherz wird Ernst.

Las cosas bien hechas bien parecen.

Es geht nichts über Klarheit und Rechtschaffenheit.

Las cosas claras y el chocolate espeso.

Es geht nichts über klare Verhältnisse.

Es geht nichts über Klarheit und Rechtschaffenheit.

Jetzt ist Klartext angesagt.

Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps.

Schnaps ist Schnaps und Bier ist Bier. 

Dienst ist Dienst, und Schnaps ist Schnaps.

Las cosas de palacio van despacio.

Die Mühlen der Behörde mahlen langsam.

Gottes Mühlen mahlen langsam.

Große Herren haben es nicht eilig.

Das ist eine langwierige Geschichte.

Das wird nicht so schnell gehen.

Gut Ding braucht Weile.

Gut Ding will Weile.

Gute Dinge brauchen lange Zeit.

Las cosas no son siempre como parecen.

Pocas cosas son como parecen.

Die Dinge sind nicht immer so, wie sie scheinen.

Der Schein trügt.

Las cosas nunca salen como uno quiere.

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.

Las cosas resultan siempre no como uno ha deseado.

Las cosas salen siempre no como uno ha deseado.

Las cosas salen siempre como les da la gana y nunca como uno ha deseado.

Las cosas nunca pasan como uno se piensa.

Erstens kommt alles anders, zweitens als man denkt.

Las cosas se caen del lado que se inclinan.

Der Strick reißt an der schwächsten Stelle.

Las cosas siempre caen del lado que se inclinan.

Jeder Sturz erfolgt in naturgegebener Richtung.

Las cuentas claras hacen los buenos amigos.

Strenge Rechnung erhält gute Freunde.

Las cuentas claras y el chocolate espeso.

Strenge Rechnung erhält gute Freunde.

Es geht nichts über klare Verhältnisse.

Je kürzer die Rechnung, je länger die Freundschaft.

Klare Rechnung macht gute Freunde.

Las desgracias nunca vienen solas.

Llueve sobre mojado.

Un mal llama a otro.

A perro flaco todo son pulgas

Ein Unglück kommt selten allein.

Wenn es kommt, kommt's dick.

Das Unglück kommt mit Haufen.

Ein Übel kommt selten allein.

Ein Unglück öffnet dem anderen die Tür.

Las dichas no llegan a viejas.

Glück und Glas, wie leicht bricht das!

Das Glück ist aus Flandern, es geht von einem zum andern.

Das Glück ist keinem treu.

Niemand ist immer glücklich.

Las fiestas hay que celebrarlas cuando caen.

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen.

Las leyes callan mientras hablan las armas.

Gewalt geht vor Recht.

Lässt Gewalt sich blicken, geht das Recht auf Krücken.

Wo Gewalt herrscht, schweigen die Rechte.

Wo Gewalt Recht ist, hat das Recht keine Gewalt.

Las malas compañías pervierten las buenas costumbres.

Böse Umgebung verdirbt gute Sitten.

Las malas noticias casi siempre son ciertas.

Cuando el río suena, agua llega.

Üble Gerüchte sind fast immer wahr.

Unglück ist immer sicher.

Las malas noticias vuelan.

Schlechte Nachrichten kommen rasch an.

Schlechte Nachrichten wandern schnell.

Las malas nuevas casi siempre son ciertas.

Las malas nuevas siempre son verdaderas.

Schlechte Neuigkeiten sind fast immer wahr.

Üble Gerüchte sind fast immer wahr.

Das Neue ist selten was Gutes.

Las malas nuevas, como el rayo llegan.

Schlimme Nachrichten kommen immer zu früh.

Las más de las cosas viejas son mejores que las nuevas.

Der alte Brauch ist der beste.

Las mentiras no tienen pies.

La mentira no tiene pies.

La mentira presto es vencida.

La mentira tiene las patas cortas.

La mentira tiene los pies cortos.

Antes se pilla a un embustero que a un cojo.

Antes se coge al embustero que al cojo.

Lügen haben kurze Beine.

Las mentiras se caen por su propio peso.

Lügen haben kurze Beine.

Las mujeres donde están, sobran y donde no están, faltan.

Hat man keine, so will man verzagen, hat man eine so ist man geschlagen.

Las mujeres envejecen, los hombres maduran.

Frauen altern, Männer reifen.

Las mujeres son un enigma y los hombres son la risa.

Frauen sind ein Rätsel. Männer sind ein Witz.

Las necesidades del rico por sentencias pasan en el mundo.

Die Bedürfnisse der Reichen gelten in der Welt als Gesetze.

Las palabras como la miel, las obras como la hiel.

Butter im Munde, Schwerter im Herzen.

Der Mund betet und die Hand tötet.

Honig im Mund, Galle im Schlund.

Las palabras se las lleva el viento.

Worte sind Schall und Rauch.

Las penas con pan son menos penas.

Las penas con pan son buenas.

Las penas con pan son más llevaderas.

Die Leiden sind mit Brot gut.
Hast Du genug zum Essen, ist alles halb so schlimm.

Beim Trinken und Essen wird der Kummer vergessen.

Las ovejas, con las ovejas, y las cabras, con las cabras.

Ordnung muss sein.

Alles an seinen richtigen Platz.

Jeder an seinen richtigen Platz.

Las palabras buenas son, si así es el corazón.

Wenn das Herz gut ist, sind auch die Worte gut.

Las palabras mueven, el ejemplo arrastra.

Bien predica fray ejemplo sin alborotar el templo.

[lat.: verba movent, exempla trahunt = las palabras mueven, pero los ejemplos arrastran]

Wer mit gutem Beispiel vorangehet, braucht nicht zu predigen.

Man muss immer mit gutem Beispiel vorangehen.

Las palabras vuelan, lo escrito queda.

[Lat.] Verba volant, scripta manent.

Las paredes no son de piedra.

Die Wände haben Ohren.

Las paredes oyen.

Die Wände haben Ohren.

Las plazas traen huéspedes o barajas.

[el querer ganar mucho puede tener malas consecuencias]

Nicht jedes Geschäft ist rentabel.

Las prisas no son buenas consejeras.

Eile mit Weile.

Las promesas de los hombres son como agua en banasta.

Auf die Versprechungen der Männer kann man nicht das geringste geben.

Las sardinas, frescas y frías.

Die Sardinen frisch und kalt.

Las verdades amargan.

La verdad amarga.

Wahrheit tut weh.

Die Wahrheit tut weh.

Las verdades duelen.

Las verdades ofenden.

Die Wahrheit ist oft unangenehm.

Die Wahrheit ist nicht leicht zu ertragen.

Las visitas, raras y no reposadas.

Komme selten, wirst du gelten.

Las zorras de mi lugar son como las de los demás.

Es wird überall nur mit Wasser gekocht.

Lenguaje meloso, trato engañoso.

Die freundlichsten Hunde beißen am schlimmsten.

Honig im Munde, Schwerter im Herzen.

Honig im Munde, Galle im Herzen.

Hüte dich vor Katzen, die vorne lecken und hinten kratzen.

Ins Gesicht freundlich, im Herzen feindlich.

Butter im Munde, Schwerter im Herzen.

Vorn gleiße ich, hinten beiße ich.

Der Mund betet und die Hand tötet.

Der Mund betet und die Hand tötet.

Honig im Mund, Galle im Schlund.

Libro cerrado no saca letrado.

Ein geschlossenes Buch bringt keinen Gelehrten hervor.

Es studieren nicht alle, die Bücher haben.

Wer Bücher kauft und nicht liest, bei Tische sitzt und nicht isst, auf die Jagd geht und nicht schießt, der ist ein Narr, dass ihr es wisst.

Libro prestado, libro perdido o estropeado.

Geliehenes Buch, verlorenes Buch.

Libro que compro, alegría que tengo.

Ein Buch zu kaufen ist immer eine Freude für mich.

Limpieza no está reñida con la pobreza.

Reinlichkeit ist das halbe Leben, sagte die Bauersfrau, da drehte sich zu Neujahr ihr Hemd um.

Ärmlich, aber sauber.

Limpieza y sanidad son amigos de verdad.

Reinlichkeit ist das halbe Leben, sagte die Bauersfrau, da drehte sich zu Neujahr ihr Hemd um.

Lino bueno, lino malo, todo florece en mayo.

Im Mai blüht der gute wie der schlechte Flachs.

Llagas hay que no se curan y toda la vida duran.

Alte Wunden bluten leicht.

Alte Wunden soll man nicht aufreißen.

Llagas viejas tarde sanan.

Alte Wunden bluten leicht.

Alte Wunden soll man nicht aufreißen.

Llamar al toro desde la barrera, eso lo hace cualquiera.

[es fácil tratar un tema que no nos afecta personalmente]  

Du hast gut reden.

Sie haben gut reden.

Llevando cada camino un grano, abastece la hormiga su granero para todo el año.

Llevando cada camino un grano, abastece la hormiga su granero un año.

Llevando cada camino un grano, abasta la hormiga su granero un año.

Dem fleißigen Hamster schadet der Winder nicht.

Denk an den Winter, solange es noch Sommer ist.

Wer in der Jugend spart, ist im Alter bewahrt.

Wer heute spart, wird morgen etwas haben.

Wer in der Jugend spart, hat abends was.

Wer morgens was spart, hat abends was.

Llorar de hembra no te mueva, que lloro de risa presto lo engendra.

Einem Weibe fehlt es nie an Tränen.

Es ist keine List über Frauenlist.

Lloro de mujer no te mueva, que lloro de risa lo engendra.

Auf heiteren Himmel und lachenden Frauen ist nicht zu bauen.

Wenn es zum Feste geht, hört ein lahmes Weib auf zu hinken.

Llueve sobre mojado.

Las desgracias nunca vienen solas.

Ein Unglück folgt auf das andere.

Schlag auf Schlag kommen.

Das war nicht das erste Mal.

Vom Regen in die Traufe kommen.

Lo aprendido queda para siempre.      

Gelernt ist gelernt.

Lo barato es caro.

Lo barato sale caro.

Billiges kommt oft am teuersten.

Wohlfeiler Markt, teurer Markt.

Erbeten ist oft teuer erkauft.

Lo barato es caro cuando no es necesario.

Unnütze Sachen sind immer zu teuer.

Was nicht nutzt ist, ist geschenkt zu teuer.

Lo bien hecho, bien parece.  

Trabajo bien hecho, bien parece.

Gute Arbeit lobt sich selbst.

Gute Ware lobt sich selbst.

Gut gedacht, gut gemacht.

Lo bueno es difícil.

Was am schönsten ist, ist auch am schwersten.

Lo bueno nunca es caro.

Was gut ist, bezahlt man nie zu teuer.

Lo bueno, si breve, dos veces bueno, y aun lo malo, si breve, no tan malo.

[Baltasar Gracián (1601-1658)]

In der Kürze liegt die Würze.

Lo bueno vale lo que cuesta.

Das Gute ist immer teuer.

Qualität hat ihren Preis.

Lo cortés no quita lo valiente.

Höflichkeit kostet nichts.

Höflichkeit und Stolz schließen sich nicht aus.

Höflichkeit und Festigkeit schließen einander nicht aus.

Wohlerzogenheit schließt Standhaftigkeit nicht aus.

Auch wenn man im Recht ist, braucht man nicht gleich grob zu werden.

Offen, aber fair.

Hart, aber herzlich.

Hart, aber korrekt. 

Lo de balde caro es.

Was man mit Bitten kauft, hat man nicht umsonst.

Erbeten ist oft teuer gekauft.

Es ist nichts teurer als das, was man mit Bitten erkauft.

Was man mit Bitten kauft, hat man nicht umsonst.

Lo escrito escrito queda, y las palabras el viento se las lleva.

Lo escrito, escrito queda; las palabras, se las lleva el viento.

Verba vólant; scripta mánent. [Lat.]

Das Geschriebene bleibt geschrieben, die Worte gehen mit dem Wind.

Worte sind Schall und Rauch.

Reden und Federn treibt der Wind weg.

Schwarz auf weiß redet noch, wenn es niemand weiß.

Lo escrito vale.

Was liegt, das pickt. [Tirol]

Was geschrieben ist, gilt.

Lo hablado se va, el escrito, escrito está.

Worte haben Flügel.

Wer schreibt, der bleibt.

Reden und Federn treibt der Wind weg.

Schwarz auf weiß redet noch, wenn es niemand weiß.

Lo hecho, hecho está.

Man kann keine Tat ungeschehen machen.

Zu geschehenen Taten ist nicht mehr zu raten.

Lo mal ganado se lo lleva el diablo.

Was man unredlich gewinnt, wie gewonnen, so zerronnen.

Lo más acordado, lo más olvidado.

Das Nächstliegende wird am leichtesten vergessen.

Man vergisst oft das Allernächstliegende.

Man vergisst am meisten das, was man vereinbart hat.

Lo mejor de los dados es no jugarlos.

[Aconseja evitar las ocasiones y los riesgos.]

Finger weg von den Würfeln.

Lo mejor es enemigo de lo bueno.

Das Bessere ist manchmal des Guten Feind.

Das Bessere ist der Feind des Guten.

Das ist zuviel des Guten.

Das war des Guten zuviel.

Weniger ist oft mehr.

Lo menos esperado, más pronto llegado.

Es kann viel geschehen in einem Handumdrehen.

Unverhofft kommt oft.

Lo mío mío y lo tuyo de entrambos.

Lo mío, mío es y lo tuyo también.

Was mir gehört, gehört mir, und was dir gehört, gehört uns beiden.

In der Ehe kann kein Friede sein, regiert darin das Mein und Dein.

Lo mismo da así como asao.

Tanto da lo uno como lo otro.

Das ist gehupft wie gesprungen.

Lo mucho ofende.

Das ist zuviel des Guten.

Was genug ist, ist genug.

Lo mucho se gasta y lo poco basta.

Das Viele gibt man aus, mit dem Wenigen hält man Haus.

Lo nuevo sabe a bueno.

Alles neu, alles gut.

Das Neue gefällt.

Das Neue in angenehm.

Lo olvidado, ni agradecido ni pagado.

Es wird nichts so leicht vergessen wie eine Schuld.

Man vergießt nichts schneller als Wohltaten.

Lo pasado, pasado.

Lo pasado, pisado.

A lo hecho, pecho.

Was geschehen ist, ist geschehen.

Was vorbei ist, ist vorbei.

Geschehen ist geschehen.

Geschehen Ding ist nicht zu ändern.

Geschehene Dinge lassen sich nicht ungeschehen machen.

Schwamm drüber.

Lassen wir die Vergangenheit ruhen.

Lo peor del pleito es que de uno vienen ciento.

Mit einem Prozess geht man aufs Gericht, und mit zweien kommt man wieder.

Wer einen Prozess führt um eine Kuh, verliert das Kalb dazu.

Lo poco agrada, lo mucho empalaga.

Lo poco agrada, lo mucho cansa.

De lo bueno poco.

Allzu viel ist ungesund.  

Weniger ist mehr.

Wenn die Maus satt ist, wird das Mehl bitter.

Sobald die Maus satt ist, ist das Mehl bitter.

Wenn die Maus satt ist, schmeckt das Mehl bitter.

Wenn die Maus satt ist, dann ist das Mehl bitter und das Brot nichts wert.

Wenn man von einer Sache genug hat, verliert man das Interesse daran.

Lo poco espanta y lo mucho amansa.

Erst kleines Unheil lähmt, dann großes zähmt. 

[= man bekommt vor einer Kleinigkeit einen großen Schreck und bleibt angesichts der Katastrophe ganz ruhig]

Lo prestado es primo hermano de lo dado.

Geben heißt auf Wucher leihen.

Lo primero es lo primero.

Lo primero es lo primero (aunque no necesariamente por este orden).

Man muss Präferenzen setzen.

Lo prometido es deuda.

Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen.

Versprechen macht Schulden.

Ein versprochenes Geschenk ist ein gegebenes.

Versprechen soll man nicht brechen.

Versprechen will ein Halten haben.

Lo que a deseo viene, en más se tiene.

Je länger begehrt, je süßer gerührt.

Lo que a ti no aprovecha y otro ha menester, no lo debes retener.

Behalte nicht, was dir nichts nützt und ein anderer brauchen kann.

Lo que abunda no daña.

La unión hace la fuerza.

Doppelt (genäht) hält besser.

Des Guten ist nie zuviel.

Viel gutes schadet nicht.

Lo que apetece presto se cree.

Was der Mensch wünscht, das hofft er.

Was man wünscht, das glaubt man gern.

Lo que bien empieza, bien acaba.

Quien bien empieza, bien acaba.

Frisch gewagt ist halb gewonnen.

Guter Anfang, gutes Ende.

Guter Anfang ist halbe Arbeit.

Lo que cada uno vale a la cara le sale.

Man sieht jedem im Gesicht, was er wert ist.

Lo que come mi vecino no aprovecha mi tripa.

Was mein Nachbar verzehrt, nützt meinem Bauch nichts.

Lo que con el ojo se ve, con el dedo se adivina.

Was die Augen sehen, glaubt das Herz.

Lo que cuenta no es lo que dices sino cómo lo dices.

Lo que cuenta no es lo que se dice sino cómo se dice.

Der Ton macht die Musik.

Lo que de noche se hace, a la mañana aparece.

Es ist nichts so verborgen, die Zeit bringt es ans Licht.

Nichts ist so fein gesponnen, es kommt doch an die Sonne.

Lo que de noche se oculta, al año resulta.

Es ist nichts so verborgen, die Zeit bringt es ans Licht.

Nichts ist so fein gesponnen, es kommt doch an die Sonne.

Lo que de uno es desechado, es de otro deseado.

Des einen Unglück ist des andern Glück.

Des einen Tod, des anderen Brot.

Lo que del agua se hace, como el agua se deshace.

Was schnell entsteht, schnell vergeht.

Geld zerrinnt wie man’s gewinnt.

Lo que dice la lengua, paga la gorja.

Was die Zunge sagt, zahlt der Hals.

Lo que dijera el espejo no te lo dirá el consejo.

Der Spiegel lügt nicht.

Lo que el agua trae, el agua se lleva.

Wie gewonnen, so zerronnen.

Was schnell entsteht, schnell vergeht.

Geld zerrinnt wie man’s gewinnt.

Leicht erworben, leicht verdorben.

Leicht gewonnen, leicht zerronnen.

Lo que el hombre siembra, eso mismo cosechará.

Was der Mensch sät, das wird er ernten.

Lo que el niño oyó en el hogar eso dice en el portal.

Was die Kinder hören im Haus, das plaudern sie auf der Straße aus.

Lo que el ojo no ve, no duele al corazón.

Aus den Augen, aus dem Sinn.

Lo que el otro suda, a mí poco me dura.

Erbgut ist bald vertan.

Jeder Sparer findet seinen Zehrer.

Nach dem Sparer kommt der Zehrer.

Lo que el padre ahorra, el hijo malogra y lo que queda del abuelo, derróchalo el nieto.

Erbgut ist bald vertan.

Lo que el pueblo quiere, Dios lo quiere.

Volkes Stimme, Gottes Stimme.

Lo que en el corazón fragua, por la boca se desagua.

De la abundancia del corazón habla la boca.

Cuando el corazón rebosa, la boca habla.

Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über.

Lo que en la leche se mama, en la mortaja se derrama.

Was man in der Wiege lernt, bleibt bis zum Grabe.

Lo que entra con la faja, sale con la mortaja.

Was man in der Wiege lernt, bleibt bis zum Grabe.

Lo que es bueno para unos es malo para otros.

Lo que es bueno para uno, no es bueno para los demás.

Des einen Tod, des andern Brot.

Des einen Freud', des andern Leid.

Lo que es moda no incomoda.

Was man gern trägt, wird einem nicht sauer.

Lo que hagas con la derecha que no lo sepa la izquierda.

Deine linke Hand soll nicht wissen, was die rechte tut.

Lo que la loba hace al lobo place.

Was die Wölfin tut, gefällt dem Wolf.

Lo que los ojos no ven, corazón no desea.

Ojos que no ven, corazón que no siente.

Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

Aus den Augen, aus dem Sinn.

Was das Auge nicht sieht, bricht das Herz nicht.

Lo que mal empieza mal acaba.

Mal acaba lo que mal empieza.

Was schlecht beginnt, endet auch schlecht.

Es kann nicht gut enden, was schlecht angefangen hat.

Wie der Anfang, so das Ende.

Lo que más cuesta se estima en más.

Was am meisten kostet, wird am meisten geschätzt.

Lo que mucho vale, mucho cuesta.

Qualität ist teuer.

Was viel wert ist, kostet auch viel.

Alles hat seinen Preis.

Ohne Fleiß kein Preis.

Lo que nada cuesta nada vale.

Lo que no cuesta nada no vale nada.

Was nichts kostet, ist auch nichts.

Was nichts kostet, ist nichts wert.

Was nichts kostet, ist auch nichts wert.

Lo que natura no da, Salamanca no presta.

[Universidad de Salamanca, fundada en el año 1218]

Ein Esel ging in die Fremde und ein Esel kam heim.

Wo ein Esel eingeht, kommt auch ein Esel wieder heraus.

Wer einen Esel wegschickt, bekommt einen Narren wieder.

Wer mit einer Glatze weggeht, kommt kahlköpfig zurück.

Lo que no cambia está muerto.

Wer rastet, rostet.

Lo que no acaece en un año acaecer en un rato.

Es kann viel geschehen in einem Handumdrehen.

Lo que hoy no hagas, no lo harás mañana.

Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle faulen Leute.

Lo que mucho vale, mucho cuesta.

Geduld und Fleiß erringt den Preis.

Lo que no has de comer, déjalo cocer.

Was dich nicht brennt, das blase nicht.

Lo que no mata, engorda.

Was nicht tötet, macht hart.

Was einen nicht umbringt, macht einen nur härter.

Was einen nicht umbringt, macht einen nur stärker.

Was dich nicht umbringt, macht dich stärker.

Lo que no puede ser es guardar a una mujer.

Es ist leichter einen Korb Flöhen zu hüten als ein junges Mädchen.

Sieben Pferde sind leichter zu hüten als drei Frauensleute.

Lo que no puede ser, no puede ser.

Porque no puede ser lo que no puede ser.

"Lo que no pué sé no pué sé y además es imposible“. [Rafael El Guerra, torero]

Was nicht sein soll, soll nicht sein.

Wenn es nicht sein soll, so hilft kein Bitten.

Was zuviel ist, ist zuviel.

[Ver: Porque lo que no puede ser, no puede ser [doble sentido del verbo poder = ser posible y estar permitido], en alemán: Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.]

Lo que no se aprende de muchacho no se aprende de machucho.

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.

Lo que no se aprende de niño, no se aprende de mayor.

Lo que no se aprende de pequeño, no se aprende de mayor.

Lo que se aprende de niño no se olvida nunca.

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.

Was man in der Wiege lernt, das bleibt (bis zum Grabe).

Lo que no se comienza no se acaba.

Wer nicht anfängt, muss nicht aufhören.

Lo que no se empieza no se acaba.

Wer nicht anfängt, muss nicht aufhören.

Lo que no se hace en un año, se hace en un rato.

Was man in einem Jahr nicht fertig bringt, ist oft in einem Augenblick getan.

Lo que no se llevan los ladrones aparece en los rincones.

Was man wieder findet, ist nicht verloren.

Lo que no sé, no me importa.

Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

Lo que no se tiene no se puede perder.

Was einer nicht hat, kann er nicht verlieren.

Lo que no se va en lágrimas se va en suspiros.

[Frase con que se comenta que en cierto asunto es indiferente tomar un camino u otro, pues ambos tienen sus inconvenientes; o que en cierta cosa se compensan las ventajas con los inconvenientes]

Außer Spesen nichts gewesen.

Lo que otro suda, a mí poco me dura.

Spart’s der Mund, so frisst’s der Hund.

Was man spart vom Mund, frisst Katz und Hund.

Wer spart für morgen, spart für Mäuse.

Erbgut ist bald vertan.

Lo que pasó, pasó.

Was geschehen ist, ist geschehen.

Geschehen ist geschehen.

Lo que piensas comprar, no has de alabar.

Wer die Ware lobt, kauft sie nicht.

Wer schimpft, der kauft.

Wer tadelt, der will kaufen.

Lo que poco cuesta no se aprecia.

Was nichts kostet, ist auch nichts wert.

Was nichts kostet, gilt auch nichts.

Lo que poco cuesta, poco se estima.

Was nichts kostet, ist auch nichts wert.

Was nichts kostet, gilt auch nichts.

Was man hat achtet man nicht.

Lo que pronto se aprende, tarde se olvida.

Früh gelernt, nie vergessen.

Was die Wiege gibt, nimmt das Grab.

Was man jung lernt, das bleibt.

Was man als Kind gelernt hat, vergisst man nicht mehr.

Lo que saben tres, sabe toda res.

Lo que saben tres, sabe todo el mundo.

Was drei wissen, das erfahren hundert.

Lo que se aprende con bragas no se olvida con canas.

Lo que se aprende de joven no se olvida.

Jung getan, alt geworden.

Was man in der Wiege lernt, bleibt für immer haften.

Was man in der Wiege lernt, bleibt bis zum Grabe.

Jung gewohnt, alt getan.

Was man jung lernt, das bleibt.

Was man als Kind gelernt hat, vergisst man nicht mehr.

Lo que se aprende de joven no se olvida.

Jung getan, alt gewohnt.

Was man jung lernt, das bleibt.

Was man als Kind gelernt hat, vergisst man nicht mehr.

Lo que se aprende de niño no se olvida nunca. 

Lo que se aprende en la cuna, siempre dura.

Was man in der Wiege lernt, das bleibt (bis zum Grabe).

Was man jung lernt, das bleibt.

Was man als Kind gelernt hat, vergisst man nicht mehr.

Lo que se aprende en la cuna, siempre dura.

Früh gelernt, nie vergessen.

Was die Wiege gibt, nimmt das Grab.

Was man jung lernt, das bleibt.

Was man als Kind gelernt hat, vergisst man nicht mehr.

Was man in der Wiege lernt, bleibt bis zum Grab.

Lo que se aprende no se olvida.

Lo que se prende se aprende.

Gelernt ist gelernt.

Lo que se da no se quita.

Geschenkt ist geschenkt.

Geschenkt ist geschenkt, wieder holen ist gestohlen!

Lo que se dice se hace.

Was man verspricht, hält man auch.

Lo que se siembra, se recoge.

Man erntet, was man gesät hat.

Wie man sich bettet, so liegt man.

Wie man sich bettet, so schläft man.

Wie man sich bettet, so ruht man.

Lo que sea sonará.

Lo que fuere sonará.

Das geschehen muss, das soll geschehen.

Lassen wir uns überraschen.

Das wird sich schon noch herausstellen.

Lo que será será.

Was sein soll, kann nicht ausbleiben.

Lo que suena o es o quiere ser.

Am Gerede ist immer ein bisschen Weisheit.

Was in aller Leute Mund, ist nicht immer ohne Grund.

Lo que te dijere el espejo, no te lo dirán en consejo.

Was dir der Spiegel sagt, wirst du öffentlich nie hören.

Lo que te ha tocado por suerte, no lo tengas por fuerte.

Del bien al mal no hay un canto de real.

Glück und Glas, wie leicht bricht das.

Lo que te hagan, haz, ni menos ni más.

Wie du tust, so wird auch dir getan.

Lo que tiene que ser, tiene que ser.

Was sein muss, muss sein.

Lo que tiñe una mora otra verde lo decolora.

Neue Liebe macht die alte vergessen.

Neue Liebschaft tötet die alte.

Lo que todos dicen, algo debe ser.

Es ist kein Wort ohne Weil.

Es ist nicht ganz ohne, was Herr Jedermann sagt.

Was in aller Leute Mund, ist nicht immer ohne Grund.

Lo que uno desecha, otro lo ruega.

Was der eine verschmäht, das begehrt der andere.

Lo rogado siempre es caro.

Erbeten ist oft teuer gekauft.

Es ist nichts teurer als das, was man mit Bitten erkauft.

Was man mit Bitten kauft, hat man nicht umsonst.

Was man mit Bitten kauft, hat man nicht umsonst.

Lo tratado es lo tratado.

Abgemacht ist abgemacht.

Lobos a lobos no muerden.

Un lobo a otro no muerde.

Un lobo no muerde a otro.

Ein Wolf ist vor Wölfen sicher.

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Eine Krähe hackt der andern kein Auge aus.

Eine Krähe kratzt der andern kein Auge aus.

Eine Krähe hackt der andern die Augen nicht aus.

Loro viejo no aprende a hablar.

Ein alter Hund lernt keine Kunststücke.

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.

Los abogados hacen a dos manos: a moros y cristianos.

Je mehr Advokate je mehr Prozesse.

Wo viele Juristen sind, da sind viele Händel.

Los amigos de mis amigos son mis amigos.

Die Freunde meiner Freunde sind meine Freunde.

Los amigos se conocen en la adversidad.

El oro se prueba en el fuego y los amigos en las adversidades.

El infortunio pone a prueba a los amigos y descubre a los enemigos.

In der Not kennt man seine Freunde.

Los amigos van y vienen, los enemigos se acumulan.

Freunde kommen und gehen, Feinde bleiben und werden immer mehr.

Los amores reñidos son los más queridos.

Was sich liebt, zankt sich.

Die Liebe will Gezänk haben.

Die Liebe will Zank haben.

Was sich liebt, das neckt sich.

Wer aus Liebe kratzt, streichelt.

Der Liebenden Streit die Liebe erneut.

Los años corren que vuelan.

Die Jahre fliegen so dahin.

Los años no hacen más sabios, sino simplemente más viejos.

Alt genug und doch nicht klug.

Alter macht zwar immer weiß, aber nicht weiser.

Man wird älter, aber nicht klüger.

Man wird wohl älter, aber nicht klüger.

Es wird mancher grau, aber nicht weise.

Los años no pasan en balde.

Die Zeit geht nicht spurlos vorbei.

Die Zeit geht nicht spurlos vorüber.

Die Zeit hinterlässt immer ihre Spuren.

Los años no perdonan.

Die Zeit geht nicht spurlos vorbei.

Los árboles en sus frutos se conocen.

Por sus frutos los conoceréis. [N. Testamento]

An ihren Werken werdet ihr sie erkennen.

An ihren Taten solltet ihr sie erkennen.

Los árboles no nos dejan ver el bosque.

Los árboles no dejan ver el bosque.

Wir sehen den Wald von lauter Bäumen nicht.

Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Los árboles nunca llegan al cielo.

[= todo tiene sus límites]

Bäume wachsen nicht (über Nacht) in den Himmel.

Los buenos se van y los malos se están.

Das Beste holt der Teufel zuerst.

Los caminos de Dios son inescrutables.

Gotteswege sind unerforschlich.

Los caminos del Señor son inescrutables.

Gott schreibt oft mit krummen Zeilen.

Gottes Wege sind unerforschbar.

Gottes Wege sind unergründlich.

Los catalanes, de las piedras sacan panes.

[Sinng.:] Die Katalanen sind äußerst geschäftstüchtig.

Los cobardes mueren muchas veces, los valientes sólo una.

Die Feigen sterben viele Tode, aber der Mutige bloß einen.

Los comienzos son siempre difíciles. 

Los comienzos siempre son difíciles.

Aller Anfang ist schwer.

Los criados, bien tratados y bien pagados.

Wer gut zahlt, wird gut bedient.

Los dedos de la manos no son iguales.

Jeder Mensch ist anders.

Menschen sind eben verschieden.

Los desauciados viven largo.

Die Totgesagten leben länger.

Los designios de Dios son inescrutables.

[¡Oh profundidad de las riquezas de la sabiduría y de la ciencia de Dios! ¡Cuán  incomprensibles son sus juicios, e inescrutables sus caminos! (Romanos 11, 33)]

[= suceden cosas a las que no les encontramos explicación alguna]

Oh Tiefe des Reichtums, sowohl der Weisheit als auch der Erkenntnis Gottes! Wie unausforschlich sind seine Gericht und unausspürbar seine Wege! (Roemers 11, 33)

Verschlungen sind die Wege des Herren.

Los dineros del sacritán cantando se vienen y cantando se van.

Los dineros del sacristán cantando le vienen, cantando le van.

[cantando ... = beim Singen während der Messe und beim Singen in der Kneipe]

Wie gewonnen, so zerronnen.

Geld zerrinnt wie man’s gewinnt.

Leicht erworben, leicht verdorben.

Leicht gewonnen, leicht zerronnen.

Los dioses ayudan a los que se ayudan a sí mismos.       

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.

Los duelos con pan son menos.

Los duelos con pan son buenos.

[Afirma que los trabajos y las penas son soportables habiendo bienes y conveniencias]

Wenn die Hinterbliebenen versorgt sind, ist die Trauer erträglicher.

Beim Trinken und Essen wird der Kummer vergessen.

Los enemigos de mis enemigos son mis amigos.

Die Feinde meiner Feinde sind meine Freunde.

Los extremos se tocan.

Los extremos se atraen.

Die Gegensätze berühren sich.

Gegensätze ziehen sich an.

Los favores se pagan.

Tut dir jemand ein Gefallen, muss man sich erkenntlich zeigen.

Los gatos quieren zapatos y los ratones pantalones.

No desees lo que no puedes tener.

Wünsch dir nur das, was du haben kannst.

Los genios nacen, no se hacen.

Man wird als Genie geboren.

Los grandes sermones más mueven culos que corazones.

Kurze Predigten sind die besten.

Kurze Predigt und lange Bratwürste haben die Bauern gern.

Los gustos son diferentes; por eso se vende la vaca: unos quieren la pierna, y otros la falda.

Ein jeder hat seinen eigenen Geschmack.

Über den Geschmack lässt sich nicht streiten.

Über Geschmäcker ist nicht zu streiten.

Geschmäcker sind verschieden.

So viel Lecker, so viel Geschmäcker.

Los hechos dan testimonio, que las palabras corren por el viento.

Auf Worte kommt es nicht an, die Tat macht den Mann.

Taten sprechen mehr als Worte.

Los hijos traen el pan debajo del brozo.

[Wortlich: Kinder bringen das Brot unter dem Arm.]

Schickt der Herr ein Haserl, schickt der Herr a Graserl.

Los hombres no se miden a palmos.

Man kann die Seele nicht mit der Elle messen.

Los hombres piensan todos siempre en lo mismo.

Männer denken ja immer nur an das eine!

Los huesos para los ausentes.

El que llega tarde ni oye misa ni come carne.

Más vale llegar a tiempo que rondar un año.

[latín: tarde veniéntibus, ossa (‘para los que llegan tarde, los huesos’)]

Wer zu spät kommt, dem bleiben die Knochen.

Wer zu spät kommt, kriegt die Knochen.

Wer nicht kommt zu rechten Zeit, der muss sehen was übrig bleibt.

Los locos y los niños dicen las verdades.

Lachend sagt der Narr die Wahrheit.

Bei Narren, Kindern und Weil kann nichts lange verborgen sein.

Los malos ratos pasarlos pronto.

Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heiteren Stunden nur.

Los mandamientos de la carraca: toma y daca.

Für nichts gibt man nichts.

Gibst du mir, so gebe ich dir.

Wer nicht gibt, der nimmt auch nicht.

Los mismos perros con otros collares.

Son los mismos perros con otros collares.

[Hay cambios políticos que no son tales]

Dasselbe in Grün.

Mir machen sie nichts vor, sie haben sich nicht geändert.

[Besonders auf Politiker bezogen]

Los molinos de los dioses muelen muy despacio. [Homero]

Die Mühlen der Götter mahlen langsam.

Gottes Mühlen mahlen langsam, aber trefflich klein.

Los muertos abren los ojos a los vivos.

Die Toten öffnen den Lebenden die Augen.

Lo muertos que vos matáis gozan de buena salud.

Totgesagte leben länger.

Los muertos y los idos, presto en el olvido.

Die Toten sind bald vergessen.

Der ist lange tot, der vor einem Jahr starb.

Los necios no aprecian el bien que tienen hasta que lo pierden. [Sófocles]

El bien no es conocido hasta que es perdido. [Don Quijote, p. 2, Cap. LIV]

Nadie sabe lo que tiene hasta que lo pierde.

Man schätzt etwas erst, wenn man es verloren hat.

Los negocios son los negocios.

Geschäft ist Geschäft.

Los niños llenan antes los ojos que la barriga.

Los niños llenan antes los ojos que la tripa.

Bei Kindern sind meist die Augen größer als der Magen.

Los niños nacen con un pan debajo del brazo.

Los niños nacen con una barra de pan debajo del brazo.

Cada niño que nace viene con un pan debajo del brazo.

Cada niño que nace trae un pan debajo del brazo.

Cuando nace un niño trae un bollo de pan debajo del brazo.

Schickt der Herr ein Haserl, schickt der Herr a Graserl.

Los niños no saben mentir.

Los niños no mienten.

Kindermund tut Wahrheit kund.

Los niños y los locos dicen las verdades.

Kinder und Narren sagen die Wahrheit.

Kindermund tut Wahrheit kund.

Los niños y los tontos no saben mentir.

Kindermund tut Wahrheit kund.

Kinder und Narren sagen die Wahrheit.

Los ojos son el espejo del alma.

Die Augen sind der Seele Spiegel.

Los ojos son las ventanas del corazón.

Was dem Herzen gefällt, das suchen die Augen.

Los pecados son cadena, unos eslabones a otros se agregan.

Eine Sünde tut der anderen die Tür auf.

Los peces gordos se comen a los pequeños.

Die Großen Fische fressen die Kleinen.

Los pequeños regalos ayudan a conservar la amistad.

Con pequeños regalos se conservan las amistades.

Los pequeños regalos llegan muy lejos.

Los pequeños regalos mantienen las amistades.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft.

Los pensamientos no pagan derechos.

Gedanken sind frei.

Gedanken sind zollfrei.

Los pies del hortelano no echan a perder la huerta.

Das Auge des Herrn dünkt den Acker wohl.

Wer täglich sieht nach seinem Feld, findet täglich ein Stück Geld.

Los pleitos son como las cerezas: tomas pocas y vienen muchas tras ellas.

Mit einem Prozess geht man aufs Gericht, und mit zweien kommt man wieder.

Wer einen Prozess führt um eine Kuh, verliert das Kalb dazu.

Los primeros amores suelen retoñar.  

Alte Liebe rostet nicht.

Los principios son penosos.

Aller Anfang ist schwer.

Los que buscan aventuras, por una que hallan blanda, hallan nueve duras.

Abenteuer sind selten geheuer.

Los que no tienen mujer muchos ojos han menester.

Wer keine Frau hat, braucht viele Augen.

Los reyes mueren igual que los esclavos.       

Arm oder reich, der Tod macht alles gleich.

Der Tod hat noch keinen vergessen.

Los sacerdotes y los toreros no usan bigote.

Die Priester und die Stierkämpfer tragen keinen Schnurrbart.

Los sueños, sueños son.  

Sueños son vientos.

[(Que) toda la vida es sueño y los sueños sueños (como dijo Calderón)]

Träume sind Schäume.

Los tontos nunca se vuelven locos.

Ein Dummkopf verliert selten den Verstand.

Die Dummen sterben nie aus.

Los toreros en las plazas; los cómicos, en las tablas.

[cada uno debe estar en su sitio y no entrometerse en la vida de los demás]  

Jeder an seinem Platz.

Los toros dan las cornadas, y Dios se encarga de repartirlas.

[el destino es caprichoso] 

Das Schicksal ist unberechenbar.

Los toros dan y quitan.

[lo que te puede dar fama y dinero puede hacértelo perder de igual manera]      

Wie gewonnen, so zerronnen.

Los trabajos vienen al trote y se van al paso.

Los trabajos se vienen al trote y se van al paso.

Unglück kommt geritten, geht aber weg mit Schritten.

Unglück kommt geritten und weicht mit Schritten.

Los trapos sucios se levan en casa.

Los trapos sucios se deben lavar en casa.

[aconseja a las familias y amigos arreglar sus disensiones en la intimidad] 

Intime Dinge soll man für sich behalten.

Man soll nicht öffentlich die schmutzige Wäsche waschen.

Schmutzige Wäsche wäscht man zu Hause.

Man muss die schmutzige Wäsche nicht auf dem Marktplatz ausbreiten.

Der Kehricht aus dem Haus gehört nicht auf die Gasse.

Was in der Schule gekocht wird, soll auch in der Schule gegessen werden.

Los últimos serán los primeros.

Die Ersten werden die Letzten, und die Letzten werden die Ersten sein. [N. Testament]

Los últimos toros no dan nunca honra ni provecho.

[no se deben hacer las cosas tarde o fuera de tiempo]       

Den letzten beißen die Hunde.

Los vestidos dan honor.

Kleider machen Leute.

Los vidrios rotos traen suerte.

Scherben bringen Glück.

Los viejos a la vejez se tornan a la niñez.

Alte Leute werden wieder zu Kindern.