Q


 

¡Qué asco de vida!

La vida es un asco.

Das Leben ist eine einzige Plackerei.

Das Leben kotzt einen an.

¡Qué bien sabe la venganza!

Rache ist süß. 

Qué bonita es la vergüenza, mucho vale y poco cuesta.

Wie schön ist Schamhaftigkeit: sie ist viel wert und kostet wenig.

Qué buen hombre y qué mal sastre.

[Es wird von einem guten, aber unfähigen Menschen gesagt]

¡Qué buen vasallo si hubiese buen señor!

Gott, welch guter Vasall, wenn er einen guten Lehnsherrn hätte! 

Ein zu guter Diener für einen so schlechten Herrn!

[“¡Dios, qué buen vassallo, si oviesse buen señore!” (Cantar de Mio Cid)]

“Mio Cid Rodrigo Díaz

en Burgos la villa entró;

hasta sesenta pendones

llevaba el Campeador;

salían a verle todos,

la mujer como el varón;

a las ventanas la gente

burgalesa se asomó.

Con lágrimas en los ojos

¡Que tal era su dolor!

todas las bocas honradas

decían esta razón:

¡Dios y qué buen vasallo

si tuviese buen señor!”

(Cantar de Mio Cid)

Que cada palo aguante su vela.

Cada palo debe aguantar su vela.

[Indica que cada uno debe aguantar la parte que le corresponde en una responsabilidad o las consecuencias de sus propios actos]

Jeder muss für seine eigenen Taten gerade stehen.

Jeder muss sein Kreuz tragen. 

Keiner soll sich vor seiner eigenen Verantwortung drücken.

Jeder muss seine eigene Haut zum Markt tragen.

Jeder muss für die Folgen seiner Handlungen einstehen.

Que los muertos entierren a sus muertos.

Lasst die Toten ihre Toten begraben.

¿Qué mayor riqueza que vivir contento en la pobreza?

¿Qué mayor riqueza que vivir contento con la pobreza?

Genügen ist Reichtum.

Genügsamkeit ist mehr als Reichtum.

Wer mit wenigem zufrieden ist, der ist reich.

Wer zufrieden ist, hat immer genug.

Wer zufrieden ist mit dem Ei, braucht die Henne nicht dabei.

Que me quiten lo bailado.

Nadie me quita lo bailado.

Niemand kann mir nehmen, was ich getanzt [= genossen] habe. 

Einmal gut gelebt, das taugt einem ewig.

Que por arriba, que por abajo, siempre tienen un pero las sopas de ajo.

Wer etwas tadeln will, der findet wohl eine Ursache.

Quebreme el pie, quizás por bien.

Ich habe mir den Fuß gebrochen, vielleicht zu meinem Glück.

Quédese pobre el rico, y verá claro que no tenía amigos.

Ein reicher Mann kennt seine Freunde nicht. [weil er von Schmeichlern umgeben ist]

Der ist reich, der Freunde hat.

Querer a quien no me quiere, mal haya quien tal hiciere.

Was ich habe, das mag ich nicht, und was ich mag, das habe ich nicht.

Querer es poder.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Wer will, der kann.

Wille ist Macht. 

Der Wille siegt.

Man muss nur wollen.

Wollen ist Können; wer will, der kann.

Querer y no querer no está en un ser.

Zu gleichen Zeiten lieben und nicht lieben ist unmöglich.

Querer y no ser querido, trabajo perdido.

Liebe ohne Gegenliebe ist verlorene Müh(e).

Querer y poder, hermanos vienen a ser.

Wer ernsthaft will, der leistet viel.

Wollen ist Können.

Quien a buen árbol se arrima, buena sombra le cobija.

El que a buen árbol se arrima, buena sombra le cobija.

Wer sich an einen guten Baum lehnt, den schützt ein guter Schatten.

[Anspielung auf die Vorteile mächtiger Gönnerschaft]

Hohe Bäume werfen lange Schatten.

Einflussreiche Freunde bringen Vorteil.

Quien a Dios escupe, en la cara le cae.

Quien al cielo escupe, en la cara le cae.

Wer gegen den Wind brunzt, macht nasse Hosen.

Quien a dos amos ha de servir, a uno ha de mentir.

Niemand kann zwei Herren dienen.

Wer vielen dient, dient niemandem.

Quien a dos señores ha de servir, al uno ha de mentir.

Wer zwei Herren dienen muss, muss einen belügen.

Quien a hierro mata, a hierro muere.

El que a hierro mata, a hierro muere.

Wer mit dem Schwert tötet, kommt durch das Schwert um.

Wer zum Schwert greift, wird durch das Schwert umkommen.

Wer das Schwert nimmt, wird durch das Schwert umkommen. 

Wer das Schwert ergreift, kommt durch das Schwert um.

Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

Wie man in den Wald hineinruft, so hallt es auch zurück.

Quien a mí me trasquiló, con las tijeras se quedó.

[quien hizo una vez daño es capaz de volver a hacerlo]

Einmal ein Dieb ist immer ein Dieb.

Quien a muchos amores sirve, a algunos ha de hacer falta.

Niemand kann zwei Herren dienen.

Wer vielen dient, dient niemandem.

Quien a nosotros trasquiló, las tijeras le quedan en la mano.

Der uns geschoren hat, hält noch die Schere in der Hand.

Quien a otro hospeda, dos veces se alegra.

[la primera a la llegada y la segundo a la despedida]

Der Gast ist wie ein Fisch, er bleibt nicht lange frisch.

Dreitägiger Gast ist eine Last, den vierten stinkt er fast.

Quien a otro sirve no es libre.

Wer einem anderen dient, ist nicht frei.

Wer frei sein kann, mache sich nicht selbst zum Knecht.

Wer sein eigener Herr sein kann, der diene keinem andern.

Wer sein eigener Herr sein kann, der diene keinem anderen.

Quien a sí mismo alaba, no convence a nadie.

Wer sich selbst lobt, hat gewiss keinen Freund.

Der sich selber lobt, den hassen viele.

Quien a su carro unta, a sus bueyes ayuda.

Wer gut füttert, hat gut fahren.

Wer gut schmiert, der gut fährt.

Wer gut schmert, der gut fährt. [ältere Version]

Quien a su enemigo popa, a sus manos muere.

[popar = despreciar o tener en poco a alguien]

Ein geschlagener Feind ist noch nicht überwunden.

Seinen Feind muss man nicht unterschätzen.

Seinen Feind muss man nicht verachten.

Quien a todos cree, yerra; quien a ninguno, no acierta.

Wer allen traut, irrt; wer niemandem traut, ebenso.

Quien a uno castiga, a ciento hostiga.

Wer einen straft, droht hundert.

Quien a vil sirve con devoción, vileza saca por galardón.

Wer einem Gemeinen mit Hingabe dient, wird mit Gemeinheit entlohnt.

Quien abierta su arca deja, si le roban, ¿de qué se queja?

Gelegenheit macht Diebe.

Quien abrojos siembra, espinas coge.

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

Quien acecha por el agujero, ve su duelo.

Der Horcher an der Wand hört seine eigene Schand.

Quien aceite mesura, las manos se unta.

Wer Butter anfasst, bekommt fette Finger.

Wer Pech angreift, besudelt sich.

Wer seine Hände in Dreck steckt, zieht sie beschissen heraus.

Quien aflige más al afligido, tendrá su castigo.

Das Böse straft sich selbst.

Wer andere quält, schläft selbst nicht gut.

Quien al cielo escupe, en la cara le cae.

Wer gegen den Himmel spuckt, dem fällt die Spucke ins Gesicht.

Wer sich gegen die Vorsehung auflehnt, hat selbst den Schaden.

Quien al diablo ha de engañar muy de mañana ha de levantar.

Wer den Teufel betrügen will, muss sehr früh aufstehen.

Quien al molino va, enharinado se queda.

Wer Russ angreift, macht sich schwarz.

Quien algo apetece, algo arriesgue.

Ausdauer verdient den Preis.

Ohne Fleiß kein Preis.

Quien algo quiere, algo le cuesta.

Wer will haben, der muss graben.

Quien ama el peligro en él perecerá.

Quien busca el peligro en él perecerá.

[Contra los temerarios]

Quien amaga y no da, miedo ha.

Die drohen, fürchten sich am meisten.

Es fechten nicht alle, die viel drohen.

Es zittert mancher, der droht.

Wer droht, der will nicht schlagen.

Wer lange droht, macht dich nicht tot.

Quien anda con pez se manchará los dedos.

Wer Butter anfasst, bekommt fette Finger.

Wer Pech angreift, besudelt sich.

Wer seine Hände in Dreck steckt, zieht sie beschissen heraus.

Quien anda descalzo sueña con buenos zapatos.

Auch im Traum fängt die Spinne Fliegen.

Ein Traum gewährt, was man wachend begehrt.

Der Fuchs träumt gern von Gänsen.

Was einer gern hätte, das träumt man im Bett.

Wenn die Katze träumt, so ist es von Mäusen.

Wenn die Schweine schlafen, träumt ihnen von Trebern.

Quien anda entre el fuego, quémase luego.

Wer dem Feuer zusieht, den frisst es.

Quien anda entre la miel, algo se le pega.

Quien el aceite mesura, las manos se unta.

Los que manejan intereses suelen aprovecharse.

Wer Pech anfasst, besudelt sich.

Geld verdirbt den Charakter.

Quien antes nace, antes pace.

Wer früh sät, der früh mäht.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Wer zuerst nimmt, hat die Auswahl.

Quien avisa no es traidor.

El (hombre) que avisa, no es traidor.

Wer warnt, ist kein Verräter.

Ich habe dich / Sie / euch gewarnt.

Quien bien ama, bien castiga.

Wer sein Kind lieb hat, der züchtigt es.

Quien bien ama, bien desama.

Hass entsteht, wenn Liebe vergeht.

Wer nicht hassen kann, kann nicht lieben.

Aus Liebe wird Hass.

Hass entsteht, wenn Liebe vergeht.

Quien bien ama, tarde olvida.

Quien bien ama, nunca olvida.

Alte Liebe rostet nicht.

Quien bien baila, de boda en boda se anda.

Wer gut tanzen kann, geht von einer Hochzeit zur andern. 

Wer gut tanzen kann, ist immer Gast bei jeder Hochzeit.

Quien bien empieza, bien acaba.

Lo que bien empieza, bien acaba.

Frisch gewagt ist halb gewonnen.

Guter Anfang, gutes Ende.

Guter Anfang ist halbe Arbeit.

Quien bien oye, bien responde.

Wer gut zuhört, antwortet gut.

Quien bien quiere a Beltrán, bien quiere a su can.

Wer Beltrán liebt, liebt auch seinen Hund.

Quien bien quiere, tarde olvida.

Wahre Liebe rostet nicht.

Quien bien siembra, bien recoge.

Wie die Saat, so die Ernte.

Quien bien te hará, o se te muere o se te va.

Wer dir Glück bringen könnte, stirbt dir weg oder geht in die Fremde.

Quien bien te quiere, te hará llorar.

Wer sein Kind lieb hat, der züchtigt es.

Wer sein Kind liebt, züchtigt es.

Wer seine Kinder liebt, züchtigt sie.

Wer liebt, der leidet. 

Was sich liebt, das neckt sich.

Harte Stöße lehren gut.

Liebe ohne Schmerz bewegt kein Herz.

Quien bien tiene y mal escoge, del mal que le venga no se enoje.

Was es deine Schuld, so trag es mit Geduld.

Wer durch eigene Schuld fällt, klagt umsonst.

Jeder sucht sich den Weg zum Abgrund selber.

Quien bien trabajó, mejor descansó.

Nach getaner Arbeit ist gut ruhen.

Quien boca lleva, a Roma llega.

Mit Fragen kommt man durch die ganze Welt.

Besser zweimal fragen als einmal irregehen.

Quien buen ajo planta, buen ajo arranca.

Gute Saat, gute Ernte.

Wie die Saat, so die Ernte.

Was du säst, das wirst du ernten.

Quien burla al burlador cien días gana de perdón.

Quien roba al ladrón tiene cien años de perdón.

Den Dieb bestehlen heißt nicht sündigen.

Wer einen Gauner übergaunert, verdient hundert Tage Straferlass.

Quien burro nace, burro muere.

Ein Esel ging in die Fremde und ein Esel kam heim.

Wo ein Esel eingeht, kommt auch ein Esel wieder heraus.

Wer einen Esel wegschickt, bekommt einen Narren wieder.

Wer mit einer Glatze weggeht, kommt kahlköpfig zurück.

Quien busca el peligro, en él perecerá.

Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

Wer die Gefahr sucht, kommt darin um.

Quien busca, halla.

Wer sucht, findet.

Quien calla, otorga.

Keine Antwort ist auch eine Antwort.

Wer schweigt, stimmt zu.

Wer schweigt, gibt nach.

Wer schweigt, sagt auch etwas.

Wer schweigt, bejaht.

Wer schweigt, willigt ein.

Quien canta sus males espanta.

El que canta su mal espanta.

El que canta sus penas espanta.

Wer singt, verscheucht seinen Kummer.

Heiterer Sinn hilft Unglück tragen.

Man macht am besten gute Miene zum bösen Spiel.

Wer fröhlich singt, sein Leid bezwingt.

Quien casa por amores, malos días ha y buenas noches.

Quien casa por amores, vive vida con dolores.

Wer auf Schönheit freit, hat gute Nächte aber böse Tage. [freien = heiraten; um eine Frau werben]

Wer eine Frau der Schönheit wegen nimmt, hat gute Nächte aber schlimme Tage.

Quien casa por interés, de su mujer criado es.

Ist das Geld die Braut, so wird die Ehe selten gut.

Wer des Geldes wegen freit, der bereut es nach kurzer Zeit.

Quien comenta, inventa.

Es ist nicht alles wahr, was die Leute reden.

Klatschen und Lügen gehen Hand in Hand.

Viel reden, viel lügen.

Wer viel redet, lügt gern.

Quien comió las maduras, que coma las duras.

Wer das Gute genossen hat, muss mit dem Schlechten auch Vorlieb nehmen.

Willst du zum Süßen, lass dich das Saure nicht verdrießen.

In Freud und Leid, im Glück wie im Unglück.

Wer mit essen will, muss auch mit dreschen.

Hast du Lust zum Süßen, lass dich das Bittere nicht verdrießen.

Hast du Lust zum Süßen, lass dich das Saure nicht verdrießen.

Willst du das Süße, musst du auch das Saure wollen.

Willst du mit genießen, musst du auch mit begießen.

Quien compra ha de tener cien ojos; a quien vende le basta uno solo.

Wer kauft, hat hundert Augen nötig; wer verkauft, nur eins.

Quien compra lo que no puede, vende lo que le duele.

Wer kauft, was er nicht vermag, muss verkaufen, was ihn schmerzt. 

Wer über die eigenen Verhältnisse lebt, muss am Ende das Familiensilber verkaufen.

Wer will kaufen, was er sieht, muss verkaufen, was er hat.

Quien compra lo superfluo, tiene que vender lo necesario.

Wer will kaufen, was er sieht, muss verkaufen, was er hat.

Quien con lobos anda, a aullar se enseña.

Quien con lobos anda, a aullar le enseñan.

Quien con lobos anda, al año aúlla.

Mit den Wölfen muss man heulen.

Schlechter Umgang verdirbt gute Sitten.

Bei Wölfen und Eulen lernt man heulen.

Wer mit Köhlern umgeht, der wird rußig.

Womit man umgeht, das hängt einem an.

Quien con niños se acuesta, meado se levanta.

Quien con niños se acuesta, cagado amanece.

Quien con niños se acuestan, cagado se levanta.

Quien con niños se acuesta, por la mañana apesta.

[Expresa que quedará defraudado quien fía el manejo de sus negocios a personas ineptas] 

Wer sich mit Hunden schlafen legt, wacht mit Flöhen auf.

Wer das Kind zu sich ins Bett legt, wacht gerne beschissen auf.

Wer mit Narren zu Bett geht, steht mit Narren auf.

Quien con perros se echa, con pulgas se levanta.

El que con niños se acuesta, mojado se levanta.

El que con niños se acuesta, meado se levanta.

Wer sich zu den Hunden legt, steht mit Flöhen auf.

Quien con perros se acuesta, por la mañana apesta.

Wer mit Hunden zu Bett geht, steht mit Flöhen auf.

Quien con toros anda, a torear aprende.

[el medio social influye en la formación profesional]

Früh übt sich, was ein Meister werden will.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Quien con tosco ha de entender, mucho seso ha de tener.

Wer sich mit Dickfelligen verständigen muss, braucht viel Scharfsinn.

Quien conmigo no está, contra mí está. [Mateo 12,30]

Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich.

Quien contra el viento mea, mojado queda.

Wer gegen den Wind brunzt, macht nasse Hosen.

Quien corre cae.

Wer hastig rennt, bricht sich den Halt.

Quien corre mucho, pronto para.

Wer zu sehr eilt, wird bald müde.

Zu schnell mach müde Beine.

Quien corta la rama coge la grana.

Wer den Halm schneidet, erntet die Körner.

Quien cree al hombre jurando quiebra sus ojos llorando.

Wer viel schwört, der bricht leicht.

Quien cuando puede no quiere, cuando quiere no puede.

Wer nicht will, wenn er kann, kann nicht, wenn er will.

Quien da luego da dos veces. 

Quien da primero da dos veces.

Doppelt gibt, wer gleich gibt.

Bald getan ist wohlgetan.

Quien da pan a perro ajeno, pierde el pan y pierde el perro.

Wer einem fremden Hund Brot gibt, verliert das Brot und den Hund.

Man vergisst nichts schneller als Wohltaten.

Undank ist der Welten Lohn.

Undank haut der Wohltat den Zapfen ab.

Wohltat hat keinen Dank.

Quien da primero, da dos veces.

[Lucio Anneo Séneca, (4 a.C.-65 d.C.), filósofo estoico nacido en Córdoba]

Doppelt gibt, wer schnell gibt.

Wer bald gibt, verdient doppelten Dank.

Schnelle Wohltat ist doppelt wert.

Quien de joven bailó, de viejo le da un aire.

Gelernt ist gelernt.

Quien de juez huye, contra sí arguye.

Der flüchtige Fuß macht den schuldigen Mann.

Flüchtiger Mann, schuldiger Mann.

Wer flieht, gibt sich schuldig.

Quien de locura enferma, tarde o nunca sana.

Die Zeit vergeht, der Narr besteht.

Quien de nada sabe, de nada duda.

Je unwissender, desto kecker.

Unwissenheit ist kühn.

Wer nichts weiß, glaubt leicht.

Quien de otro mal hable, a escuchar se prepare.

Wer redet, was ihm beliebt, muss hören, was ihn betrübt.

Quien de otro se fía, ya llorará algún día.

Aus Trauen wird oft Trauern.

Wer leicht traut, wird leicht betrogen.

Wer leicht dem andern traut, dem schläft man bei der Braut.

Quien de otros habla mal, a otros de ti lo hará.

Wer viel ins Haus schwatzt, der schwatzt auch viel heraus.

Wer zu dir von andern spricht, redet bei anderen von dir.

Quien de todos es amigo, de ninguno es amigo.

Allerweltsfreund, niemands Freund.

Jedermanns Freund ist niemands Freund.

Jedermanns Gesell ist niemands Freund.

Quien de todos es amigo, o es muy pobre o muy rico.

Wer jedermanns Freund ist, ist entweder sehr arm oder sehr reich.

Quien de traidores se fía, lo sentirá algún día.

Aus Trauen wird oft Trauern.

Wer leicht traut, wird leicht betrogen.

Wer leicht dem andern traut, dem schläft man bei der Braut.

Quien debajo de la hoja se posa, dos veces se moja.

Unter den Bäumen regnet es zweimal.

Quien debe y paga no debe nada.

Zahlen macht ledig / Zahlen macht frei von Verpflichtungen.

Quien deja camino por vereda, atrás se queda.

Kurze Wege sind oft Umwege.

Quien del alacrán es picado, la sombra le espanta.

El gato escaldado del agua fría huye.

Wen der Skorpion gestochen hat, der fürchtet sich vor dem Schatten.

Gebranntes Kind scheut das Wasser.

Quien desdeña la pera, comer quiere della.

Wer die Birne verschmäht, möchte sie gern essen.

Quien desprecia, comprar quiere.

Wer schimpft, der kauft.

Wer tadelt, der will kaufen.

Quien destaja, no baraja.

Wer abhebt, mischt nicht.

Quien dice las verdades pierde las amistades.

Quien dice la verdad cobra odio.

Wer die Wahrheit geigt, dem schlägt man die Fiedel an den Kopf.

Quien dice lo que quiere, oye lo que no quiere.

Quien mal dice, peor oye.

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

Wer alles sagt, was er will, muss oft hören was er nicht will.

Wer sagt, was ihm beliebt, muss hören was ihn betrübt.

Quien dice lo suyo, mal callará lo ajeno.

Wer Eigenes ausplaudert, wird Fremdes nicht verschweigen.

Quien dice mal de la yegua, ése la merca.

Quien dice mal de la mercancía, la quiere.

Wer tadelt, will kaufen.

Wer schimpf, der kauft.

Quien dice mal, peor oye.

Wer redet, was er nicht sollte, muss hören, was er nicht wollte.

Quien dinero tiene logra lo que quiere.

Wer das Geld hat, hat die Macht.

Quien dinero tiene pinta panderos.

Für Geld lasst man den Teufel tanzen.

Wer Geld hat, lässt blasen.

Ohne Geld ka Musi [öst].

Ohne Geld keine Musik.

Quien dispuso mal su cama no tendrá noche reposada.

Wie man sich bettet, so liegt man.

Wie man sich bettet, so schläft man.

Wie man sich bettet, so ruht man.

Jeder sucht sich den Weg zum Abgrund selber.

Was es deine Schuld, so trag es mit Geduld.

Wer durch eigene Schuld fällt, klagt umsonst.

Quien domina su ira, vence a su enemigo mayor.

Wer seinen Zorn beherrschen kann, das ist ein starker Mann.

Quien duda está perdido.

Angst verleiht keine Flügel.

Quien duerme, no peca.

Wer schläft, sündigt nicht.

Quien el aceite mesura, las manos se unta.

Quien anda entre la miel algo se le pega.

Los que manejan intereses suelen aprovecharse.

Wer Pech anfasst, besudelt sich.

Wer ständig mit Geld zu tun hat, kann nie arm werden.

Quien empieza ganando, acaba llorando.

Am Ende des Spiels wartet der Teufel.

Gewinnen ist der Abend vor dem Verlieren.

Wer spielt, verspielt.

Wer zuerst gewinnt, verliert zuletzt.

Quien en mucho hablar se empeña a menudo se despeña.

Wer redet ohne Zügel, verdient seine Prügel.

Quien en prometer es muy ligero, es quien despacio se arrepiente.

Was man verspricht in Eile, bereut man mit Weile.

Wer viel verspricht, gibt wenig.

Quien en sí confía yerra cada día.

Es irren alle, nur jeder irrt anders.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

So sicher geht niemand, er tritt einmal fehl.

Quien en ti se fía, no le engañes.

Wer auf dich vertraut, den sollst du nicht hintergehen.

Quien en tiempo huye, en tiempo acude.

Besser ehrlich gewichen als schändlich gefochten.

Besser mit Schande geflohen als mit Ehren gestorben.

Besser geflogen als gestorben.

Quien en un año quiere ser rico, al medio le ahorcan.

Wer in einem Jahr reich werden will, wird nach einem halben gehenkt.

Quien engaña al engañador, cien días de perdón.

Es ist besser, wir betrügen den Teufel, als dass der Teufel uns betrügt.

Quien engaña al ladrón, cien años ha de perdón.

Wer den Dieb betrogen, dem ist der Himmel gewogen.

Quien es amigo del vino, enemigo es de sí mismo.

Wer den Wein zum Freund hat, hat sich selbst zum Feind.

Quien es reo de su conciencia, cada día oye su sentencia.

Man entgeht wohl der Strafe, aber nicht dem Gewissen.

Das Gewissen lässt sich nicht zwingen.

Dem bösen Gewissen kann niemand entfliehen.

¿Quién es tu enemigo? Hombre de tu oficio.

Wer ist dein Feind? Der dein Handwerk ausübt.

Quien escucha, su mal oye.

Der Horcher an der Wand hört seine eigene Schand.

Quien espera, desespera.

El que espera desespera,

dice una voz popular,

¡Qué verdad tan verdadera! [Antonio Machado]

Hoffen und Harren macht manchen zum Narren.

Hoffen und Träumen lässt vieles versäumen.

Quien esté limpio de pecado, que tire la primera piedra.

Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein. [N. Testament]

Quien fosa cava, en ella caerá.

Quien siembre cizaña, más tarde le araña.

Donde las dan las toman.       

Quien a hierro mata, a hierro muere.

Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

Quien fue a Sevilla perdió la silla.

[La ausencia o negligencia suelen ocasionar pérdidas. También advierte que uno no tiene derecho a recobrar lo que voluntariamente dejó]

El que fue a Sevilla, perdió su silla. [España]

El que fue a Barranquilla, perdió su silla. [Colombia]

El que fue a Melipilla, perdió su silla. [Chile]

El que se va de la villa, pierde su silla.

Weggegangen, Platz vergangen.

Was man freiwillig aufgegeben hat, das kann man nicht zurückbekommen.

Quien guarda, halla.

Bewahr, was du hast, damit du es zu etwas bringst.

Hebauf hat was, Frissauf hat nichts.

Spare, wenn du kannst, so hast du es wenn du es brauchst.

Wer spart, wenn er hat, der findet wenn er braucht.

Spare was, dann hast du was.

Spare was, so hast du was.

Spart man’s, so hat man’s.

Spare in der Zeit, so hast du in der Not.

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not.

Wer was spart, der was hat.

Quien ha oficio, ha beneficio.

Ein Handwerk lässt seinen Meister nicht verderben.

Es ist kein Handwerk, es hat seinen Nutzen.

Wer ein Handwerk hat, kommt überall durch.

Das Handwerk hat goldenen Boden.

Quien habla de lo que no debe, oye lo que no quiere.

Wer redet, was er nicht sollte, muss hören, was er nicht wollte.

Wer redet, was ihm beliebt, muss hören, was ihn betrübt.

Quien habla lo que no debe, escucha lo que no quiere.

Wer redet, was er nicht sollte, muss hören, was er nicht wollte.

¡Quién habló que la casa honró!

Schau, wer da spricht!

Quien hace lo que quiere, no hace lo que debe.

Wer tut, was er will, tut nicht, was er soll.

Quien hace malas, barrunta largas.

Dem bösen Gewissen kann niemand entfliehen.

Man entgeht wohl der Strafe, aber nicht dem Gewissen.

Quien hace un cesto hace ciento.

Quien hace un cesto hará ciento.

Quien hace un cesto hará ciento, si le dan mimbres y tiempo.

[El que ejecuta una cosa puede ejecutar otras de la misma calidad o especie. Suele añadirse: si le dan mimbres y tiempo; esto es, si tiene ocasiones y lugar. Tómese por lo común en mala parte. (Diccionario Enciclopédico Salvat. Barcelona etc.: Salvat, 1962)]

Quien haga mal, que espere otro tal.

Si haces mal, espera otro tal.

Tue nichts Böses, so widerfährt dir nichts Böses.

Wer Böses tut, darf nichts Gutes erwarten.

Wer nichts Gutes tut, kann nichts Gutes erwarten.

Wie du mir, so ich dir.

Wie du tust, wird auch dir getan.

Quien hizo el cohombro que lo lleve al hombro.

Wer die Suppe eingebrockt hat, muss sie auch auslöffeln.

Quien hurta al ladrón, ha cien años de perdón.

Den Dieb bestehlen heißt nicht sündigen.

Quien hurta la onza, hurta la arroba.

Wer einen Pfennig stiehlt, stiehlt wohl auch einen Gulden.

Wer ein Kalb stiehlt, stiehlt wohl auch eine Kuh.

Quien ignora lo que no debe, paga lo que no quiere.

Die Unwissenheit des Gesetzes ist keine Entschuldigung.

Unwissenheit entschuldig nicht.

Quien ignora no duda.

Wer nichts weiß, glaubt leicht.

Quien inventa la ley, inventa la trampa.

El que hizo la ley hizo la trampa.

Hecha la ley, hecha la trampa.

Con la ley se hizo la trampa.

Kein Gesetz ohne Hintertürchen.

Für jedes Gesetz findet sich eine Hintertür.

Quien juega con fuego se quema los dedos.

Quien juega con fuego se acaba quemando.

Quien juega con fuego termina quemándose.

El que juega con fuego, se quema los dedos.

Wer mit Feuer spielt verbrennt sich die Finger.

Wer die Hand ins Feuer steckt, verbrennt sich die Finger.

Quien la fama ha perdido, muerto anda en la vida.

Wer seinen Ruf verloren hat, geht als Toter durchs Leben.

Wer seinen guten Ruf verloren hat, ist so gut wie tot.

Quien la hace la paga.

Quien las hace las paga.

El que la hace la paga.

Man muss für seine eigenen Dummheiten gerade stehen.

Wer sich etwas zu Schulden kommen lässt, er muss dafür gerade stehen.

Nichts bleibt ungesühnt.

Das Gesetz gilt für alle.

Jeder kriegt die Strafe, die er verdient.

Keiner kommt ungeschoren davon.

Quien la hace, la teme.

Dem bösen Gewissen kann niemand entfliehen.

Man entgeht wohl der Strafe, aber nicht dem Gewissen.

Quien la ley establece, guardarla debe.

Wer ein Gesetz gibt, muss es auch selbst befolgen.

Quien la sigue la consigue.

Quien la sigue la mata.

Quien sigue, consigue.

Ein zäher Jäger macht Wildbret.

Beharrlichkeit führt zum Ziel.

Aufgegeben wird nur ein Brief.

Das Glück des Tüchtigen (haben).

Wer aushält, überwindet.

Wer aushält, wird gekrönt.

Quien lazo me armó, en él cayó.

Er legte seine Schlinge und verfing sich selbst darin.

Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

Er ist in die selbst gestellte Falle gegangen.

Wer anderen eine Schlinge legt, sich selbst darin zu fangen pflegt.

Mancher schneidet sich eine Gerte für den eigenen Rücken.

Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

Quien lengua ha, a Roma va.

Preguntando se llega a Roma.

Mit Fragen kommt man durch die Welt.  

Wer nicht fragt, wird dumm sterben.

Fragen kostet nichts.

Besser zweimal fragen als einmal irregehen.

Quien llega tarde ni oye misa ni come carne.

El que llega tarde ni oye misa ni come carne.

Los huesos para los ausentes.

Más vale llegar a tiempo que rondar un año.

Wer nicht kommt zu rechten Zeit, der muss essen was übrig bleibt.

Die letzten beißen die Hunde.

Wer zuletzt kommt, mahlt zuletzt. 

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. [M. Gorbatschow]

Quien mal anda, mal acaba.

El que mal anda, mal acaba.

Tal obra, tal paga.

Wer einen schlechten Lebenswandel hat, endet auch so.

Wer schlimme Wege geht, nimmt ein schlimmes Ende.

Wie die Arbeit, so der Lohn. 

Geht's heute schlecht, so nimmt es morgen ein böses Ende.

Böse Gewohnheit nimmt böses Ende.

Böser Anfang, böses Ende.

Schlechte Gesellschaft verdirbt gute Sitten.

Anfang und Ende reichen einander die Hände.

Die mit Rauch handeln, kommen im Rauch um.

Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

Quien mal dice, peor oye.

Quien dice lo que quiere, oye lo que no quiere.

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

Wer alles sagt, was er will, muss oft hören was er nicht will.

Wer sagt, was ihm beliebt, muss hören was ihn betrübt.

Wer redet, was er nicht sollte, muss hören, was er nicht wollte.

Wer redet, was ihm beliebt, muss hören, was ihn betrübt.

Quien mal escupe dos veces se limpia.

Wer gegen den Wind brunzt, macht nasse Hosen.

Quien mal hace, aborrece la luz.

Im Finstern ist gut mausen.

Quien mal monda, remonda.

Durch Schlechtmachen lernt man das Recht machen.

Quien mal te quiera te hará reír, quien bien te quiera te hará llorar.

Quien bien te quiere, te hará llorar.

Wer sein Kind lieb hat, der züchtigt es.

Quien mala cama se hace, en ella yace.

Según se hace uno la cama, así se acuesta.

Wie man sich bettet, so liegt man.

Wie man sich bettet, so schläft man.

Wie man sich bettet, so ruht man.

Quien mala maña ha, tarde o nunca la perderá.

Aus seiner Haut kann niemand heraus.

Natur guckt überall hervor.

Natur lässt sich nicht zwingen.

Die Natur will ihr Recht.

Quien malas mañas ha, tarde o nunca las perderá.

Jung gewohnt, alt getan.

Quien malos caminos anda, malos abrojos halla.

Wer auf schlechten Wegen geht, stößt auf Dornengestrüpp.

Quien manda, manda y cartuchea en el cañón.

Befehl ist Befehl!

Quien maneja aceite, las manos se unta.

Wer Pech angreift, besudelt sich.

Quien marcha sin que lo echen, vuelve sin que lo llamen.

[proverbio gallego: “quen marcha sin que o boten, volta sin que o chamen”]

Wer freiwillig wegkommt, kommt auch freiwillig zurück.

Wer freiwillig geht, kommt auch freiwillig zurück.

Quien más duerme menos vive.

Wer viel schläft, der verpasst viel.

Quien más tiene, más quiere.

Wer am meisten hat, will am meisten.

Quien menos sabe, menos sufre.   

Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

Quien mete el hocico en todo a veces se llena de lodo.

Wer redet ohne Zügel, verdient seine Prügel.

Böse Zunge bricht den Hals.

Ein loses Maul braucht einen starken Rücken.

Was der Mund zu viel ausgibt, bekommt der Rücken wieder.

Was die Zunge redet, muss der Rücken bezahlen.

Wer ein großes Maul hat, muss einen breiten Rücken haben.

Quien miedo tiene, corre ligero.

Je furchtsamer das Tier, je schneller läuft es.

Furcht beflügelt den Fuß.

Furcht macht lange Schritte.

Furcht vergrößert die Gefahr.

Wer den Teufel fürchtet, den holt er.

Wer sich fürchtet, den beißt der Teufel.

Wer sich fürchtet, der ist halb geschlagen.

Quien mucho abarca, poco aprieta. 

El que mucho abarca, poco aprieta.

Wer viel beginnt, zu nichts es bringt.

Blinder Eifer schadet nur.

Wer zuviel auf einmal unternimmt, bringt nur wenig zustande. 

Wer zuviel auf einmal will, bringt nur wenig zustande.  

Wer allzu viel unternimmt, wird wenig leisten.

Wer schnell wächst geht schnell zugrunde.

Alle können nicht alles.

Übermut tut selten gut. 

Weniger ist manchmal mehr.

Wer viel gleichzeitig unternimmt, kann sich verzetteln.

Man kann nicht auf mehreren Hochzeiten zugleich tanzen.

[ver: Es irrt der Mensch, so lange er strebt. (Goethe)]

Quien mucho corre, pronto cae.

Wer hastig klettert, wir eilig fallen.

Quien mucho corre, pronto para.

Eilen kommt spät am Ende.

Wer zu sehr eilt, kommt gern zu spät.

Wer zu viel spornt, kommt spät ans Ziel.

Quien mucho duerme, poco aprende.

El que mucho duerme, poco aprende.

Wer viel schläft, lernt wenig.

Wer schläft, fängt keine Fische.

Quien mucho escucha su mal oye.

Quien mucho escucha su daño oye.

Der Hörer an der Wand hört sine eigene Schand.

Quien mucho habla, en algo acierta.

Wer viel redet, sagt auch einmal etwas Richtiges.

Quien mucho habla, mucho yerra.

Besser ein Wort zuwenig als ein Wort zuviel. 

Wer viel redet, irrt auch viel.

Viel reden, viel irren.

Quien mucho mira poco hila.

Wer viel herumgafft, spinnt wenig.

Quien mucho quiere saltar, de lejos ha de tomar.

Ein guter Anlauf ist der halbe Sprung.

Zu einem großen Sprung gehört ein großer Anlauf.

Man muss rückwärts gehen, um gut zu springen.

Wer einen großen Sprung will tun, der geht erst rückwärts.

Quien mucho se baja, el culo enseña.

El que mucho se agacha, enseña el culo.

Demut soll nicht in Kriecherei ausarten.

Quien mucho te alaba, te la clava.

Dem Schmeichler und dem Wolf ist nicht zu trauen.

Wer schmeichelt, der heuchelt.

Schmeichler – Heuchler.

Quien mucho vive, mucho ve.

Wer lange lebt, erlebt viel.

Quien muy a prisa quiere correr, no se excusa de caer.

Wer eilig klettert, wird eilig fallen.

Quien nace desgraciado, en la cama se descostilla.

Wenn es Unglück sein soll, kann man sich den Finger in der Nase abbrechen.

Wer nicht haben soll, verliert das Brot aus der Tasche.

Wer Pech hat bricht sich den Finger im Arsch ab.

Quien nace en el muladar, allí se querría morar.

Wer auf dem Misthaufen geboren ist, will dort leben.

Quien nació para el patíbulo no morirá ahogado.

Wer hängen soll, ersäuft nicht.

Quien no adoba gotera hace casa entera.

Quien no quita gotera hace casa entera.

Ein Loch im Dach verdirbt das ganze Haus.

Quien no aparece, perece.

Der Abwesende muss die Haare lassen.

Die Abwesenden haben Unrecht.

Quien no aprecia lo poco no merece lo mucho.

Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert.

Quien no arrisca, no aprisca. 

Acometer hace vencer.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Wer nichts wagt, gewinnt nichts. 

Frisch gewagt ist halb gewonnen.

Wer den Wurm nicht wagt, wird den Fisch nicht fangen.

Wer Großes will, muss Großes wagen.

Quien no cojea, renquea.

Niemand ist ohne Fehler.

Niemand ist ganz golden.

Quien no destaja no baraja.

Vorsicht geht dem Zufall aus dem Wege.

Vorsorge verhütet Nachsorge.

Quien no diere de sus penas, que no espere de las ajenas.

Wer von seinen Birnen keine verschenkt, der erwarte keine von den anderen.

Wer von seinen Birnen keine verschenken würde, soll von anderen keine erwarten.

Quien no es dueño de sí no es dueño de nada.

Wer andere regieren will, muss zuvor sich selbst beherrschen können.

Quien no está conmigo está contra mí. [N. Testamento]

Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich.

Quien no guarda no halla.

Der spart zu spät, der nichts mehr hat.

Quien no ha visto Sevilla, no ha visto maravilla.

Sevilla sehen und sterben.

[vgl.: Venedig sehen und sterben.]

Wer Sevilla nicht gesehen hat, hat nichts gesehen.

Quien no llora, no mama.

El que no llora, no mama.

Niño que no llora, no mama.

[aconseja para conseguir una cosa pedirla con empeño]

Ein blöder Hund wird selten fett.

Wer nicht schreit, geht leer aus.

Wer sich nicht meldet, geht leer aus.

Wer am lautesten schreit, wird am meisten gehört.

Bescheidenheit ist eine Zier, aber doch weiter kommt man ohne ihr.

Wer nicht jammert, kriegt nichts. 

Wer nichts verlangt, der kriegt nichts.

Wer nicht jammert, kriegt nichts. 

Quien no oye consejo, no llega a viejo.

Wem nicht zu raten ist, dem ist nicht zu helfen.

Wer sich nicht raten läßt, dem ist nicht zu helfen.

Wer nicht hören will, muss fühlen.

Quien no parece, perece.

Wer nicht will, der hat schon.

Quien no padece, no merece.

Mühe und Fleiß erhalten den Preis.

Ohne Mühe ist nichts auf der Welt.

Quien no pía no cría.

Wer nicht schreit, geht leer aus.

Bescheidenheit ist eine Zier, aber doch weiter kommt man ohne ihr.

Wer nicht jammert, kriegt nichts.

Wer nichts verlangt, der kriegt auch nichts.

Wer nichts verlangt, bekommt auch nichts.

Quien no puede dar en el asno da en la albarda.

Den Sack schlagen und den Esel meinen.

Quien no puede es quien más quiere.

Die am wenigsten können, wollen am meisten.

Quien no quiere oír, no diga. 

Wer nicht hören will, soll seine Meinung nicht äußern.

Wer nicht hören will, soll nicht erwarten, gehört zu werden.

Quien no quiere por algo será.   

Wer nicht will, der hat schon.

Quien no sabe callar, no sabe hablar.

[lat.: tacere qui nescibit, nescibit loqui]

Wer nicht schweigen kann, kann auch nicht reden.

Quien no sabe de abuelo no sabe de bueno.

Enkelkinder werden fast immer von den Großeltern verwöhnt.

Quien no sabe disimular, no sabe reinar.

Heuchelei bekommt das Geld und Wahrheit geht betteln.

Quien no sabe fingir, no sabe vivir.

Heuchelei bekommt das Geld und Wahrheit geht betteln.

Quien no sabe obedecer no sabe mandar.

Wer nicht gehorchen kann, kann auch nicht befehlen.

Quien no sabe sufrir no sabe regir.

Wer nichts ertragen kann, kann nicht herrschen.

Quien no se arriesga, no pasa la mar.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Wer nichts wagt, hat nichts zu hoffen.

Wer nicht sucht, der nicht find.

Wer Großes will, muss Großes wagen.

Quien no se arrisca, no aprisca.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Wer nichts wagt, gewinnt nichts. 

Frisch gewagt ist halb gewonnen.

Wer den Wurm nicht wagt, wird den Fisch nicht fangen.

Wer Großes will, muss Großes wagen.

Quien no se aventura, no ha ventura.

Wer nichts wagt, hat nichts zu hoffen.

Quien no se aventura no pasa la mar.

Quien no se osa aventurar, no pasa la mar.

El que no se expone no pasa el río. 

A osados favorece la fortuna.

Frisch gewagt, ist halb gewonnen.

Wer das Wagnis scheut, kommt nicht übers Meer.

Wer nichts wagt, der nichts gewinnt.

Wer Großes will, muss Großes wagen.

Quien no se aventuró, ni perdió ni ganó.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Quien no se casó de mil males se libró.

Wer kein Weib gefreit, hat sich von vielen Übeln befreit.

Quien no se escarmienta de una vez, no escarmienta de diez.

Wer beim ersten Mal nicht erschrickt, erschrickt auch beim zehnten Mal nicht.

Quien no se osa aventurar, no pasa la mar.

Quien no se aventura no pasa la mar.

El que no se expone no pasa el río.

Frisch gewagt, ist halb gewonnen.

Wer das Wagnis scheut, kommt nicht übers Meer.

Quien no te conozca que te compre.

Wer kauft schon die Katze im Sack!

Quien no tenga memoria que tenga pies.

Was man nicht im Kopf hat, muss man in den Beinen haben.

Quien no tiene cabeza ha de tener pies.

Was man nicht im Kopf hat, muss man in den Beinen haben.

Quien no tiene compadre no se bautiza.

[Hay que tener protecciones para medrar]

Um vorwärts zukommen braucht man immer Protektion.

Quien no tiene contento, no halla buen asiento.

Wer keine Zufriedenheit kennt, findet nirgends Ruhe.

Quien no tiene más de un sayo no puede prestarlo.

Wer nur einen Rock hat, kann ihn nicht ausleihen.

Quien no tiene, no teme.

Wer nichts hat, dem kann man nichts nehmen.

Wo nichts ist, hat der Kaiser sein Recht verloren.

Quien no tiene sal, ¿qué puede guisar?

Salz würzt das Schmalz.

Vom Salz kommt der Geschmack.

Quien no tuviera que hacer arme navío o tome mujer.

Wenn es den Liebenden zu wohl ist, heiraten sie sich.

Wer die guten Tage nicht ertragen kann, der nehme ein Weib.

Wem es zu wohl ist, der nehme ein Weib.

Quien paga a otro en la misma moneda, saldado queda.

Quien paga con la misma moneda, saldado queda.

Wer nichts Gutes tut, kann nichts Gutes erwarten.

Wie tust, so wird auch dir getan.

Wie du mir, so ich dir.

Wie der Mann, so wird ihm getan.

Wie du tust, so wird auch dir getan.

Quien paga, manda.

El que paga, manda.

Quien paga, decide.

Wer zahlt, schafft an.

Geld regiert die Welt. 

Wer das Geld hat, hat das Sagen.

Ohne Geld keine Musik.

Quien paga descansa y quien cobra echa panza.

Zahlen macht ledig.

Zahlen macht frei von Verpflichtungen.

Quien parte y reparte se lleva siempre la mejor parte.

El que parte y reparte siempre se lleva la mejor parte.

El que parte y reparte, toma la mejor parte.

Wer teilt und verteilt, den die Armut nicht ereilt.

Wer teilt und verteil, behält den besten Teil für sich.

Quien pase a otra vida, se le olvida.

Die Toten sind bald vergessen.

Der ist lange tot, der vor einem Jahr starb.

Quien peces quiere, que se moje el culo.

Quien quiera truchas que se moje el culo.

Quien quiera peces que se moje el culo.

Quien peces quiere, el rabo se moja.

No se cogen truchas a bragas enjutas.

Wer etwas will, muss es sich etwas kosten lassen.

Nach dem Motto: Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.

Ausdauer verdient den Preis.

Ohne Fleiß kein Preis.

Wer den Genuss hat, muss auch die Last tragen.

Quien perdona al malo, al bueno hace agravio.

Falsche Milde schadet; wie das Verbrechen, so die Strafe.

Quien perseveró, alcanzó.

Ausdauer verdient den Preis.

Beharrlichkeit führt zum Ziel.

Wer aushält, überwindet.

Wer ausharrt, wird gekrönt.

Quien personas compara, a alguien agravia.

Vergleiche hinken.

Quien pesca un pez pescador es.

Wer einmal stiehlt, heißt allzeit Dieb.

Quien pide no escoge.

Wer bittet, kann nicht wählen.

Quien pierde la buena fama nunca logra recobrarla.

Ein weißes Kleid schützt nicht vor einem schwarzen Namen.

Wer andern guten Namen raubt, macht diesen arm, aber sich selbst nicht reich.

Quien poco sabe no teme.

Quien poco sabe, poco teme.

Je unwissender, desto kecker.

Unwissenheit ist kühn.

Quien poco tiene, pronto lo gasta.

Wenn man mit einem Scheffel ausgibt und mit Löffeln. Einnimmt, so währt es nicht lange.

Wer mit einer Hand einnimmt und mit zweien ausgibt, wird bald fertig sein.

Quien poco tiene, poco teme.

Wer nichts hat, kann nichts verlieren.

¿Quién por un gustazo no se lleva un trancazo?

Wer den Genuss liebt, ist auch bereit, die Strafe in Kauf zu nehmen.

Wer bewusst sich dem Genuss hingibt, nimmt die Strafe gern in Kauf.

Wer den Spaß gehabt hat, nimmt die Strafe gern in Kauf.

Gefällig Krätze juckt nicht.

Quien predica en desierto, pierde el sermón; y quien lava la cabeza al asno, pierde el jabón.

Tauben Ohren predigt man vergebens.

Was man dem Esel predigt, ist verloren.

Quien pregunta lo que no debe, oye lo que no quiere.

Wer redet, was er nicht sollte, muss hören, was er nicht wollte.

Quien pregunta, no yerra.

Wer viel fragt, geht nicht fehl.

Mit Fragen kommt man durch die Welt. 

Wer fragt, gewinnt.

Besser zweimal fragen als einmal irregehen.

Durch Fragen wird man klug.

Mit Fragen kommt man durch die ganze Welt.

Quien presta a un amigo, compra un enemigo.

Mit Leihen gewinnt man einen Freund, mit Wiedergeben verliert man einen.

Quien presta al amigo, cobra a un enemigo.

In Geldsachen hört die Freundschaft auf.

Quien presta no cobra, y si cobra, no todo, y si todo, no tal, y si tal enemigo mortal.

Quien prestó no cobró, y si cobró, mal enemigo se echó.

Mit Leihen gewinnt man einen Freund, mit Wiedergeben verliert man einen.

Wer nicht leiht, verliert die Freunde, und wer leiht, der macht sich Feinde.

Quien presta, sus barbas mesa.

Borgen macht Sorgen.

Sorgen auf Borgen und Borgen auf Sorgen.

Quien presto da, dos veces da.

Doppelt gibt, wer schnell gibt.

Quien prevé, provee.

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not.

Quien primero viene, primero tiene.

El que primero llega, ése la calza.

Wer zuerst kommt, bekommt zuerst.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Wer zuerst nimmt, hat die Auswahl.

Quien primero viene, primero muele.

Quien primero viene, primero tiene.

Wer zuerst kommt, bekommt zuerst.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Wer zuerst nimmt, hat die Auswahl.

Quien promete en deuda se mete.

Ein versprochenes Geschenk ist ein gegebenes.

Versprechen soll man nicht brechen.

Versprechen will ein Halten haben.

Quien quiera a la hija, halague a la madre.

Der Mutter schenke ich, der Tochter denke ich.

Wer die Tochter haben will, muss die Mutter streichen.

Quien quiera truchas que se moje el culo.

Quien quiera peces que se moje el culo.

Quien peces quiere, que se moje el culo.

No se cogen truchas a bragas enjutas.

Wer etwas will, muss es sich etwas kosten lassen.

Nach dem Motto: Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.

Quien quiere a Beltrán, bien quiere a su can.

Wer mich liebt, liebt auch meinen Hund.

Quien quiere a Pedro no hace mal a su perro.

Wer mich liebt, liebt auch meinen Hund.

Quien quiere la rosa, aunque le punce, no se enoja.

Was einer gern tut, das ist keine Last.

Was man gern trägt, wird einem nicht sauer.

Was man mit Mühe erhalten hat, kann man mit Lust genießen.

Quien quiere, mucho puede.

Ein Mann, der will, kann mehr als zehn, die müssen.

Hundert, die wollen, sind stärker als tausend, die müssen.

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Quien quiere peces, que se moje el culo.

Wenn man Fische fängt, werden die Hände nass.

Quien quiere presumir tiene que sufrir.

Wer schön sein will, muss leiden.

Quien quiere saber, que compre un viejo.

Die Ansicht eines Weisen und den Rat eines Greisen soll man nicht von sich weisen.

Der Rat ist bei den Alten.

Wer guten Rat will, der frage die Alten.

Quien quiere tañer en muchas bodas, no puede cumplir con todas.

Man kann nicht auf zwei Hochzeiten tanzen.

Quien quiere tomar conviénele dar.

Wer nehmen will, soll auch geben.

Quien quiso, hizo.

Guter Wille, gute Tag.

Quien quita la ocasión, quita el pecado.

Vor der verschlossenen Tür kehrt der Teufel um.

Quien quita la ocasión quita el peligro.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Quien ríe ahora, mañana llora.

Auf Lachen folgt Weinen.

Lachen und Weinen sind in einem Sack.

Wer am Morgen lacht, weint am Abend.

Quien ríe el último, ríe mejor.

Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

Quien roba al ladrón tiene cien años de perdón.

Quien burla al burlador cien días gana de perdón.

Den Dieb bestehlen heißt nicht sündigen.

Quien ruin es en su tierra, ruin es fuera della.

Wer daheim ein Schuft ist, ist es auch in der Fremde.

Quien se acuesta entre dos sillas, da de costillas.

Wer sich zwischen zwei Stühle setzt, kommt mit dem Arsch auf die Erde.

Quien se alaba, se desalaba.

Wer sich selbst lobt, tadelt sich.

Quien se contenta con lo que ha, rico está.

Wer keinen Mangel leidet, der ist reich genug.

Der ist noch nicht reich, der nicht zufrieden ist.

Der ist nicht reich, der nicht zufrieden ist.

Glücklich ist, wer zufrieden ist.

Wer mit wenigem zufrieden ist, der ist reich.

Wer zufrieden ist mit dem Ei, braucht die Henne nicht dabei.

Wer zufrieden ist, hat immer genug.

Zufriedenheit geht über Reichtum.

Zufriedenheit macht froh.

Zufriedenheit macht reiche Leut.

Quien se contenta es dichoso.

Glücklich ist, wer zufrieden ist.

Wer zufrieden ist, hat immer genug.

Zufriedenheit geht über Reichtum.

Zufriedenheit macht froh.

Einem zufriedenen Herzen scheint die Sonne überall.

Zufriedenheit macht Wasser zu Wein.

Es geht alles nach Wunsch, wenn man zufrieden ist.

Wer zufrieden ist, ist glücklich.

Quien se deja cinchar, se dejará montar.

Auf einen geduldigen Esel schlägt alles ein.

Einem willigen Esel packt jeder auf.

Lässt man einen ins Haus, so kommt er dir in die Stube.

Wen man auf die Schulter steigen lässt, der will ganz auf den Kopf.

Lässt sich einer den Mantel nehmen, nimmt man ihm bald den Rock dazu.

Quien se echa sin cena, toda la noche devanea.

Man schläft nicht gut mit hungrigem Magen.

Quien se empeña en hacer varias cosas a la vez, no concluye bien ninguna.   

Wer alles auf einmal machen will, dem gelingt am Ende nichts.

Quien se enoja no negocia.

Wer im Zorn aufsteht, setzt sich mit Schaden nieder.

Wo der Zorn einkehrt, muss der Verstand ausziehen.

Zorn ist ein schlechter Ratgeber.

Quien se excusa, se acusa.

Wer sich entschuldigt, klagt sich an.

Quien se mete a redentor, acaba crucificado.

Wer den Erlöser spielt, endet zum Schluss am Kreuz.

Quien se pica, ajos come.

[Alguien que se resiente por una cosa que se dice en general debe de tener motivos para creerse aludido. (María Moliner)]

Jeder zieht die Jacke an, die ihm passt.

Wem der Schuh passt, der zieht ihn an.

Wem's juckt, der kratze sich.

Wer hoch steigt, fällt tief.

Wo gehobelt wird, da fallen Späne.

Getroffenen Hunde bellen nicht.

Quien se quemare, que sople.

Wer sich getroffen fühlt, der melde sich.

Quien se sube hasta el cielo, hasta la tierra se baja.

De gran subida, gran caída.

Más dura será la caída.

Wer hoch steigt, fällt tief.

Quien se va, vivo o muerto está.

Der Abwesende muss die Haare lassen.

Die Abwesenden haben Unrecht.

Quien siembra cizaña, más tarde le araña. 

Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. 

Quien siembra, en Dios espera.

Wer sät, vertraut auf Gott.

Quien siembra tarde, grano no aguarde.

Was spät gesät wird, das geht spät aus.

Quien siembre temprano, tiene.

Wer früh sät, der früh mäht.

Quien siembra vientos, recoge tempestades.

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

Quien siempre me miente, nunca me engaña.

Wer immer lügt, belügt mich nicht.

Quien siempre miente, vergüenza no siente.

Ehrlich währt am längsten.

Quien sirve a muchos, no sirve a ninguno.

Niemand kann zwei Herren dienen.

Wer vielen dient, dient niemandem.

Quien sirve al común, no sirve a ningún.

Wer vielen dient, dient niemanden.

Quien solo come su gallo, solo ensille su caballo.

Wer seine Hähnchen allein isst, soll auch sein Pferd allein satteln.

Quien su carro unta, a sus bueyes ayuda.

Wer gut füttert, hat gut fahren.

Quien sube como palma, cae como coco.

Je höher man steigt, desto tiefe fällt man.

Quien sufrió, venció.

Wer gelitten hat, hat gesiegt.

Quien supo servir, sabrá regir.

Wer befehlen will, muss gehorchen können.

Quien suspira, su pesar alivia.

Kein Trost ohne Seufzer.

Viel Verdruss, viel Seufzer.

Quien tal hace, que tal pague.

Wer nichts Gutes tut, kann nichts Gutes erwarten.

Wie du mir, so ich dir.

Wie du tust, wird auch dir getan.

Quien tarde casa, mal casa.

Jung gefreit hat noch keinen bereut.

Quien te cubre te descubre.

Wer dich deckt, deckt dich auf.

Quien te cuente las faltas de otro, las tuyas tiene al ojo.

Wer viel ins Haus schwatzt, der schwatzt auch viel heraus.

Wer zu dir von andern spricht, redet bei anderen von dir.

Quien te dio la hiel, te dará la miel.

Als Gott die Hacke schuf, da schuf er auch den Stiel.

Gibt Gott Moneten, so gibt er auch Pasteten.

Quien te engañó te engañará, y si repite, bien te estará.

Wer dich einmal betrügt, tut dir Unrecht; wer dich zweimal betrügt, tut dir Recht.

Quien te engríe, de ti se ríe

Dem Schmeichler und dem Wolf ist nicht zu trauen.

Wer schmeichelt, der heuchelt.

Schmeichler – Heuchler.

Quien te hace fiesta que no te suele hacer, o te quiere engañar o te ha menester.

Wer dich ungewöhnlich reich beschenkt, will dich hintergehen oder hat dich nötig.

Quien te maquilla, ése te esquila.

Dem Schmeichler und dem Wolf ist nicht zu trauen.

Wer schmeichelt, der heuchelt.

Schmeichler – Heuchler.

Quien tenga el tejado de vidrio, no tire piedras al de su vecino.

„Cualquiera que tenga el tejado de vidrio, no debe tirar piedras al del vecino“.

[Seguidilla murciana, Manuel de Falla: „Siete canciones populares españolas“]

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.

Quien tiempo ha, y tiempo atiende, tiempo viene que tiempo pierde.

Quien tiempo tiene y tiempo atiende, tiempo viene que se arrepiente.

Man muss der Zeit und der Gelegenheit die Hände bieten.

Quien tiempo toma, tiempo le sobra.

Der Fleißige hat stets Zeit, der Faule nie.

Wer sich Zeit nimmt, kommt auch.

Wer sich Zeit lässt, kommt auch.

Quien tiene arte va por todas partes.

Quien tiene arte va a toda parte.

Handwerk hat goldenen Boden.

Quien tiene arte, va por toda parte.

Geschickte Leute kommen überall durch.

Man muss in allen Sätteln gerecht sein.

Sich zu helfen wissen ist besser als viel wissen. Geschickte Leute kommen überall durch.

Man muss in allen Sätteln gerecht sein.

Sich zu helfen wissen ist besser als viel wissen.

Wer etwas kann, ist überall willkommen.

Quien tiene boca se equivoca.

El que tiene boca se equivoca.

Irren ist menschlich.

Wie leicht kann man etwas Falsches sagen.

Quien tiene dinero hasta sabio parece.

Geld befördert die Esel.

Wer Geld hat, ist fromm genug.

Quien tiene dineros, tiene compañeros.

Der freigiebigen Hand fehlt es an Freunden nicht.

Ein voller Beutel hat viele Freunde.

Viel Gulden, viel Freunde.

Wo man die Taler lässt, da bleibt auch die Freundschaft.

Wer Pfennige hat, hat auch Freunde.

Wer viel gibt, hat viele Freunde.

Quien tiene el rabo de paja, no se arrima a la llama.

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.

Wer von Stroh ist, muss sich vor dem Feuer hüten.

Quien tiene hambre, sueña con pan.

Was man gern hätte, träumt man im Bett.

Quien tiene la cabra, ése la mama.

Wer die Ziege hat, der kann sie melken.

Quien tiene la lengua aguda tenga la costilla dura.

Böse Zunge bricht den Hals.

Ein loses Maul braucht einen starken Rücken.

Was der Mund zu viel ausgibt, bekommt der Rücken wieder.

Was die Zunge redet, muss der Rücken bezahlen.

Wer ein großes Maul hat, muss einen breiten Rücken haben.

Quien tiene oficio tiene beneficio.

Handwerk hat goldenen Boden.

Quien tiene sed, de cualquier agua bebe.

An kleinen Brunner löscht man auch den Durst.

Dem Durstigen schmeckt der Brunnen wir Most.

Durst ist der beste Kellner.

Durst macht aus Wasser Wein.

Quien tiene tejado de vidrio, no tire piedras al de su vecino.

Man soll nicht Steine werfen, wenn man im Glashaus sitzt.

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. 

Wer selbst im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.

Quien tiene tiempo, tiene vida.

Zeit gewonnen, alles gewonnen.

Quien tiene tienda, que la atienda.

Man darf sein Geschäft nicht vernachlässigen.

Geschäft ist Geschäft.

Jeder walte seines Amtes.

Jeder tue seine Pflicht.

Jeder soll sich um seinem eigenen Kram kümmern.

Quien tiene vergüenza, ni come ni almuerza.

Wer sich schämt zu essen, wird bald vergessen.

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.

Quien todo lo niega, todo lo confiesa.

Wer alles leugnet, macht sich verdächtig.

Quien todo lo ofrece, todo lo niega.

Quien todo ofrece, todo lo niega.

Je stärker die Zunge, je schwächer die Arme.

Je weniger die Hände tun, desto mehr tut die Zunge.

Was man verspricht in Eile, bereut man mit Weil.

Wer viel verspricht, gibt wenig.

Quien todo lo quiere averiguar, por su casa ha de empezar.

Ein jeder kehre vor seiner eigenen Tür.

Vor fremden Türen kehren die Leute am liebsten.

Quien todo lo quiere, todo lo pierde.

Quien mucho abarca, poco aprieta.

Wer alles will, verliert alles.

Wer alles will, erhält nichts.

Wer das Ganze will, verliert das Ganze.

Quien toma, dar debe.

Gibst du mir, so gebe ich dir.

Quien toma vino y jamón no padece del corazón.

Schinken und Wein sind die beste Medizin gegen den Herzinfarkt.

Schinken und Wein vorbeugen den Herzinfarkt.

Der Wein erfreut des Menschen Herz. (Psalm 104,15)

Quien tonto nace, tonto se yace.

Dumm geboren und nichts dazugelernt.

Wer dumm kommt, geht dumm.

Quien tuvo, retuvo.

El que tuvo retuvo y guardó para la vejez.

[Alude a los que con los años no perdieron el vigor, la intrepidez, la belleza o alguna otra cualidad propia de su juventud]

Gelernt ist gelernt.

Gutes Korn geht nicht verloren.

Jung gewohnt, alt getan.

Wer gehabt hat, der hat bewahrt.

Wer behält, wenn er hat, der findet, wenn er braucht.

Er hat es nicht verlernt. / Sie hat es nicht verlernt.

Er ist immer noch der Alte.

Wo was gewesen ist, kommt wohl was wieder.

Quien un usual hábito adquiere, esclavo de él vive y muere.

Alte Gewohnheit ist stärker als Brief und Siegel.

Die größte Freiheit; keines Lasters Knecht zu sein.

Quien una vez hurta, fiel nunca.

Wer einmal gestohlen hat, ist immer unredlich.

Quien unta ablanda.

Mit Geld kann man alles erreichen.

Quien va a Sevilla pierde la silla.

Wer weggeht, verliert seinen Platz.

Quien va poco a poco hace jornada.

Langsam kommt man auch ans Ziel.

Wer langsam fährt, kommt auch in die Stadt.

Wer langsam geht, geht weit.

¿Quieres ser agradable a la madre del niño? Hazle un cariño.

Wer das Kind bei der Hand fasst, greift der Mutter ans Herz.

Man küsst oft das Kind um der Mutter willen.

Quita la causa, cesa el efecto.

Tote Hunde beißen nicht.

Wenn die Wurzeln vertrocknen, so stirbt der Baum.

Quitada la causa, cesa el efecto.

Muerto el perro, se acabó la rabia.

Quitando la causa, cesa el efecto.

Quitada la causa, cesan los efectos.

Wenn die Ursache beseitigt ist, hört die Wirkung auf.

Wer den Grund wegnimmt, beseitigt die Sünde.

Ohne Ursache keine Wirkung.

Ist die Ursache weg, hört die Wirkung auf.

[lat.: sublata causa, tollitur effectus.

Ist die Ursache abhanden gekommen, hört die Wirkung auf.]

Quitósele el culo al cesto, y acabose el parentesco.

Rompióse el cesto, y acabóse el parentesco.

[Faltando el motivo del interés, suele cesar la amistad, correspondencia o cariño.]

Beim Gelde hört die Freundschaft auf.