GENUS 

Geschlecht des Substantivs

El género del sustantivo

© Justo Fernández López


 

MÄNNLICHE SUBSTANTIVE

 

Maskulin sind Substantive mit Endung auf -o

 

Ausnahmen

 

la mano

die Hand

la libido

die Libido

la radio
[LA: el radio]

das Radio

la nao

das Schiff

la foto

das Foto

la polio

die Kinderlähmung

la moto

das Motorrad

la seo

die Domkirche

la dínamo

das Dynamo

 

 

Maskulin sind Substantive mit Endung auf -r

 

Ausnahmen

 

la labor

die (mühevolle) Arbeit

la flor

die Blume

 

Maskulin sind Substantive mit Endung auf -n

 

Ausnahmen

    

la imagen

das Bild

la virgen

die Jungfrau

 

Maskulin sind Substantive mit Endung auf -j

 

Ausnahmen

 

la sal

das Salz

la sucursal

die Filiale

la miel

der Honig

la hiel

die Galle(nflüssigkeit)

 

Maskulin sind Substantive mit Endung auf -ón

 

la comezón

der Juckreiz

la picazón

das Jucken

la razón

die Vernunft

la sazón

die Reife/Würze

 

Maskulin sind Substantive mit Endung auf -e / -aje / -a / -á

 

Maskulin sind außerdem

 

Die Namen von Meeren, Seen, Flüssen, Bergen und Gebirgen.

El Mediterráneo, el Ebro, el Etna, los Andes, los Pirineos

Die Namen von Automarken, Schiffen und Flugzeugtypen.

el Seat, el Mercedes, el Toyota, el Titanic, el Boeing

Die Namen der Wochentage und der Monate.

el lunes, el martes, el domingo, el agosto, el febrero, un septiembre caluroso

Die Namen von Sportmannschaften.

el Real Madrid, el Sevilla, el Deportivo de La Coruña, el Barcelona, el Español

aber:

La Real Sociedad (de San Sebastián)

Die Namen von Weinsorten.

el Rioja, el Valdepeñas, el Ribera del Duero, el Jerez, el Cariñena

Die Zahlwörter.

el uno, el cinco, el once, el veinticuatro, el treinta (die Zahl dreißig)

Beachte:    

 

Wenn Kardinalzahlen zur Benennung von Einzelelementen aus numerierten Reihen verwendet werden, erhalten sie das Genus des jeweiligen Gattungsbegriffes.

la uno (= la línea uno de autobuses)

el 57 80 60 (= el número de teléfono 57 80 60)

estoy en la doce (= en la habitación número doce)

Lautmalende Wörter und Ausdrücke sind maskulin.

el runrún - das Gemurmel

el clin clin - das Geklingel

el tic-tac - das Ticktack

Substantivierte Sätze und Satzteile sind maskulin.

un no sé qué - ein gewisses Etwas

el pagaré - der Schuldschein

el punto y coma - das Semikolon

el día a día - der Alltag

el qué dirán - das Gerede der Leute

Infinitive und substantivierte Wortarten (außer Adjektiven und Partizipien).

el hablar - das Sprechen

el saber - das Wissen

el porqué - der Grund / das Warum

el cuándo - das Wann

el sí / el no - das Ja / das Nein

el cómo - das Wie

el todo - die Gesamtheit

el mañana - die Zukunft

el quehacer - die Verrichtung

el decir - die Redensart

el placer - das Vergnügen

aber: la nada - das Nichts

Zitierte Text- und Wortteile sind maskulin.

ningún „cuando“ de este texto   

kein cuando in diesem Text

el segundo „ra“ de la palabra „pasará“

das zweite ra im Wort pasará

el cartesiano „pienso, luego existo“

das „Ich denke, also bin ich“ des Descartes

el „yo lo dije antes que Heidegger“ de Ortega

der Satz von Ortega: „ ...“

Noten sind maskulin.

un la - ein A

el fa sostenido - das Fis